Impactsuspect » Zukunft
Feb
22
2012
1

Wiedermal das Ende der Anonymität im Netz…

Auf 33 Bits of Data findet sich ein neuer Zwischenstand in der Forschung um Entanonymisierung von Texten.

Es geht, kurz gesagt, um die Frage ob der Schreibtil ausreicht, um einen anonym verfassten Text mit anderen, nicht anonymen abzugleichen, und somit den Urheber festzustellen.
Die Antowort ist: Jein.
Es klappt in vielen Fällen – im moment trainiert man an Beiträgen aus den selben Blogs, die für die Versuchsanordung anonymiesiert wurden.
Hier gelang die korrekte Zuordnung des korrekten Autors in 20% der Fälle, in 35% der Fälle handelte es sich um einen der 20 als wahrscheinlichsten ausgegebenen Urheber.
Der Autor von 33 Bits weist darauf hin, dass bei echten Ermittlungen nach dem Urheber noch andere Informationsquellen bei der Identifizierung des Autors helfem, wie zum Beispiel ein eventuell lokales Thema des anonymen Textes, oder abgefragte Login-Daten.
Vermutlich werden bei echten Ermittlungen die Erfolgsraten viel höher sein.

Die Methode zur Stilidentifizierung funktioniert wohl auch über verschiedene Kontexte hinweg, wenn man also unter seinem Namen nur über südschlesische, antike Gartenlauben bloggt, können irgendwelche revolutionären Schriften einem trotzdem noch zu 12% zugeordnet werden, wenn der Stil sich nicht ändert.

Das sind alles eher unschöne Nachrichten für Autoren die aus irgendwelchen Gründen anonym bleiben müssen, und da gibt es ja bekanntlich auch in einer freien demokratischen Gesellschaft genug.

Allerdings gibt es Möglichkeiten sich besser zu schützen, wie 33 Bits auch ausführt:

The good news for authors who would like to protect themselves against deanonymization, it appears that manually changing one’s style is enough to throw off these attacks. Developing fully automated methods to hide traces of one’s writing style remains a challenge. For now, few people are aware of the existence of these attacks and defenses; all the sensitive text that has already been anonymously written is also at risk of deanonymization.

Manuell seinen Schreibstil zu ändern ist also eine Möglichkeit, die sicherlich einfacher klingt, als sie ist.
Man könnte also in seinen kritischen Schriften gegen ein unterdrückerisches Regime bewusst nur in Hauptsätzen schreiben, während man in seinem Gartenblog, dass nicht anonym veröffentlich wurde und mit dem man vielleicht sogar eine überregionale Berühmtheit erlangt hat, zu einem Schreibstil neigt, der eher in unerträgliche Bandwurmsätze – wie eben diesen hier – ausartet.
Oder man macht es anders herum.

Eine weitere Möglichkeit, die ich mir so überlegt habe, wäre seinen eigenen Text in eine der kostenlosen Übersetzungsanwendungen wie babelfish zu geben, und ihr durch verschiedene Sprachen zu prügeln, bevor man ihn wieder in seine Wunschsprache übersetzt.
Aus einem Absatz über die Artikel des Grundgesetzes würde aus:

Entscheidende Frage dabei ist, wieweit die staatliche Schutzpflicht aus dem objektiven Gehalt der Grundrechte den Staat dazu ermächtigt, in Grundrechte Beteiligter einzugreifen. Diese „Schutz-durch-Eingriff“-Problematik wird am Beispiel des Urteils zum Schwangerschaftsabbruch deutlich. In der vom Bundesverfassungsgericht ausgesprochenen Verpflichtung des Staates zugunsten des ungeborenen Lebens liegt zugleich ein Eingriff in die Rechte der Schwangeren, der einer Rechtfertigung bedarf. Ob hierfür die objektive Seite der Grundrechte herangezogen werden kann, ist in hohem Maße umstritten und ungeklärt.

durch den Umweg über Englisch, Französisch, Englisch:

Die entscheidende Frage ist daher, inwieweit l‘ nationale Verpflichtung des Schutzes des objektiven Inhalts der Grundrechte erlaubt l‘ Stand, um in den Grundrechten der Teilnehmer zu intervenieren. Dieser Schutz „ durch das d’“; Interferenz – das Problem wird deutlich durch l‘ Beispiel des l’urteils; Abtreibung. In l‘ Verpflichtung des l‘ Stand zugunsten des kommenden Lebens, ausgedrückt durch den föderalen Verfassungsgerichtshof, gleichzeitig befindet sich eine Interferenz in den Rechten schwangere Frauen, die eine Rechtfertigung erfordert. Wenn für dies die objektive Seite der Grundrechte befragt werden kann, in einem umstrittenen und erschütterten beträchtlichen Grad ist.

Naja, da müsste man sicher noch einmal mit der Hand bei, um das Ergebnis wieder lesbar zu machen, aber schon am ersten Halbsatz sieht man, wie eine maschinelle „Verstilung“ aussehen könnte.

Ein weiterer Weg, der mir spontan einfiel, wäre auch die Gewohnheit auf gewissen Imageboards, in einer Art künstlich vereinfachter Subsprache zu kommunizieren, in der jeder die gleichen festgelegten Phrasen benutzt. Allerdings sind hier die Textschnipsel vermutlich so klein, dass bisher sowieso noch keine Zuordnung möglich ist.

Leuten, die auch mal längere Texte schreiben, und dies auch anonym tun wollen, bliebe nur auf eine funktionierende Entstilungssoftware zu warten, die sicher irgendwo irgendjemand entwickelt.
Wenn das nicht der Fall ist: hint, hint!

Mrz
12
2011
4

Die chronologiekeitskritische Babylonfünferia

Aus Gründen:
Also. Wir haben da zwei Serien, drei Piloten und ein paar TV-Filme. Die wurden in einer bestimmten Reihenfolge gesendet, spielen in einer anderen und waren im Falle von „Crusade“ sogar auch noch für eine eigentlich ganz andere Reihenfolge ausgelegt.
Das mag einige verwirren. Es kursieren Gruselgeschichten.


Babylon 5 by ~Davide-sd on deviantART

Das Ziel der von mir am 12.3.2011 gegründeten Babylonfünferia ist es Ängste abzubauen und Reihenfolgen zu erklären, denn die leicht angeditschte Reihenfolge des Babylon-5-Universums ist nunmal so, wie sie ist und daher ist es sinnlos sich gegen sie zu wehren.
Statt dessen muss man lernen, mit ihr klar zu kommen.

Die folgende Reihenfolge folgt nicht immer genau dem chronolisch richtigen Zeitablauf, sondern einer empfohlenen Reihenfolge, die den damaturgischen Effekt maximieren soll.

1. „Die Zusammenkunft“
Auf jeden Fall zuerst schauen, da es sich um den Pilotfilm der Hauptserie handelt, der nicht nur vor (fast) allem spielt, sondern auch noch mieses Make-Up, schlecht sitzende Kostüme und nervige Musik hat.
Das beides wird ab der ersten Folge besser, aber wenn man vorher was anderes schaut, z.B. einen der TV-Filme, dann den Piloten und dann die Serie, sticht der Pilot noch mehr unangenehm heraus als sowieso schon.

2. Staffel 1 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

3. Staffel 2 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

4. Staffel 3 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

5. Staffel 4 Folge 1-8
weil danach ein Film spielt.

6. „Das Tor zur 3. Dimension“
Streng genommen spielt dieser Film nach der ersten Szene von Folge 4.09, aber nachdem ich den einmal so geschaut habe, muss ich zugeben, dass dies schon ein wenig albern ist.

7. Staffel 4 Folge 9-22
womit die Staffel beendet ist, die eigentlich schon als die letzte geplant war.

8. „Der erste Schritt“
Dieser Film ist eventuell ein klein wenig problematisch. Er besteht aus einer Rahmenhandlung und einer Haupthandlung.
Die Haupthandlung spielt lange vor der Serie, die Rahmenhandlung danach.
Schaut man den Film aber vor der Serie, nimmt er zu viel vorweg und somit die Spannung. Schaut man den Film nach allem anderem, hat man eventuell schon wieder vergessen auf welche Ereignisse in der vierten Staffel er sich speziell bezieht.
Desweiteren lief dieser Film im Fernsehen zeitlich zwischen Staffel 4 und 5, also kann es uns nur recht sein, ihn auch so zu sehen.

9. Staffel 5 Folge 1-21
An sich könnte man Folge 22 hier auch gleich im Anschluss schauen. Sie spielt zwar etwa 20 Jahre nach der Serie, ist aber thematisch mit ihr verbunden, und spoilert die Filme, die man danach sehen würde nicht.
Will man aber die Folge einigermaßen in der Reihenfolge schauen, die der zeitlichen Eindordnung in die Babylon-5-Timeline entspricht, sollte man sie sich bis zum Schluss aufsparen.

10. „Der Fluss der Seelen“
Hier entspricht die empfohlene Konsumreihenfolge der Chronologie der Serie.

11. „Legenden der Rangers“
Wenn überhaupt, dann muss man diesen Piloten für eine nicht weiterverfolgte Serie wohl jetzt schauen. „Legenden der Rangers“ sticht aufgrund der teilweise mangelhaften bis ungenügenden schauspielerischen Leistungen auch wie ein großer Zeh hervor.
Trotzdem meine Kuckempfehlung, weil G’Kar drin ist.

12. „Waffenbrüder“
Waffenbrüder ist als Brücke zwischen Babylon 5 und Crusade gedacht, ein wenig wie „Star Trek – Generations“ ein Brückenteil zwischen den TOS-Filmen und den TNG-Filmen sein soll.
Zum Glück ist Waffenbrüder besser als Generations.

13.So, jetzt verlassen wir den Boden gut begründeter und vor allem übersichtlicher Empfehlungen. Jetzt kommt „Crusade“


High Crusade by =karanua on deviantART

Bei Crusade gibt es nur falsche Reihenfolgen. Der Reihenfolge, die der Schöpfer des Babylon-5-Universums, Joseph Michael Straczynski, eigentlich vorgesehen hatte, haben sich die Produzenten gesperrt. Man kann die Folgen zwar in der Reihenfolge schauen, in der sie ursprünglich mal gedacht waren, aber dann kommt es zu Kontinuitätsfehlern.
Man kann die Serie auch nach der vom Network vorgegebenen Sendereihenfolge schauen, aber dann entsteht kein Spannungsbogen, der über eine Folge hinaus geht.
Zu allem Überfluss handelt es sich bei Crusade nur um die erste Staffel von geplanten fünf. Das Ende bleibt uns Crusade also schuldig. Wie gut, dass wir noch die letzte Folge der letzten Staffel Babylon 5 haben, die nach Crusade spielt. Aus ihr können wir extrapolieren, was in der Zwischenzeit passiert sein muss.

Also nun zur Crusade-Reihenfolge, die „am richtigsten ist“, welches die ist, die Straczynski persönlich unter Einbeziehung aller möglichen Kontinuitätsfehler als quasi redigierte Directors-Reihenfolge geliefert hat:
13. a.) Folge 9
13. b.) Folge 11
13. c.) Folge 10
13. d.) Folge 2
13. e.) Folge 12
13. f.) Folge 3
13. g.) Folge 13
13. h.) Folge 5
13. i.) Folge 4
13. j.) Folge 6
13. k.) Folge 7
13. l.) Folge 1
13. m.) Folge 8
13. n.) Die unveröffentlichten Episoden, die ich allerdings nicht gesehen habe. Daher kann ich mir nicht wirklich ein Urteil bilden.

14.) Vergessene Legenden

15.) Babylon 5 Staffel 5 Folge 22

So. Diese Reihenfolge empfehle ich persönlich. Ich hoffe ich konnte Ängste nehmen und Gruselgeschichten widerlegen. Ist doch alles gar nicht so schwer. 😀

Written by Heiko C. in: Kurzrezensionen,Serien | Schlagwörter: ,
Jul
17
2010
11

Things to come

Wie einige meiner Leser eventuell schon wissen, habe ich ja irgendwann einmal einen Hellsehselbstversuch gemacht: Im Frühjahr machte ich einige Prognosen in verschiedenen Graden von Ungenauigkeit, und freute mich später im Jahr über die mehr oder weniger erfolgreiche Trefferquote.

Das ist die Pflicht des Propheten, aber „Im Laufe des Jahres tritt ein Politiker zurück“ vorauszusagen, ist nicht weiter schwer. Mittlerweile ist es noch nicht einmal sehr schwer mit solch einer Voraussage recht zu haben, wird die Liste von Politpromis doch immer länger, die einfach keine Lust mehr haben.


Zweitpersönlichkeit für’s Wahrsagen.

Die Kür ist jedoch etwas anderes: Die Prophezeihung! Und damit meine ich nicht einzelne Vorhersagen, sondern das große Ganze. Elaboriert geschwafeltes Sehertum ist das Ziel. „In der Zukunft werden sie Wagen ohne Pferde fahren“ zum Beispiel, oder „Die USA wird in sechs Staaten zerfallen“. Das ist doch schon ein ganz anderes Kaliber.
Nun habe ich auf Twitter hin und wieder versucht Schlagzeilen der Zukunft zu erahnen, dies eher ungezielt und instinktiv. Hier im Blog werde ich versuchen diese Schlagzeilen nach Datum zu ordnen, und die Lücken zwischen ihnen zu schließen, so daß ein Gesamtbild unserer Zukunft entsteht.

Nachfolgende Generationen werden beurteilen müssen, wie akkurat diese Vollblutprophezeihung ist.

ZukunftsNews:

Vorausgesehene Schlagzeilen ohne spezifisches Datum:

  • Morgen: ZDF verpflichtet sich nach Rüge nur noch hofberichterstattende Satire zu machen. Nur noch Witze über Linke erlaubt. (Anm: Können wir wohl als eingetreten ansehen)
  • Nach Neuwahlen: Ampel auf Bundesebene schockt… ….alle eigentlich. Besonders die SPD.
  • Bundespräsidenten ab 2000: Rau, Köhler, Wulff, Koch, Pofalla, Westerwelle, Fischer, Bohlen…

Datierte Vorhersagen:

20.6.2010 Um bei der Jugend zu punkten, schlägt die CDU Patrick Lindner für das Amt des Bundespräsidenten vor. (Anm: Gut, das ist jetzt nicht passiert. Aber ein faules Ei ist immer dabei.)

30.6.2010 Phoenix bringt eine Talkrunde zum Thema Internet mit dem Namen: „DAS INTERNET WILL UNS ALLE UMBRINGEN!11 TUT WAS!!“ (Anm: Da finde ich, war ich nah genug dran.)

12.7.2010 Auf Initiative des Grünenpolitikers Volker Beck treten die Grünen geschlossen ihrer Mutterpartei SPD bei. (Anm: Nicht eingetreten. Wahrscheinlich stimmt nur das Datum nicht.)

24.7.2010 Nach dem Rücktritt Köhlers und Kochs schockt die FDP Deutschland, indem sie sich aus der Politik zurückzieht. (Anm: Ein paar Tage sind da ja noch Zeit.) Update dazu: LINK!

17.8.2010 Demokratie ermöglicht zu viele Verbrechen – CDU für Abschaffung

30.8.2010 Nach der Fusion der Grünen mit der SPD: Kurt und Volker Beck leiten die SPD fortan in Doppelspitze.

Oktober 2010 Junge Union rudert beim Pornoverbot zurück. Zu weit. Videoplattform JU-Porn gegründet.

Dezember 2010 – DB ersetzt die Heizungen in ICEs durch zusätzliche Klimaanlagen, zur Lösung des sommerlichen Hitzeproblems.

13.5.2011 Elektronische Fußfessel für HartzIVler beschlossen.

11.7.2011 Elektronische Fußfessel zu teuer. Koalition beschließt statt dessen mechanische Fußfessel für HartzIVler.

12.10.2011 Für das von Pannen geplagte Atomkraftwerk Krümmel hat Vattenfall 70.000 Jahre Laufzeit ersteigert.

14.5.2012 Bei World of Warcraft kann man jetzt nur noch elektronische Abbilder seiner selbst spielen. Aus Sicherheitsgründen.

2.9.2013 Klaus Kleber Kanzlerkandidat für die CDU.

17.7.2013 Bundesregierung schafft Wahlen ab, weil „der Wähler an sich“ ja sowieso nicht mehr bei der Sache zu sein scheint.

26.11.2013 In Berlin wird das erste vollständig autonom funktionierende Super-Hochhaus ohne Ausgänge fertiggestellt. Diese neuartigen „Präkariatsheimstätten“ werden als humane Lösung des Problems der herumhungernden Arbeitslosen gefeiert.

17.10.2014 Die Piratenpartei Deutschland gründet eine Lotterie für Nerds mit dem Namen „Ein Platz an der Steckdose“.

1.5.2014 Auch in Frankfurt, Hamburg und München entstehen Präkariatsheimstätten, in denen sich HartzIV-Empfänger auch ohne ihre Fußfesseln bewegen dürfen.

4.3.2015 Deutsches Burkaverbot tritt in Kraft. Integrationsministerin Göbeleimer rät muslimischen Frauen zu Merkelmasken aus Latex.

16.04.2015 Vizekanzlerin Ursula von der Leyen betet mit den hungernden HartzIV-Kindern von Kreuzberg.

13.7.2015 Der ehemalige CDU-Politiker Jürgen Rüttgers verschmilzt mit seinem Dienstwagen, und bereist fortan die Welt, um Verbrecher zu fangen und Menschen zu helfen. Fernsehserie über seine Abenteuer ist in Planung.

16.12.2016 Völlig isoliert lebt Karl-Theodor zu Gutteberg auf Neuschwanstein. „Rumpelstilzchen“ brachte Fass zum überlaufen.

23.1.2017 Edmund Stoiber kehrt an die Führungsspitze der CSU zurück, und verfolgt fortan eine Politik des kybernetischen Transhumanismus. Um mit gutem Beispiel voran zu gehen, lässt er sich einen Quantencomputer in die Großhirnrinde implantieren.

5.11.2017 Arbeitslosengeld bekommen jetzt nur noch Menschen ausgezahlt, die noch arbeiten. Immerhin sind sie Leistungsträger.

6.6.2020 Um Schwerpunkt auf Datenschutz zu setzen nennen sich Piraten nun „die Privaten“. Irritierter Peter Klöppel tritt bei.

18.6.2022 Bei Großdemonstration werfen Demonstranten Konfetti nach Polizisten. Die Medien machen daraus einen „Napalmangriff“.

16.5.2022 Bundeskanzlerin Ilse Aigner und Bundespräsident Wiefelspütz beraten die weitere Vorgehensweise nach dem 3.Schmürz.

31.3.2023 Edmund Stoiber verliert einen Arm bei einem Rollerball-Unfall, und nimmt dies zum Anlass beide Arme durch Roboterarme ersetzen zu lassen.

27.8.2024 Terroranschlag in den Guido-Westerwelle-Präkariatsheimstätten. Flügel radikaler HartzIV-Pädagogen bekennt sich.

6.12.2025 Zum Nikolaustag wird das Apple „Kackdings“ vorgestellt. Es ist größer, kann fast gar nichts, ist dafür aber teurer.

Sommer 2028 Edmund Stoiber kommt durch immer neue kybernetische Implantationen mehrfach auf Seite 1 der Online-Medien. Ein großes Boulevardblog nennt ihn fortan „Cyber-Stoiber“

16.2.2034 Das neue mobilePHONE(tm) von OCP explodiert, wenn man versucht es zu modden. Sprecher von OCP dazu: „It’s not a bug. It’s a feature!“

30.6.2034, Bonn 27jähriger stirbt, weil sein mobilePHONE(tm) in die Luft fliegt. Sprecher von OCP zu dem Vorfall: „Hätt‘ er halt nicht dran rumgefrickelt!“

17.8.2034 Weltweit bricht die Ölindustrie zusammen, da man mittlerweile auch verseuchtes Meerwasser tanken kann.

1.1.2040 Düstere Prognose: In spätestens 20 Jahren wird das Meer leergetankt sein.

19.10.2050 Vierzig Jahre nach dem Ende der FDP wird die Zeit mit ihr romantisch verklärt. Eine wahre neoliberale Nostalgiewelle überrollt das Land.

15.3.2051 Das Musical „Westerwelle“ wird uraufgeführt. Der Song „Ich bin ein Wahlfangkäpt’n von der FDP“ gewinnt einen Preis.

8.8.2051: 320.000 Menschen nehmen am traditionellen Kotz-vor-den-Reichstag-Flashmob teil.

6.9.2061 Globo-Rüttgers startet in den Weltraum. Er verspricht seinen Anhängern mit der „Weisheit der Galaxis“ zurückzukehren.

14.4.2062 Union spaltet sich endgültig in CDU, CSU, CDSU, UCDU und Spartakochbund auf. Alle werfen sich gegenseitig Koalitionsunfähigkeit vor.

19.8.2075 Linkspartei beendet Sondierungsgespräche mit Piraten, da diese sich nicht von Raubkopierervergangenheit distanzieren.

23.8.2105 Bau der Mondbasis „Adenauer I“ verzögert sich wegen Beschlusses zum Einbau von Krötentunneln.

14.6.2130 Nach fast siebzig Jahren kehrt Galakto-Rüttgers von seinem neuen Heimatplaneten auf die Erde zurück.

31.7.2135 Galakto-Rüttgers und Cyber-Stoiber brechen epischen Endkampf vom Zaume, in dem Bielefeld zerstört wird.

2.2.2222 In Berlin wird die Religion der Merkelisten gegründet. Sie verehren die „große Kanzlerin“, unterstützen die großen Energiekonzerne, und betreiben rituelle Videoüberwachung.

16.4.2288 Krise in der Religionsgemeinschaft der Merkelisten: Reformer sagen sich von den orthodoxen Gläubigen los. Die „reformierten Merkeliten“ fordern, dass auch Männer Priester werden dürfen.

23.8.2290 Papst Justin Bieber VIII. lockert das Blaue-T-Shirts-Verbot in der katholischen Kirche. Pink bleibt verboten.

23.4.2412 Nach langen Jahren gewinnt Cyber-Stoiber den Kampf mit Galakto-Rüttgers, und wird zum Weltherrscher ernannt.

14.3.2528 Rebellen reformiert-merkelitischen Glaubens greifen Cyber-Stoibers Pyramide im Erdorbit an. Es gibt kaum Opfer.

8.10.2552 Blutige Kämpfe zwischen reformierten Merkeliten und orthodoxen Merkelisten in der Uckermark. Kohldenkmal wird zerstört.

2.2.2567 Orthodoxen Merkeliten gelingt mit Unterstützung des Spartakochbundes die Zerstörung Cyber-Stoibers Pyramide im Erdorbit.

31.12.2568 Versuche der UCDU, Galakto-Rüttgers zu klonen, scheitern. Cyber-Stoiber zerstört zur Warnung Hawaii und Island.

Nachwort:
Ich bin mir im klaren darüber, dass ich kaum etwas über den Zustand der Welt oder die weltpolitische Lage gesehen habe. Die meisten meiner Vorhersehungen sind auf Deutschland beschränkt. Aber vielleicht lässt sich ja aus diesen ein einheitliches Bild der Welt hochrechnen.
Na ja, eines ist klar: Ich warte gespannt auf den 24 Juli. 🙂

Written by Heiko C. in: Esoterisches | Schlagwörter: , ,
Mai
09
2010
3

Leistungsschutzrecht für alle!!!

Bald kommt vielleicht das neue, tolle Leistungsschutzrecht für Verleger, dass das Kopieren, Zitieren, Erwähnen und Diskutieren von Presseerzeugnissen vermutlich entweder verboten oder kostenpflichtig macht.
Hat man in seiner Saftpressfirma einen Computer im Büro, wird dieses Gesetz dann einfach mal annehmen, dass man an diesem gewerblich Kopien von Online-Presseerzeugnissen herstellt, und man muss kräftig Löhnen. So – oder so ähnlich, ich bin kein Anwalt – schreibt jedenfalls Thomas Stadler vom Blog Internet-Law.

Das gute an der Sache ist, wie man in einem Tweet des bloggenden Anwalts nachlesen kann, dass auch Blogger ja quasi Verleger seien, und somit auch die Texte von Bloggern geschützt sind, durch diesen Leistungsschutz. Kopiert, nachmacht oder verfälscht also jemand einen meiner Texte, dann muss er auch zahlen. An mich. Wohlmöglich wird sogar reichen, wenn Textfragmente kopiert werden, was mich natürlich besonders frohlocken lässt.

Um vorzubeugen, dass irgendwelchen Holzmedien-Journalisten am Ende irgendwelche Schlagzeilen vorher einfallen, die auch von mir stammen könnten, will ich hier ein paar naheliegende Schlagzeilen, die in der Zukunft vielleicht einmal so eintreten werden, veröffentlichen, damit ich später dann von Zeitungen, welche diese meine  Schlagzeilen gewerblich kopieren, Geld kassieren kann. Gnihi!

Los gehts:

  • Weihnachten 2010 – Weiße Weihnachten!
  • Weihnachten 2010 – Diesmal kein Schnee!
  • Muttertag 2011 – Mutti, du bist die beste!
  • Blutige Proteste in Berlin – Kabinett flieht in Panik
  • Soziale Unruhen in Berlin – HartzIV Empfänger beißt Aussenminister Ohr ab!
  • Soziale Unruhen in Berlin – Außenminister beißt HartzIV-Empfänger!
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Mehrjährige Haftstrafe
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Nur Geldstrafe
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Freispruch in allen Punkten
  • Gregor Gysi neuer Alterspräsident des Bundestages
  • Friedenseinsatz im Iran: Friedensminister zu Guttenberg hilft den verstrahlten Bombenopfern
  • Fußtrittpolizist in allen Punkten freigesprochen
  • 1FC St. Pauli wird Deutscher Meister
  • Überraschend: Westerwelle tritt zurück – Parteizentrale geschockt
  • Erwartet: Westerwelle tritt zurück – Parteizentrale feiert
  • Westerwelle tritt zurück – Der Parteizentrale ist es egal
  • Merkel gibt okay für 34 neue Kernkraftwerke in Wuppertal
  • Sturmflut! – Sylt bricht in zwei Teile
  • USA pleite – Deutschland bietet Billiardenhilfen an
  • USA pleite – Geplante Billiardenhilfe grundgesetzwidrig
  • Bundesregierung verbietet Salz – großer Schritt im Kampf gegen Bluthochdruck
  • Verfassungsgericht urteilt: Salzverbot in jetziger Form grundgesetzwidrig
  • CSU schafft 5%-Hürde nicht
  • FDP schafft 5%-Hürde nicht
  • SPD vermisst. Wer hat sie gesehen?
  • Afrikanische Bischöfin wird erste schwarze Päpstin! – Afrika ist Papst!
  • FDP-Zahngoldaffäre weitet sich aus – Basis ist für Rücktritt Hermann Otto Solms
  • Monarchisten auf dem Vormarsch – Königreich Bayern sagt sich von EU los
Nov
27
2009
1

Das Fortschreiten des technischen Fortschritts

Ich hab mir heute neue Passfotos machen lassen. Das letzte Mal davor war irgendwann Mitte der Neunziger. Die machen einem ja immer 8 oder 12 Stück, also hatte ich die letzten im Laufe der vergangenen 13 Jahre aufgebraucht. Unter anderem mein Führerschein und 3 meiner Ausweise hatten das gleiche Foto, aber nun waren sie halt alle.

Neunzehnhundertkeks – wann genau weiß ich nicht mehr – war es noch so, dass tatsächlich Photografien der herkömmlichen Art gemacht wurden. Auf Film und so. Dann musste man sich ’ne halbe bis 3/4 Stunde im Ort die Zeit vertreiben, bis die Fotos entwickelt waren.

Heute ging das um einiges schneller. Ich ging rein, wurde auf den Fotografiertenhocker gesetzt, dann gings Klick, Klick, Klick und drei Minuten später hatte ich die Bilder in der Hand.
Schön, wie die verbesserte Technologie des neuen Jahrtausends und mehr Zeit für die angenehmeren Dinge des Lebens verschafft. Blogeinträge schreiben zum Beispiel.

Allerdings hätte wohl alles viel länger gedauert, hätte ich biometrische Fotos für einen von diesen neuartigen Weltraum-Reisepässen mit Computerchip und Zeug gebraucht.
Hätte ich so einen machen lassen, hätte man daran wohl schön sehen können, wie die Regierung einem die Zeit, die einem der technische Fortschritt verschafft hat, wieder wegnimmt.

Written by Heiko C. in: Technisches | Schlagwörter: ,
Okt
10
2009
--

Die Zukunft passiert grade

Da denkt man, man hat schon alles gesehen, und dann stolpert man im Netz über sowas. Samples und Bastard-Pop war gestern. Heute werden Fernsehausschnitte mittels Auto-Tune zu Songs umgebaut. Und wenn der leider schon verstorbene Carl Sagan (Der Autor von z.B. Contact) posthum zum Popstar wird, kann man sich nur fragen, was als nächstes kommt, und staunend abwarten.

Über das musikalische kann man streiten, aber das war doch mal einer der intelligentesten Songtexte seit langem.

Aber davon gibt es noch mehr:
Hier haben sich Menschen hingesetzt und eine Nachrichtensendung musikalisiert.

Und auch Dauerwerbesendungen werden nicht verschont:

Hat den Küchenfutzie im letzten Video übrigens jeder erkannt? Es handelt sich um niemand anderen als Vince Offer, der für den schlechtesten Film der Welt verantwortlich ist.

Drüber gestolpert bin ich übrigens hier.

Nachtrag:
Einen noch: Dr. Martin Luther King singt.

Gibt’s jemanden in Deutschland, der das hat, und Franz Josef Strauß oder Kohl singen lässt?

Written by Heiko C. in: Beklopptes | Schlagwörter:
Okt
01
2009
--

SPD 2027

Ach du liebe Güte!!!! Mich hellseherts wieder! Ich empfange Bundestags-TV aus dem Jahr 2027…. ….wie es aussieht tagt gerade der Bundeswahlausschuss….


Vorsitzender der SPD im Jahre 2027

B.-Wahlleiter: Dann rufe ich, die Nummer 46, die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Kurzbezeichnung: SPD.
Ich sehe, ein Vertreter der Partei ist da.

Steinmeier:
Jawohl.

B.-Wahlleiter: Darf ich nach Ihrem Namen und Ihrer Funktion in der Partei fragen?

Steinmeier:
Mein Name ist Frank-Walter Steinmeier. Ich bin Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat.

B.-Wahlleiter: Ah, ja. (grinst) Vielen Dank Herr Steinmeier.
Okay… Ich schlage dem Bundeswahlausschuss vor, die Sozialdemokratische Partei Deutschlands als Partei im Sinne von §18, Absatz 4, Nummero 2 Bundeswahlgesetz nicht anzuerkennen.

Steinmeier: Wie bitte?

B.-Wahlleiter: Begründung: Die formellen Voraussetzungen sind allem Anschein nach nicht erfüllt, und auch bei den materiellen Voraussetzungen gibt es erhebliche Zweifel.

Steinmeier: Aber ich war doch mal Vizekanzler!

B.-Wahlleiter: Sie haben gleich noch die Möglichkeit, etwas dazu zu sagen.

Steinmeier: Hrmpf!

B.-Wahlleiter: Es gibt einen Bundesverband, aber nur 2 Landesverbände. Einen davon in NRW und den anderen in Bremen. Die erforderlichen Unterstützerunterschriften konnten sie allerdings in beiden Bundesländern nicht beschaffen.

Steinmeier: Das ist auch alles ein wenig viel gewesen.

B.-Wahlleiter: (durchsucht seine Unterlagen) Worüber ich keine Informationen habe, ist die momentane Mitgliederzahl ihrer Partei.

Steinmeier: Äh…

B.-Wahlleiter: Können Sie mich da aufklären, Herr Steinmeier?

Steinmeier:
Nun, momentan haben wir mit kleineren Nachwuchsschwierigkeiten zu kämpfen. Es ist nicht mehr so leicht wie damals junge Leute von der Notwendigkeit einer sozialen und gerechten Politik-

B.-Wahlleiter: Wie viele Mitglieder haben Sie denn momentan?

Steinmeier: Nun, da bin ich…. der Münte und Kajo Wasserhövel.

B-Wahlleiter: Sie sind zu dritt?

Steinmeier: Ich will das keineswegs beschönigen, Herr Wahlleiter. So stellt sich momentan unsere schwierige Lage dar. Wir sind angeschlagen, aber wir sind nicht am Boden. Und unsere Partei hat schon sehr viel schlimmeres-

B.-Wahlleiter: Sind Sie zu dritt?

Steinmeier: Lassen Sie mich dazu ein wenig ausholen. Als die Sozialdemokratie im Jahre achtzehnhundert-

B.-Wahlleiter: Ja oder Nein reicht schon aus, Herr Steinmeier

Steinmeier: …ja.

B.-Wahlleiter: Wie managen Sie denn bitte zwei Landesverbände und einen Bundesverband mit drei Leuten?

Steinmeier: Durch effizientes – aber soziales – und vor allem gerechtes Vorgehen, und eine moderne und effektive Arbeitsteilung.

B.-Wahlleiter: Können Sie bitte genauer darauf eingehen?

Steinmeier: Na, ich mache die Bundespolitik, der Münte NRW, und der KaJo macht Bremen. Und unsere Politik kommt auch an beim Wähler! Wenn wir unseren Stand in der Fußgängerzone betreiben-

B.-Wahlleiter: Ja, danke Herr Steinmeier, das reicht. (zu den Beisitzern) Irgendwelche Fragen noch? Nein? Ich stelle den Antrag diese Partei, die SPD, nicht als Partei im Sinne des Bundeswahlgesetzes anzuerkennen. Ich bitte nun um Abstimmung. Keine Gegenstimmen? Wunderbar. Also einstimmig.

Steinmeier: Und was heißt das jetzt?

B.-Wahlleiter: Die SPD ist keine Partei, und wird nicht zur Bundestagswahl zugelassen.

Steinmeier: Ich protestiere auf’s schärfste! Wir hatten bei den letzten Europawahlen immerhin 2,4%!

B.-Wahlleiter: … das ist aber auch schon drei Jahre her. Ich sehe nicht, dass Sie sich in irgendeiner Weise irgendwie engagiert hätten, damit es in Ihrer Partei bergauf geht!

Steinmeier:
Dagegen werde ich vorgehen! Ich kenne die Bundespräsidentin persönlich! Ich war mal ihr Vizekanzler!

B.-Wahlleiter: Auch diese leicht zu durchschauenden Lügengeschichten bringen sie jetzt nicht mehr weiter, Herr Steinmeier.

Steinmeier: Ich werde-

B.-Wahlleiter: Die nächste Partei… Nummer 47. Die „Lustig-Musik-Partei-Deutschlands“, Kurzbezeichnung LuMu. Ist ein Vertreter dieser Partei anwesend?

Written by Heiko C. in: Esoterisches,Politisches | Schlagwörter: , , , ,
Jul
25
2009
--

Und, wie fühlt sich die Blogosphäre heute?

Wie ich gerade bei heise gelesen habe, haben US-Amerikanische Forscher damit angefangen die Stimmung im Internet zu analysieren. Das passiert offenbar indem Meldungen in Blogs auf bestimmte Schlüsselworte untersucht werden.

Die Beiträge wurden von den Forschern nach Schlüsselbegriffen wie vanity (Eitelkeit) und paradise (Paradies), kategorisiert, denen jeweils ein Fröhlichkeitswert zwischen eins und neun zugewiesen wurde. Für triumphant (siegestrunken) etwa lag dieser bei 8,87, für suicide (Selbstmord) bei 1,25. Aus dem Mittel aller Werte ließ sich so die Grundstimmung im Netz ablesen – je höher, desto fröhlicher die Nutzer.

Ich frage mich, ob ein Fröhlichkeitswert da reicht. Immerhin sind nicht alle Stimmungen Abstufungen irgendwo zwischen traurig und fröhlich. Wütend würde ich da zum Beispiel ausnehmen. Aber drollig auf was für Ideen die Leute kommen: Das ist ja fast wie eine Art Internetwetterbericht.
Wenn irgendein Unternehmen demnächst eine große Social-Web-Kampagne starten möchte, wär’s für die ja vielleicht ganz interessant herauszufinden, ob das Wetter im Netz momentan gerade sonnig bis heiter oder regnerisch ist. Wenn grad ein Tornado tobt, kann man dann erst einmal zu Hause bleiben, bis das Wetter wieder schön ist.

Jul
15
2009
--

Die IDEE: Die Krümmelasse

Forscher forschen doch immer an allem, und Gentechniker setzten doch immer neue Tierarten und so zusammen. War nicht mal von Algen oder so die Rede, die Ölteppiche aus dem Meer fressen, oder von Milben, die sich von Kunststoff ernähren? In der heutigen Zeit, wo AKW Krümmel alle zwei Wochen für Zwei Jahre abgeschaltet werden muss, und wo radioaktive Lauge aus der Asse austritt, warum erfinden die da nicht mal einen Käfer, der sich von Radioaktivität ernährt, und – mal sagen … – Orangenlimonade ausscheidet? Das wär doch mal was. Man könnte als Rohmaterial vielleicht eine Kellerassel und eine Küchenschabe nehmen. Letztere sollen ja hohe Dosen von Radioaktivität aushalten können.
Dem ganzen manipuliert man dann so ein wenig am Erbgut herum, und fertig ist die Krümmelasse. Die Viecher setzt man dann einfach überall da frei, wo die Energiewirtschaft mal wieder Mist gebaut hat, und freut sich an den hellen Strömen gesundheitlich unbedenklicher Orangenlimo.


homesweethome by =moonspit on deviantART

Aber selbst wenn das nichts wird, könnte man die aus Asse ausgetretene radioaktive Lauge ja auch als neuen Zusatz in Waschmitteln benutzen. Der Slogan „Ihre Wäsche wird strahlen wie noch nie“ liegt ja nun auf der Hand. Ich fänd die Krümmelasse aber noch toller. Ich mag Orangenlimonade.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Technisches | Schlagwörter: ,
Jun
24
2009
3

1984 – und warum das heute nicht mehr funktioniert

In George Orwells Roman 1984 wird ein beispielloser Überwachungsstaat geschildert, der wirklich jede Information kontrolliert. Das fängt mit der nahtlosen Zwei-Wege-Videoüberwachung aller Bürger an, und geht bis zu der Neuordnung und Simplifikation der Sprache, damit regimekritische Gedanken am Ende noch nicht einmal mehr gedacht werden können.

Neusprech haben unsere Politiker auch schon ganz gut drauf. Da wird aus verdachtsloser Überwachung der Onlineaktivitäten gerne mal die Vorrats- oder auch Massendatenspeicherung. Klingt ja auch gleich viel knackiger und harmloser. Aus Geheimzensur wird Zugangserschwerung und aus Unschuldigen werden „potentielle Gefährder“.

Auch die Presse haben unsere Volksvertreter ziemlich gut im Griff. Da ist dieser mit jenem bekannt oder verwandt, und kann schnell mal anrufen um einen Gefallen zu erbitten. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist einfach so.

Die rund-um-die-Uhr-Videoüberwachung haben wir zwar noch nicht, aber allein daß in meinem 6000-Seelen-Heimatdorf, wo eigentlich nie irgendwas passiert, mindestens 4 Videokameras öffentliche Plätze überwachen, spricht Bände. Videokameras in Privaträumen, die alles an das Innenministerium senden haben wir zwar noch nicht, aber dafür gibt es die Onlinedurchsuchung. Ist ja so ähnlich.
Eine Sache, die wichtig ist um absolute Kontrolle über das Volk zu haben, wird hier aber nie möglich sein:
Das ändern der Vergangenheit, wie durch die Revision aller Printwerke in 1984.

Das geht mit dem Internet nicht mehr. Selbst wenn man versucht einen kritischen Inhalt wieder aus dem Netz zu entfernen, hat er sich dank Streisand-Effekt schon tausendfach vermehrt. Wenn der Inhalt interessant ist. Und wenn die Zensoren ihn nicht zuerst finden.

Ebenso ist alles im Internet eigentlich unlöschbar. Und wenn man ändern will – sagen wir zum Beispiel indem man seinen Wikipediaartikel ein wenig schönt – dann wird dies bemerkt, und die Änderung kann rückgängig gemacht werden.
Wenn man nicht das Internet komplett abschalten will, was den Banken wohl den Rest geben würde, und den Rest des Landes komplett ins Chaos stürzen würde, kann man höchstens dafür sorgen, dass keiner mehr auf das Internet zugreifen kann. Auch das wäre fatal, denn für viele ist das Internet jetzt schon Pflicht. Die Umsatzsteuer von Betrieben geht zum Beispiel jeden Monat über das Netz raus. Ein Internetzugang ist mittlerweile so obligatorisch wie ein Bankkonto.

Es besteht also Hoffnung. Auch wenn die momentanen Volksvertreter kaum einen Sinn in der Online-Lebensweise sehen, sind doch auch sie auf das Netz angewiesen. Wir werden also weiterhin das Netz haben. Irgendwann wird es jeder so nutzen wie wir, und dann spätestens haben sich die Politiker wie sie heute sind überlebt. Ich hoffe, dass die nächste Generation ehrlicher ist, aber mit den Recherchemöglichkeiten die das Netz bietet, wird ihr kaum etwas anderes übrig bleiben.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: , , , ,

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Feb
22
2012
1

Wiedermal das Ende der Anonymität im Netz…

Auf 33 Bits of Data findet sich ein neuer Zwischenstand in der Forschung um Entanonymisierung von Texten.

Es geht, kurz gesagt, um die Frage ob der Schreibtil ausreicht, um einen anonym verfassten Text mit anderen, nicht anonymen abzugleichen, und somit den Urheber festzustellen.
Die Antowort ist: Jein.
Es klappt in vielen Fällen – im moment trainiert man an Beiträgen aus den selben Blogs, die für die Versuchsanordung anonymiesiert wurden.
Hier gelang die korrekte Zuordnung des korrekten Autors in 20% der Fälle, in 35% der Fälle handelte es sich um einen der 20 als wahrscheinlichsten ausgegebenen Urheber.
Der Autor von 33 Bits weist darauf hin, dass bei echten Ermittlungen nach dem Urheber noch andere Informationsquellen bei der Identifizierung des Autors helfem, wie zum Beispiel ein eventuell lokales Thema des anonymen Textes, oder abgefragte Login-Daten.
Vermutlich werden bei echten Ermittlungen die Erfolgsraten viel höher sein.

Die Methode zur Stilidentifizierung funktioniert wohl auch über verschiedene Kontexte hinweg, wenn man also unter seinem Namen nur über südschlesische, antike Gartenlauben bloggt, können irgendwelche revolutionären Schriften einem trotzdem noch zu 12% zugeordnet werden, wenn der Stil sich nicht ändert.

Das sind alles eher unschöne Nachrichten für Autoren die aus irgendwelchen Gründen anonym bleiben müssen, und da gibt es ja bekanntlich auch in einer freien demokratischen Gesellschaft genug.

Allerdings gibt es Möglichkeiten sich besser zu schützen, wie 33 Bits auch ausführt:

The good news for authors who would like to protect themselves against deanonymization, it appears that manually changing one’s style is enough to throw off these attacks. Developing fully automated methods to hide traces of one’s writing style remains a challenge. For now, few people are aware of the existence of these attacks and defenses; all the sensitive text that has already been anonymously written is also at risk of deanonymization.

Manuell seinen Schreibstil zu ändern ist also eine Möglichkeit, die sicherlich einfacher klingt, als sie ist.
Man könnte also in seinen kritischen Schriften gegen ein unterdrückerisches Regime bewusst nur in Hauptsätzen schreiben, während man in seinem Gartenblog, dass nicht anonym veröffentlich wurde und mit dem man vielleicht sogar eine überregionale Berühmtheit erlangt hat, zu einem Schreibstil neigt, der eher in unerträgliche Bandwurmsätze – wie eben diesen hier – ausartet.
Oder man macht es anders herum.

Eine weitere Möglichkeit, die ich mir so überlegt habe, wäre seinen eigenen Text in eine der kostenlosen Übersetzungsanwendungen wie babelfish zu geben, und ihr durch verschiedene Sprachen zu prügeln, bevor man ihn wieder in seine Wunschsprache übersetzt.
Aus einem Absatz über die Artikel des Grundgesetzes würde aus:

Entscheidende Frage dabei ist, wieweit die staatliche Schutzpflicht aus dem objektiven Gehalt der Grundrechte den Staat dazu ermächtigt, in Grundrechte Beteiligter einzugreifen. Diese „Schutz-durch-Eingriff“-Problematik wird am Beispiel des Urteils zum Schwangerschaftsabbruch deutlich. In der vom Bundesverfassungsgericht ausgesprochenen Verpflichtung des Staates zugunsten des ungeborenen Lebens liegt zugleich ein Eingriff in die Rechte der Schwangeren, der einer Rechtfertigung bedarf. Ob hierfür die objektive Seite der Grundrechte herangezogen werden kann, ist in hohem Maße umstritten und ungeklärt.

durch den Umweg über Englisch, Französisch, Englisch:

Die entscheidende Frage ist daher, inwieweit l‘ nationale Verpflichtung des Schutzes des objektiven Inhalts der Grundrechte erlaubt l‘ Stand, um in den Grundrechten der Teilnehmer zu intervenieren. Dieser Schutz „ durch das d’“; Interferenz – das Problem wird deutlich durch l‘ Beispiel des l’urteils; Abtreibung. In l‘ Verpflichtung des l‘ Stand zugunsten des kommenden Lebens, ausgedrückt durch den föderalen Verfassungsgerichtshof, gleichzeitig befindet sich eine Interferenz in den Rechten schwangere Frauen, die eine Rechtfertigung erfordert. Wenn für dies die objektive Seite der Grundrechte befragt werden kann, in einem umstrittenen und erschütterten beträchtlichen Grad ist.

Naja, da müsste man sicher noch einmal mit der Hand bei, um das Ergebnis wieder lesbar zu machen, aber schon am ersten Halbsatz sieht man, wie eine maschinelle „Verstilung“ aussehen könnte.

Ein weiterer Weg, der mir spontan einfiel, wäre auch die Gewohnheit auf gewissen Imageboards, in einer Art künstlich vereinfachter Subsprache zu kommunizieren, in der jeder die gleichen festgelegten Phrasen benutzt. Allerdings sind hier die Textschnipsel vermutlich so klein, dass bisher sowieso noch keine Zuordnung möglich ist.

Leuten, die auch mal längere Texte schreiben, und dies auch anonym tun wollen, bliebe nur auf eine funktionierende Entstilungssoftware zu warten, die sicher irgendwo irgendjemand entwickelt.
Wenn das nicht der Fall ist: hint, hint!

Mrz
12
2011
4

Die chronologiekeitskritische Babylonfünferia

Aus Gründen:
Also. Wir haben da zwei Serien, drei Piloten und ein paar TV-Filme. Die wurden in einer bestimmten Reihenfolge gesendet, spielen in einer anderen und waren im Falle von „Crusade“ sogar auch noch für eine eigentlich ganz andere Reihenfolge ausgelegt.
Das mag einige verwirren. Es kursieren Gruselgeschichten.


Babylon 5 by ~Davide-sd on deviantART

Das Ziel der von mir am 12.3.2011 gegründeten Babylonfünferia ist es Ängste abzubauen und Reihenfolgen zu erklären, denn die leicht angeditschte Reihenfolge des Babylon-5-Universums ist nunmal so, wie sie ist und daher ist es sinnlos sich gegen sie zu wehren.
Statt dessen muss man lernen, mit ihr klar zu kommen.

Die folgende Reihenfolge folgt nicht immer genau dem chronolisch richtigen Zeitablauf, sondern einer empfohlenen Reihenfolge, die den damaturgischen Effekt maximieren soll.

1. „Die Zusammenkunft“
Auf jeden Fall zuerst schauen, da es sich um den Pilotfilm der Hauptserie handelt, der nicht nur vor (fast) allem spielt, sondern auch noch mieses Make-Up, schlecht sitzende Kostüme und nervige Musik hat.
Das beides wird ab der ersten Folge besser, aber wenn man vorher was anderes schaut, z.B. einen der TV-Filme, dann den Piloten und dann die Serie, sticht der Pilot noch mehr unangenehm heraus als sowieso schon.

2. Staffel 1 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

3. Staffel 2 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

4. Staffel 3 der Hauptserie Babylon 5
und zwar die Folgen in der Reihenfolge, wie sie kommen.

5. Staffel 4 Folge 1-8
weil danach ein Film spielt.

6. „Das Tor zur 3. Dimension“
Streng genommen spielt dieser Film nach der ersten Szene von Folge 4.09, aber nachdem ich den einmal so geschaut habe, muss ich zugeben, dass dies schon ein wenig albern ist.

7. Staffel 4 Folge 9-22
womit die Staffel beendet ist, die eigentlich schon als die letzte geplant war.

8. „Der erste Schritt“
Dieser Film ist eventuell ein klein wenig problematisch. Er besteht aus einer Rahmenhandlung und einer Haupthandlung.
Die Haupthandlung spielt lange vor der Serie, die Rahmenhandlung danach.
Schaut man den Film aber vor der Serie, nimmt er zu viel vorweg und somit die Spannung. Schaut man den Film nach allem anderem, hat man eventuell schon wieder vergessen auf welche Ereignisse in der vierten Staffel er sich speziell bezieht.
Desweiteren lief dieser Film im Fernsehen zeitlich zwischen Staffel 4 und 5, also kann es uns nur recht sein, ihn auch so zu sehen.

9. Staffel 5 Folge 1-21
An sich könnte man Folge 22 hier auch gleich im Anschluss schauen. Sie spielt zwar etwa 20 Jahre nach der Serie, ist aber thematisch mit ihr verbunden, und spoilert die Filme, die man danach sehen würde nicht.
Will man aber die Folge einigermaßen in der Reihenfolge schauen, die der zeitlichen Eindordnung in die Babylon-5-Timeline entspricht, sollte man sie sich bis zum Schluss aufsparen.

10. „Der Fluss der Seelen“
Hier entspricht die empfohlene Konsumreihenfolge der Chronologie der Serie.

11. „Legenden der Rangers“
Wenn überhaupt, dann muss man diesen Piloten für eine nicht weiterverfolgte Serie wohl jetzt schauen. „Legenden der Rangers“ sticht aufgrund der teilweise mangelhaften bis ungenügenden schauspielerischen Leistungen auch wie ein großer Zeh hervor.
Trotzdem meine Kuckempfehlung, weil G’Kar drin ist.

12. „Waffenbrüder“
Waffenbrüder ist als Brücke zwischen Babylon 5 und Crusade gedacht, ein wenig wie „Star Trek – Generations“ ein Brückenteil zwischen den TOS-Filmen und den TNG-Filmen sein soll.
Zum Glück ist Waffenbrüder besser als Generations.

13.So, jetzt verlassen wir den Boden gut begründeter und vor allem übersichtlicher Empfehlungen. Jetzt kommt „Crusade“


High Crusade by =karanua on deviantART

Bei Crusade gibt es nur falsche Reihenfolgen. Der Reihenfolge, die der Schöpfer des Babylon-5-Universums, Joseph Michael Straczynski, eigentlich vorgesehen hatte, haben sich die Produzenten gesperrt. Man kann die Folgen zwar in der Reihenfolge schauen, in der sie ursprünglich mal gedacht waren, aber dann kommt es zu Kontinuitätsfehlern.
Man kann die Serie auch nach der vom Network vorgegebenen Sendereihenfolge schauen, aber dann entsteht kein Spannungsbogen, der über eine Folge hinaus geht.
Zu allem Überfluss handelt es sich bei Crusade nur um die erste Staffel von geplanten fünf. Das Ende bleibt uns Crusade also schuldig. Wie gut, dass wir noch die letzte Folge der letzten Staffel Babylon 5 haben, die nach Crusade spielt. Aus ihr können wir extrapolieren, was in der Zwischenzeit passiert sein muss.

Also nun zur Crusade-Reihenfolge, die „am richtigsten ist“, welches die ist, die Straczynski persönlich unter Einbeziehung aller möglichen Kontinuitätsfehler als quasi redigierte Directors-Reihenfolge geliefert hat:
13. a.) Folge 9
13. b.) Folge 11
13. c.) Folge 10
13. d.) Folge 2
13. e.) Folge 12
13. f.) Folge 3
13. g.) Folge 13
13. h.) Folge 5
13. i.) Folge 4
13. j.) Folge 6
13. k.) Folge 7
13. l.) Folge 1
13. m.) Folge 8
13. n.) Die unveröffentlichten Episoden, die ich allerdings nicht gesehen habe. Daher kann ich mir nicht wirklich ein Urteil bilden.

14.) Vergessene Legenden

15.) Babylon 5 Staffel 5 Folge 22

So. Diese Reihenfolge empfehle ich persönlich. Ich hoffe ich konnte Ängste nehmen und Gruselgeschichten widerlegen. Ist doch alles gar nicht so schwer. 😀

Written by Heiko C. in: Kurzrezensionen,Serien | Schlagwörter: ,
Jul
17
2010
11

Things to come

Wie einige meiner Leser eventuell schon wissen, habe ich ja irgendwann einmal einen Hellsehselbstversuch gemacht: Im Frühjahr machte ich einige Prognosen in verschiedenen Graden von Ungenauigkeit, und freute mich später im Jahr über die mehr oder weniger erfolgreiche Trefferquote.

Das ist die Pflicht des Propheten, aber „Im Laufe des Jahres tritt ein Politiker zurück“ vorauszusagen, ist nicht weiter schwer. Mittlerweile ist es noch nicht einmal sehr schwer mit solch einer Voraussage recht zu haben, wird die Liste von Politpromis doch immer länger, die einfach keine Lust mehr haben.


Zweitpersönlichkeit für’s Wahrsagen.

Die Kür ist jedoch etwas anderes: Die Prophezeihung! Und damit meine ich nicht einzelne Vorhersagen, sondern das große Ganze. Elaboriert geschwafeltes Sehertum ist das Ziel. „In der Zukunft werden sie Wagen ohne Pferde fahren“ zum Beispiel, oder „Die USA wird in sechs Staaten zerfallen“. Das ist doch schon ein ganz anderes Kaliber.
Nun habe ich auf Twitter hin und wieder versucht Schlagzeilen der Zukunft zu erahnen, dies eher ungezielt und instinktiv. Hier im Blog werde ich versuchen diese Schlagzeilen nach Datum zu ordnen, und die Lücken zwischen ihnen zu schließen, so daß ein Gesamtbild unserer Zukunft entsteht.

Nachfolgende Generationen werden beurteilen müssen, wie akkurat diese Vollblutprophezeihung ist.

ZukunftsNews:

Vorausgesehene Schlagzeilen ohne spezifisches Datum:

  • Morgen: ZDF verpflichtet sich nach Rüge nur noch hofberichterstattende Satire zu machen. Nur noch Witze über Linke erlaubt. (Anm: Können wir wohl als eingetreten ansehen)
  • Nach Neuwahlen: Ampel auf Bundesebene schockt… ….alle eigentlich. Besonders die SPD.
  • Bundespräsidenten ab 2000: Rau, Köhler, Wulff, Koch, Pofalla, Westerwelle, Fischer, Bohlen…

Datierte Vorhersagen:

20.6.2010 Um bei der Jugend zu punkten, schlägt die CDU Patrick Lindner für das Amt des Bundespräsidenten vor. (Anm: Gut, das ist jetzt nicht passiert. Aber ein faules Ei ist immer dabei.)

30.6.2010 Phoenix bringt eine Talkrunde zum Thema Internet mit dem Namen: „DAS INTERNET WILL UNS ALLE UMBRINGEN!11 TUT WAS!!“ (Anm: Da finde ich, war ich nah genug dran.)

12.7.2010 Auf Initiative des Grünenpolitikers Volker Beck treten die Grünen geschlossen ihrer Mutterpartei SPD bei. (Anm: Nicht eingetreten. Wahrscheinlich stimmt nur das Datum nicht.)

24.7.2010 Nach dem Rücktritt Köhlers und Kochs schockt die FDP Deutschland, indem sie sich aus der Politik zurückzieht. (Anm: Ein paar Tage sind da ja noch Zeit.) Update dazu: LINK!

17.8.2010 Demokratie ermöglicht zu viele Verbrechen – CDU für Abschaffung

30.8.2010 Nach der Fusion der Grünen mit der SPD: Kurt und Volker Beck leiten die SPD fortan in Doppelspitze.

Oktober 2010 Junge Union rudert beim Pornoverbot zurück. Zu weit. Videoplattform JU-Porn gegründet.

Dezember 2010 – DB ersetzt die Heizungen in ICEs durch zusätzliche Klimaanlagen, zur Lösung des sommerlichen Hitzeproblems.

13.5.2011 Elektronische Fußfessel für HartzIVler beschlossen.

11.7.2011 Elektronische Fußfessel zu teuer. Koalition beschließt statt dessen mechanische Fußfessel für HartzIVler.

12.10.2011 Für das von Pannen geplagte Atomkraftwerk Krümmel hat Vattenfall 70.000 Jahre Laufzeit ersteigert.

14.5.2012 Bei World of Warcraft kann man jetzt nur noch elektronische Abbilder seiner selbst spielen. Aus Sicherheitsgründen.

2.9.2013 Klaus Kleber Kanzlerkandidat für die CDU.

17.7.2013 Bundesregierung schafft Wahlen ab, weil „der Wähler an sich“ ja sowieso nicht mehr bei der Sache zu sein scheint.

26.11.2013 In Berlin wird das erste vollständig autonom funktionierende Super-Hochhaus ohne Ausgänge fertiggestellt. Diese neuartigen „Präkariatsheimstätten“ werden als humane Lösung des Problems der herumhungernden Arbeitslosen gefeiert.

17.10.2014 Die Piratenpartei Deutschland gründet eine Lotterie für Nerds mit dem Namen „Ein Platz an der Steckdose“.

1.5.2014 Auch in Frankfurt, Hamburg und München entstehen Präkariatsheimstätten, in denen sich HartzIV-Empfänger auch ohne ihre Fußfesseln bewegen dürfen.

4.3.2015 Deutsches Burkaverbot tritt in Kraft. Integrationsministerin Göbeleimer rät muslimischen Frauen zu Merkelmasken aus Latex.

16.04.2015 Vizekanzlerin Ursula von der Leyen betet mit den hungernden HartzIV-Kindern von Kreuzberg.

13.7.2015 Der ehemalige CDU-Politiker Jürgen Rüttgers verschmilzt mit seinem Dienstwagen, und bereist fortan die Welt, um Verbrecher zu fangen und Menschen zu helfen. Fernsehserie über seine Abenteuer ist in Planung.

16.12.2016 Völlig isoliert lebt Karl-Theodor zu Gutteberg auf Neuschwanstein. „Rumpelstilzchen“ brachte Fass zum überlaufen.

23.1.2017 Edmund Stoiber kehrt an die Führungsspitze der CSU zurück, und verfolgt fortan eine Politik des kybernetischen Transhumanismus. Um mit gutem Beispiel voran zu gehen, lässt er sich einen Quantencomputer in die Großhirnrinde implantieren.

5.11.2017 Arbeitslosengeld bekommen jetzt nur noch Menschen ausgezahlt, die noch arbeiten. Immerhin sind sie Leistungsträger.

6.6.2020 Um Schwerpunkt auf Datenschutz zu setzen nennen sich Piraten nun „die Privaten“. Irritierter Peter Klöppel tritt bei.

18.6.2022 Bei Großdemonstration werfen Demonstranten Konfetti nach Polizisten. Die Medien machen daraus einen „Napalmangriff“.

16.5.2022 Bundeskanzlerin Ilse Aigner und Bundespräsident Wiefelspütz beraten die weitere Vorgehensweise nach dem 3.Schmürz.

31.3.2023 Edmund Stoiber verliert einen Arm bei einem Rollerball-Unfall, und nimmt dies zum Anlass beide Arme durch Roboterarme ersetzen zu lassen.

27.8.2024 Terroranschlag in den Guido-Westerwelle-Präkariatsheimstätten. Flügel radikaler HartzIV-Pädagogen bekennt sich.

6.12.2025 Zum Nikolaustag wird das Apple „Kackdings“ vorgestellt. Es ist größer, kann fast gar nichts, ist dafür aber teurer.

Sommer 2028 Edmund Stoiber kommt durch immer neue kybernetische Implantationen mehrfach auf Seite 1 der Online-Medien. Ein großes Boulevardblog nennt ihn fortan „Cyber-Stoiber“

16.2.2034 Das neue mobilePHONE(tm) von OCP explodiert, wenn man versucht es zu modden. Sprecher von OCP dazu: „It’s not a bug. It’s a feature!“

30.6.2034, Bonn 27jähriger stirbt, weil sein mobilePHONE(tm) in die Luft fliegt. Sprecher von OCP zu dem Vorfall: „Hätt‘ er halt nicht dran rumgefrickelt!“

17.8.2034 Weltweit bricht die Ölindustrie zusammen, da man mittlerweile auch verseuchtes Meerwasser tanken kann.

1.1.2040 Düstere Prognose: In spätestens 20 Jahren wird das Meer leergetankt sein.

19.10.2050 Vierzig Jahre nach dem Ende der FDP wird die Zeit mit ihr romantisch verklärt. Eine wahre neoliberale Nostalgiewelle überrollt das Land.

15.3.2051 Das Musical „Westerwelle“ wird uraufgeführt. Der Song „Ich bin ein Wahlfangkäpt’n von der FDP“ gewinnt einen Preis.

8.8.2051: 320.000 Menschen nehmen am traditionellen Kotz-vor-den-Reichstag-Flashmob teil.

6.9.2061 Globo-Rüttgers startet in den Weltraum. Er verspricht seinen Anhängern mit der „Weisheit der Galaxis“ zurückzukehren.

14.4.2062 Union spaltet sich endgültig in CDU, CSU, CDSU, UCDU und Spartakochbund auf. Alle werfen sich gegenseitig Koalitionsunfähigkeit vor.

19.8.2075 Linkspartei beendet Sondierungsgespräche mit Piraten, da diese sich nicht von Raubkopierervergangenheit distanzieren.

23.8.2105 Bau der Mondbasis „Adenauer I“ verzögert sich wegen Beschlusses zum Einbau von Krötentunneln.

14.6.2130 Nach fast siebzig Jahren kehrt Galakto-Rüttgers von seinem neuen Heimatplaneten auf die Erde zurück.

31.7.2135 Galakto-Rüttgers und Cyber-Stoiber brechen epischen Endkampf vom Zaume, in dem Bielefeld zerstört wird.

2.2.2222 In Berlin wird die Religion der Merkelisten gegründet. Sie verehren die „große Kanzlerin“, unterstützen die großen Energiekonzerne, und betreiben rituelle Videoüberwachung.

16.4.2288 Krise in der Religionsgemeinschaft der Merkelisten: Reformer sagen sich von den orthodoxen Gläubigen los. Die „reformierten Merkeliten“ fordern, dass auch Männer Priester werden dürfen.

23.8.2290 Papst Justin Bieber VIII. lockert das Blaue-T-Shirts-Verbot in der katholischen Kirche. Pink bleibt verboten.

23.4.2412 Nach langen Jahren gewinnt Cyber-Stoiber den Kampf mit Galakto-Rüttgers, und wird zum Weltherrscher ernannt.

14.3.2528 Rebellen reformiert-merkelitischen Glaubens greifen Cyber-Stoibers Pyramide im Erdorbit an. Es gibt kaum Opfer.

8.10.2552 Blutige Kämpfe zwischen reformierten Merkeliten und orthodoxen Merkelisten in der Uckermark. Kohldenkmal wird zerstört.

2.2.2567 Orthodoxen Merkeliten gelingt mit Unterstützung des Spartakochbundes die Zerstörung Cyber-Stoibers Pyramide im Erdorbit.

31.12.2568 Versuche der UCDU, Galakto-Rüttgers zu klonen, scheitern. Cyber-Stoiber zerstört zur Warnung Hawaii und Island.

Nachwort:
Ich bin mir im klaren darüber, dass ich kaum etwas über den Zustand der Welt oder die weltpolitische Lage gesehen habe. Die meisten meiner Vorhersehungen sind auf Deutschland beschränkt. Aber vielleicht lässt sich ja aus diesen ein einheitliches Bild der Welt hochrechnen.
Na ja, eines ist klar: Ich warte gespannt auf den 24 Juli. 🙂

Written by Heiko C. in: Esoterisches | Schlagwörter: , ,
Mai
09
2010
3

Leistungsschutzrecht für alle!!!

Bald kommt vielleicht das neue, tolle Leistungsschutzrecht für Verleger, dass das Kopieren, Zitieren, Erwähnen und Diskutieren von Presseerzeugnissen vermutlich entweder verboten oder kostenpflichtig macht.
Hat man in seiner Saftpressfirma einen Computer im Büro, wird dieses Gesetz dann einfach mal annehmen, dass man an diesem gewerblich Kopien von Online-Presseerzeugnissen herstellt, und man muss kräftig Löhnen. So – oder so ähnlich, ich bin kein Anwalt – schreibt jedenfalls Thomas Stadler vom Blog Internet-Law.

Das gute an der Sache ist, wie man in einem Tweet des bloggenden Anwalts nachlesen kann, dass auch Blogger ja quasi Verleger seien, und somit auch die Texte von Bloggern geschützt sind, durch diesen Leistungsschutz. Kopiert, nachmacht oder verfälscht also jemand einen meiner Texte, dann muss er auch zahlen. An mich. Wohlmöglich wird sogar reichen, wenn Textfragmente kopiert werden, was mich natürlich besonders frohlocken lässt.

Um vorzubeugen, dass irgendwelchen Holzmedien-Journalisten am Ende irgendwelche Schlagzeilen vorher einfallen, die auch von mir stammen könnten, will ich hier ein paar naheliegende Schlagzeilen, die in der Zukunft vielleicht einmal so eintreten werden, veröffentlichen, damit ich später dann von Zeitungen, welche diese meine  Schlagzeilen gewerblich kopieren, Geld kassieren kann. Gnihi!

Los gehts:

  • Weihnachten 2010 – Weiße Weihnachten!
  • Weihnachten 2010 – Diesmal kein Schnee!
  • Muttertag 2011 – Mutti, du bist die beste!
  • Blutige Proteste in Berlin – Kabinett flieht in Panik
  • Soziale Unruhen in Berlin – HartzIV Empfänger beißt Aussenminister Ohr ab!
  • Soziale Unruhen in Berlin – Außenminister beißt HartzIV-Empfänger!
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Mehrjährige Haftstrafe
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Nur Geldstrafe
  • Prozess gegen Ohrbeißer: Freispruch in allen Punkten
  • Gregor Gysi neuer Alterspräsident des Bundestages
  • Friedenseinsatz im Iran: Friedensminister zu Guttenberg hilft den verstrahlten Bombenopfern
  • Fußtrittpolizist in allen Punkten freigesprochen
  • 1FC St. Pauli wird Deutscher Meister
  • Überraschend: Westerwelle tritt zurück – Parteizentrale geschockt
  • Erwartet: Westerwelle tritt zurück – Parteizentrale feiert
  • Westerwelle tritt zurück – Der Parteizentrale ist es egal
  • Merkel gibt okay für 34 neue Kernkraftwerke in Wuppertal
  • Sturmflut! – Sylt bricht in zwei Teile
  • USA pleite – Deutschland bietet Billiardenhilfen an
  • USA pleite – Geplante Billiardenhilfe grundgesetzwidrig
  • Bundesregierung verbietet Salz – großer Schritt im Kampf gegen Bluthochdruck
  • Verfassungsgericht urteilt: Salzverbot in jetziger Form grundgesetzwidrig
  • CSU schafft 5%-Hürde nicht
  • FDP schafft 5%-Hürde nicht
  • SPD vermisst. Wer hat sie gesehen?
  • Afrikanische Bischöfin wird erste schwarze Päpstin! – Afrika ist Papst!
  • FDP-Zahngoldaffäre weitet sich aus – Basis ist für Rücktritt Hermann Otto Solms
  • Monarchisten auf dem Vormarsch – Königreich Bayern sagt sich von EU los
Nov
27
2009
1

Das Fortschreiten des technischen Fortschritts

Ich hab mir heute neue Passfotos machen lassen. Das letzte Mal davor war irgendwann Mitte der Neunziger. Die machen einem ja immer 8 oder 12 Stück, also hatte ich die letzten im Laufe der vergangenen 13 Jahre aufgebraucht. Unter anderem mein Führerschein und 3 meiner Ausweise hatten das gleiche Foto, aber nun waren sie halt alle.

Neunzehnhundertkeks – wann genau weiß ich nicht mehr – war es noch so, dass tatsächlich Photografien der herkömmlichen Art gemacht wurden. Auf Film und so. Dann musste man sich ’ne halbe bis 3/4 Stunde im Ort die Zeit vertreiben, bis die Fotos entwickelt waren.

Heute ging das um einiges schneller. Ich ging rein, wurde auf den Fotografiertenhocker gesetzt, dann gings Klick, Klick, Klick und drei Minuten später hatte ich die Bilder in der Hand.
Schön, wie die verbesserte Technologie des neuen Jahrtausends und mehr Zeit für die angenehmeren Dinge des Lebens verschafft. Blogeinträge schreiben zum Beispiel.

Allerdings hätte wohl alles viel länger gedauert, hätte ich biometrische Fotos für einen von diesen neuartigen Weltraum-Reisepässen mit Computerchip und Zeug gebraucht.
Hätte ich so einen machen lassen, hätte man daran wohl schön sehen können, wie die Regierung einem die Zeit, die einem der technische Fortschritt verschafft hat, wieder wegnimmt.

Written by Heiko C. in: Technisches | Schlagwörter: ,
Okt
10
2009
--

Die Zukunft passiert grade

Da denkt man, man hat schon alles gesehen, und dann stolpert man im Netz über sowas. Samples und Bastard-Pop war gestern. Heute werden Fernsehausschnitte mittels Auto-Tune zu Songs umgebaut. Und wenn der leider schon verstorbene Carl Sagan (Der Autor von z.B. Contact) posthum zum Popstar wird, kann man sich nur fragen, was als nächstes kommt, und staunend abwarten.

Über das musikalische kann man streiten, aber das war doch mal einer der intelligentesten Songtexte seit langem.

Aber davon gibt es noch mehr:
Hier haben sich Menschen hingesetzt und eine Nachrichtensendung musikalisiert.

Und auch Dauerwerbesendungen werden nicht verschont:

Hat den Küchenfutzie im letzten Video übrigens jeder erkannt? Es handelt sich um niemand anderen als Vince Offer, der für den schlechtesten Film der Welt verantwortlich ist.

Drüber gestolpert bin ich übrigens hier.

Nachtrag:
Einen noch: Dr. Martin Luther King singt.

Gibt’s jemanden in Deutschland, der das hat, und Franz Josef Strauß oder Kohl singen lässt?

Written by Heiko C. in: Beklopptes | Schlagwörter:
Okt
01
2009
--

SPD 2027

Ach du liebe Güte!!!! Mich hellseherts wieder! Ich empfange Bundestags-TV aus dem Jahr 2027…. ….wie es aussieht tagt gerade der Bundeswahlausschuss….


Vorsitzender der SPD im Jahre 2027

B.-Wahlleiter: Dann rufe ich, die Nummer 46, die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Kurzbezeichnung: SPD.
Ich sehe, ein Vertreter der Partei ist da.

Steinmeier:
Jawohl.

B.-Wahlleiter: Darf ich nach Ihrem Namen und Ihrer Funktion in der Partei fragen?

Steinmeier:
Mein Name ist Frank-Walter Steinmeier. Ich bin Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat.

B.-Wahlleiter: Ah, ja. (grinst) Vielen Dank Herr Steinmeier.
Okay… Ich schlage dem Bundeswahlausschuss vor, die Sozialdemokratische Partei Deutschlands als Partei im Sinne von §18, Absatz 4, Nummero 2 Bundeswahlgesetz nicht anzuerkennen.

Steinmeier: Wie bitte?

B.-Wahlleiter: Begründung: Die formellen Voraussetzungen sind allem Anschein nach nicht erfüllt, und auch bei den materiellen Voraussetzungen gibt es erhebliche Zweifel.

Steinmeier: Aber ich war doch mal Vizekanzler!

B.-Wahlleiter: Sie haben gleich noch die Möglichkeit, etwas dazu zu sagen.

Steinmeier: Hrmpf!

B.-Wahlleiter: Es gibt einen Bundesverband, aber nur 2 Landesverbände. Einen davon in NRW und den anderen in Bremen. Die erforderlichen Unterstützerunterschriften konnten sie allerdings in beiden Bundesländern nicht beschaffen.

Steinmeier: Das ist auch alles ein wenig viel gewesen.

B.-Wahlleiter: (durchsucht seine Unterlagen) Worüber ich keine Informationen habe, ist die momentane Mitgliederzahl ihrer Partei.

Steinmeier: Äh…

B.-Wahlleiter: Können Sie mich da aufklären, Herr Steinmeier?

Steinmeier:
Nun, momentan haben wir mit kleineren Nachwuchsschwierigkeiten zu kämpfen. Es ist nicht mehr so leicht wie damals junge Leute von der Notwendigkeit einer sozialen und gerechten Politik-

B.-Wahlleiter: Wie viele Mitglieder haben Sie denn momentan?

Steinmeier: Nun, da bin ich…. der Münte und Kajo Wasserhövel.

B-Wahlleiter: Sie sind zu dritt?

Steinmeier: Ich will das keineswegs beschönigen, Herr Wahlleiter. So stellt sich momentan unsere schwierige Lage dar. Wir sind angeschlagen, aber wir sind nicht am Boden. Und unsere Partei hat schon sehr viel schlimmeres-

B.-Wahlleiter: Sind Sie zu dritt?

Steinmeier: Lassen Sie mich dazu ein wenig ausholen. Als die Sozialdemokratie im Jahre achtzehnhundert-

B.-Wahlleiter: Ja oder Nein reicht schon aus, Herr Steinmeier

Steinmeier: …ja.

B.-Wahlleiter: Wie managen Sie denn bitte zwei Landesverbände und einen Bundesverband mit drei Leuten?

Steinmeier: Durch effizientes – aber soziales – und vor allem gerechtes Vorgehen, und eine moderne und effektive Arbeitsteilung.

B.-Wahlleiter: Können Sie bitte genauer darauf eingehen?

Steinmeier: Na, ich mache die Bundespolitik, der Münte NRW, und der KaJo macht Bremen. Und unsere Politik kommt auch an beim Wähler! Wenn wir unseren Stand in der Fußgängerzone betreiben-

B.-Wahlleiter: Ja, danke Herr Steinmeier, das reicht. (zu den Beisitzern) Irgendwelche Fragen noch? Nein? Ich stelle den Antrag diese Partei, die SPD, nicht als Partei im Sinne des Bundeswahlgesetzes anzuerkennen. Ich bitte nun um Abstimmung. Keine Gegenstimmen? Wunderbar. Also einstimmig.

Steinmeier: Und was heißt das jetzt?

B.-Wahlleiter: Die SPD ist keine Partei, und wird nicht zur Bundestagswahl zugelassen.

Steinmeier: Ich protestiere auf’s schärfste! Wir hatten bei den letzten Europawahlen immerhin 2,4%!

B.-Wahlleiter: … das ist aber auch schon drei Jahre her. Ich sehe nicht, dass Sie sich in irgendeiner Weise irgendwie engagiert hätten, damit es in Ihrer Partei bergauf geht!

Steinmeier:
Dagegen werde ich vorgehen! Ich kenne die Bundespräsidentin persönlich! Ich war mal ihr Vizekanzler!

B.-Wahlleiter: Auch diese leicht zu durchschauenden Lügengeschichten bringen sie jetzt nicht mehr weiter, Herr Steinmeier.

Steinmeier: Ich werde-

B.-Wahlleiter: Die nächste Partei… Nummer 47. Die „Lustig-Musik-Partei-Deutschlands“, Kurzbezeichnung LuMu. Ist ein Vertreter dieser Partei anwesend?

Written by Heiko C. in: Esoterisches,Politisches | Schlagwörter: , , , ,
Jul
25
2009
--

Und, wie fühlt sich die Blogosphäre heute?

Wie ich gerade bei heise gelesen habe, haben US-Amerikanische Forscher damit angefangen die Stimmung im Internet zu analysieren. Das passiert offenbar indem Meldungen in Blogs auf bestimmte Schlüsselworte untersucht werden.

Die Beiträge wurden von den Forschern nach Schlüsselbegriffen wie vanity (Eitelkeit) und paradise (Paradies), kategorisiert, denen jeweils ein Fröhlichkeitswert zwischen eins und neun zugewiesen wurde. Für triumphant (siegestrunken) etwa lag dieser bei 8,87, für suicide (Selbstmord) bei 1,25. Aus dem Mittel aller Werte ließ sich so die Grundstimmung im Netz ablesen – je höher, desto fröhlicher die Nutzer.

Ich frage mich, ob ein Fröhlichkeitswert da reicht. Immerhin sind nicht alle Stimmungen Abstufungen irgendwo zwischen traurig und fröhlich. Wütend würde ich da zum Beispiel ausnehmen. Aber drollig auf was für Ideen die Leute kommen: Das ist ja fast wie eine Art Internetwetterbericht.
Wenn irgendein Unternehmen demnächst eine große Social-Web-Kampagne starten möchte, wär’s für die ja vielleicht ganz interessant herauszufinden, ob das Wetter im Netz momentan gerade sonnig bis heiter oder regnerisch ist. Wenn grad ein Tornado tobt, kann man dann erst einmal zu Hause bleiben, bis das Wetter wieder schön ist.

Jul
15
2009
--

Die IDEE: Die Krümmelasse

Forscher forschen doch immer an allem, und Gentechniker setzten doch immer neue Tierarten und so zusammen. War nicht mal von Algen oder so die Rede, die Ölteppiche aus dem Meer fressen, oder von Milben, die sich von Kunststoff ernähren? In der heutigen Zeit, wo AKW Krümmel alle zwei Wochen für Zwei Jahre abgeschaltet werden muss, und wo radioaktive Lauge aus der Asse austritt, warum erfinden die da nicht mal einen Käfer, der sich von Radioaktivität ernährt, und – mal sagen … – Orangenlimonade ausscheidet? Das wär doch mal was. Man könnte als Rohmaterial vielleicht eine Kellerassel und eine Küchenschabe nehmen. Letztere sollen ja hohe Dosen von Radioaktivität aushalten können.
Dem ganzen manipuliert man dann so ein wenig am Erbgut herum, und fertig ist die Krümmelasse. Die Viecher setzt man dann einfach überall da frei, wo die Energiewirtschaft mal wieder Mist gebaut hat, und freut sich an den hellen Strömen gesundheitlich unbedenklicher Orangenlimo.


homesweethome by =moonspit on deviantART

Aber selbst wenn das nichts wird, könnte man die aus Asse ausgetretene radioaktive Lauge ja auch als neuen Zusatz in Waschmitteln benutzen. Der Slogan „Ihre Wäsche wird strahlen wie noch nie“ liegt ja nun auf der Hand. Ich fänd die Krümmelasse aber noch toller. Ich mag Orangenlimonade.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Technisches | Schlagwörter: ,
Jun
24
2009
3

1984 – und warum das heute nicht mehr funktioniert

In George Orwells Roman 1984 wird ein beispielloser Überwachungsstaat geschildert, der wirklich jede Information kontrolliert. Das fängt mit der nahtlosen Zwei-Wege-Videoüberwachung aller Bürger an, und geht bis zu der Neuordnung und Simplifikation der Sprache, damit regimekritische Gedanken am Ende noch nicht einmal mehr gedacht werden können.

Neusprech haben unsere Politiker auch schon ganz gut drauf. Da wird aus verdachtsloser Überwachung der Onlineaktivitäten gerne mal die Vorrats- oder auch Massendatenspeicherung. Klingt ja auch gleich viel knackiger und harmloser. Aus Geheimzensur wird Zugangserschwerung und aus Unschuldigen werden „potentielle Gefährder“.

Auch die Presse haben unsere Volksvertreter ziemlich gut im Griff. Da ist dieser mit jenem bekannt oder verwandt, und kann schnell mal anrufen um einen Gefallen zu erbitten. Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist einfach so.

Die rund-um-die-Uhr-Videoüberwachung haben wir zwar noch nicht, aber allein daß in meinem 6000-Seelen-Heimatdorf, wo eigentlich nie irgendwas passiert, mindestens 4 Videokameras öffentliche Plätze überwachen, spricht Bände. Videokameras in Privaträumen, die alles an das Innenministerium senden haben wir zwar noch nicht, aber dafür gibt es die Onlinedurchsuchung. Ist ja so ähnlich.
Eine Sache, die wichtig ist um absolute Kontrolle über das Volk zu haben, wird hier aber nie möglich sein:
Das ändern der Vergangenheit, wie durch die Revision aller Printwerke in 1984.

Das geht mit dem Internet nicht mehr. Selbst wenn man versucht einen kritischen Inhalt wieder aus dem Netz zu entfernen, hat er sich dank Streisand-Effekt schon tausendfach vermehrt. Wenn der Inhalt interessant ist. Und wenn die Zensoren ihn nicht zuerst finden.

Ebenso ist alles im Internet eigentlich unlöschbar. Und wenn man ändern will – sagen wir zum Beispiel indem man seinen Wikipediaartikel ein wenig schönt – dann wird dies bemerkt, und die Änderung kann rückgängig gemacht werden.
Wenn man nicht das Internet komplett abschalten will, was den Banken wohl den Rest geben würde, und den Rest des Landes komplett ins Chaos stürzen würde, kann man höchstens dafür sorgen, dass keiner mehr auf das Internet zugreifen kann. Auch das wäre fatal, denn für viele ist das Internet jetzt schon Pflicht. Die Umsatzsteuer von Betrieben geht zum Beispiel jeden Monat über das Netz raus. Ein Internetzugang ist mittlerweile so obligatorisch wie ein Bankkonto.

Es besteht also Hoffnung. Auch wenn die momentanen Volksvertreter kaum einen Sinn in der Online-Lebensweise sehen, sind doch auch sie auf das Netz angewiesen. Wir werden also weiterhin das Netz haben. Irgendwann wird es jeder so nutzen wie wir, und dann spätestens haben sich die Politiker wie sie heute sind überlebt. Ich hoffe, dass die nächste Generation ehrlicher ist, aber mit den Recherchemöglichkeiten die das Netz bietet, wird ihr kaum etwas anderes übrig bleiben.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: , , , ,