Sep
22
2010
5

Krähen warten auf den Zug

Jetzt wo es langsam auf den Herbst zugeht, sieht man immer öfter Krähen auf den Bahnsteigen herumlungern. Fast wirkt es, als wollten sie auf den Zug warten.

Hier streift in Westerland eine Rabenkrähe über den Bahnsteig:

Hier gesellt sich eine zweite dazu:

Doch nicht nur auf Sylt gibt es Krähen am Bahnhof. Auf dem Festland in Niebüll, lungern ganze Heerscharen herum.

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, sie warten auf einen Zug, der sie zu den Dreharbeiten einer Neuauflage von „Die Vögel“ bringt.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,
Aug
04
2010
0

Rabenvögel: Gefleckte Krähe

Kaum hat man stolz und nach monatelangem auf der Lauer liegen ein Bild von einer vermeindlichen Rebelkrähe geschossen, sei dieses auch in der Qualität in der es sonst nur Aufnahmen von Nessie oder Bigfoot gibt, verhöhnen einen diese Vögel, indem sie fortan direkt vor der Kamera herumspazieren.
So passiert heute am Westerländer Bahnhof:

Wie eine Nebelkrähe sieht dieser gefiederte Freund nicht gerade aus, und für eine Rabenkrähe hat er eindeutig zu viele weiße Flecken. Auch dies eine Rebelkrähe?

Ich hab mich vorsichtig mit der Kamera in einigem Abstand um das Tier herumbewegt, um es auf Digitalfilm zu bannen. Irgendwann wurde dem Vogel die durch mich zugekommene Aufmerksamkeit aber doch ein wenig gruselig, und er flog weg:

Hier ein interessanter Artikel zu Rebelkrähen: LINK!

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,
Jul
31
2010
3

Rabenvögel: Doublefeature – Nebelkrähe/Rebelkrähe

Manchmal ist es doch ganz nett, wenn der Autozug anhält, um einen Gegenzug durchzulassen. Dies hat zum Beispiel den Vorteil, dass man gemütlich das Fenster runter kurbeln, und Krähen fotografieren kann. So ist es mir heute nun endlich gelungen, zwei halbwegs eindeutige Bilder einer Nordfriesischen Nebelkrähe zu schießen.
Ich bitte für die schlechte Auflösung um entschuldigen, aber selbst mit voll genutztem Zoom, saß der scheue Vogel ein wenig weit weg.

In der Nähe einiger dieser Nebelkrähen saß scheinbar eine Rabenkrähe. Die Populationen der beiden Krähensorten mischen sich ja gerne einmal. Als ich mir zuhause das Bild genauer betrachtete, sah ich, dass diese Rabenkrähe einen weißen Tupfen im Nacken hat. Ich vermute mal, dass diese Krähe zumindest auch eine Nebelkrähe unter ihren Vorfahren hat.
Ich präsentiere die Rebelkrähe, den aus der Sage bekannten Mischling aus Rabenkrähe und Nebelkrähe:

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,
Jul
20
2010
1

Rabenvögel – An den merkwürdigsten Stellen: Strandkrähen

Wie ich schon berichtet habe, machen Krähen dann doch lieber einen großen Bogen um Möven, da letztere größer, stärker und boshafter sind.
Heute war ich jedoch an einem Ort, den man eigentlich eher zum Möventerritorium zählen dürfte, nämlich am Westerländer Strand:

Zwischen den schier unzähligen Strandkörben scheint sich jedoch eine kleine Nische für Krähenvögel aufgetan zu haben. Vielleicht weil die sonst so dreisten Möven doch lieber einen Bogen um all zu große Menschengruppen machen.
Möven haben zwar ein Gespür dafür, wann man im Sturzflug vom Himmel sausen kann, um sich der Pommestüte eines kleinen Kindes zu bemächtigen, aber sie sind auch schlau genug, gleich wieder gen Himmel zu starten.
Krähen hingegen sind oft auch zufrieden mit dem, was Menschen sowieso fallen lassen. Kein Grund zum Stress also, und kein Grund, wie ein Verbrecher seinen Beutezug zu planen.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: , ,
Jun
08
2010
0

Und noch mehr Rabenvögel: Die Elster

Ich bin heute in Polen gewesen, und habe ein paar Elstern fotografiert. Auf dem Weg sah ich auch noch eine Nebelkrähe, aber auf der Autobahn fotografiert es sich nicht so gut.
Ich weiß, da ich die Elstern streng genommen nicht wirklich in Nordfriesland fotografiert habe, passt das irgendwie nicht in die Reihe einheimischer Rabenvögel, die ich hier im Blog vorstelle, aber was solls.
Wenn ich hier oben Elstern knipse, stell ich sie hier auch rein.

Written by Heiko C. in: Allgemein | Schlagwörter: ,
Jun
06
2010
0

Noch mehr Rabenvögel

…diesmal bei mir auf der Strasse. Drei schwarze Vögel saßen auf einem Feld, als ich mit meiner Kamera vorbeiging, erwischt habe ich nur den einen im Flug.
Alle drei sind just in dem Moment gestartet, als ich mit der Kamera in ihre Richtung gezielt habe.
Wahrscheinlich sind es sowieso nur wieder Rabenkrähen gewesen, hier aber trotzdem mal ein Foto von einem der kamerascheuen Biester.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,
Mai
28
2010
6

Lauter schwarze Vögel…

So, wollen wir doch noch einmal zusammenfassen:
Meine Suche nach einem Kolkraben zum Zwecke der Ablichtung ist nicht direkt von Erfolg gekrönt gewesen bisher. Zwar habe ich viele verschiedene schwarze Vögel, welche alle mehr oder weniger nah mit dem Raben verwandt sind, doch der größte Singvogel der Welt, sozusagen der Sumoringer unter den Rabenvögeln, ist mir dabei noch nicht vor’s Objektiv gekommen.

Am nächsten dran war bisher die Rabenkrähe, auch Aaskrähe genannt. Diese Tiere habe ich vorzugsweise auf der Insel angetroffen. Sie sind recht groß, geben ein lautes „Bwahh, Bwahh, Bwahh!!“ von sich, und mögen es nicht wirklich, wenn man sie fotografiert.

Dann die Saatkrähe. Sie wirkt insgesamt unaufgeräumter, planloser und weniger elegant als die Rabenkrähe, hat einen geradezu absurd langen Schnabel, und stellt den Großteil der Einwohnerschaft Niebülls dar.
Auf dem Festland sind die sowieso recht häufig. Morgens sieht man sie, teilweise in großen Gruppen, auf Feldern, Wiesen und dem Parkplatz vor’m Lidl.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: , , ,
Mai
26
2010
0

Der erstaunliche Remix-Vogel

Dass der Mensch das Remixen, Plagiieren und Raubkopieren nicht erfunden hat, beweist dieses Video eines Leierschwanzes.
Dieser Vogel nutzt die Gesänge anderer Vögel und jede Menge anderer Geräusche, um sie in sein eigenes Lied einzubauen.
Sogar Kamerageräusche und den Lärm von Holzfällenden Waldarbeitern verwendet der vielseitige Vogel.

Nutzt der Vogel Teile eines Liedes von beispielsweise Britney Spears, müsste dann nicht eigentlich die GEMA kommen, und von ihm Geld verlangen? Immerhin führt er die Musik ja öffentlich auf, oder?


Update: Und: Ja, wegen der Imitationsfähigkeit mancher Vögel gab es schon „urheberrechtliche Auseinandersetzungen“.

Written by Heiko C. in: Wahnhaftes | Schlagwörter: ,
Mai
26
2010
5

Noch mehr Rabenvögel: Rabeneltern?

So. Wieder hab ich ein paar Bilder von vermeindlichen Raben gemacht. Irgendwie wollen sich die Biester nicht fotografieren lassen, um was für Rabenvögel es sich auch handeln mag. Kaum zückt man die Kamera, schwupps, sind sie auch schon wieder weg.

In Westerland habe ich nun aber einige der mysteriösen schwarzen Vögel entdeckt. Heute Morgen sah ich diesen putzigen Gesellen auf dem Dach einer Ferienwohnung hocken:



Irgendwann merkte er, dass ich ihn fotografierte, bröhlte mich an, und flog dann weg. Er schien sich in die Nadelbäume zurückzuziehen, die hinter dem Haus standen.
Dort entdeckte ich tatsächlich ein Nest:

Wenn man genau hinsieht, sieht man kleinere und fettere schwarze Vögel, die aus einem Nest herausglotzen. Handelt es sich hierbei etwa um Nachwuchs?
Aber wo sind die Eltern?

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter:
Mai
21
2010
5

Noch mehr Rabenvögel: Eichelhäher

Nachdem ich ja nun schon eine Saatkrähe fotografiert habe, ist meine Schwester heute GESTERN beim Fotospaziergang auf einen Eichelhäher gestoßen. Das gute daran: Er hielt solange still, bis meine Schwester ein Foto schießen konnte, und das Foto ist sogar scharf.
Das schlechte: Das arme Tier ist tot.
Da ich ja nun schon seit einer Weile mit meiner Kamera auf Rabenjagd bin, und schon mehrmals verschiedene Krähen oder andere Rabenvögel quasi einen falschen Rabenalarm ausgelöst haben, dachte ich, dass auch der Eichelhäher als Rabenvogel hier gut reinpasst.
So als Beweis: Es gibt hier Eichelhäher!

Eigentlich wollte ich von meiner Schwester ja nur das Foto samt der Erlaubnis es hier zu veröffentlichen, aber die gute hat mir ungefragt noch einen ganzen Blogartikel dazugeschrieben, den ich euch nicht vorenthalten will:

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter:

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud