Jan
12
2010
0

Blick in die Zukunft der Rundfunkgebühr

Wer wissen will, was die Helden von der Westerwellepartei momentan grad in Hinblick auf die GEZ und so planen, der mag mal hier bei Ti_Leo oder beim Pinguinmädchen nachlesen.

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: , ,
Jan
11
2010
2

Seltsame Inselvölker

Nein, diesmal geht es nicht um Sylt. Es gibt eine Insel wo sehr viel seltsamere Leute rumlaufen. Wo alteingefahrene Gewohnheiten das Leben diktieren, und man plötzlich so gar nicht mehr klarkommt, wenn sich die Rahmenbedingungen ein wenig ändern.
Was Japan? Pustekuchen! Nein, auch Japan meine ich nicht.

Die Rede ist natürlich von den sympathischen Insulanern im Westen: Den Briten. Kaum schneit es mal ein wenig, kommen sie nicht mehr klar. Kann man ja auch nicht ahnen, dass der Winter kalt wird, und eventuell auch ein wenig gefrorener Niederschlag herunterkommt.
Dass es zu Weihnachten schneit bei unseren britischen Nachbarn, die sich ob ihrer Europhobie ja ach so viel auf ihre Unabhängigkeit vom Kontinent einbilden, passiert ja nun auch eher selten.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gesellschaftliches,Psychologisches | Schlagwörter: ,
Jan
11
2010
0

Nackedeispannerstrahler IV: Uhl unterstützt Nudifizierung, solange es nicht seine eigene ist.

Ja, ne, ist klar. Auf die Anfrage bei Abgeordnetenwatch, ob Herr Uhl der Nacktscannertechnologie so sehr vertraut, dass er zu einer öffentlichen Testnudifizierung zur Verfügenung stehen würde, antwortet der RRW-Preisträger, der ja auch gerne mal obrigkeitsstaatlich ist sinngemäß, dass Nacktscanner eine ernste Sache zur Gefahrenabwehr sind, und keineswegs zur Unterhaltung des Pöbels dienen sollen:

ich unterstütze die Bundesregierung in ihrem Vorhaben, baldmöglichst die Verwendung von Körperscannern zur Sicherheitsüberprüfung an deutschen Flughäfen zu unterstützen, […] Die Körperscanner sollen ein Instrument in den Händen des beauftragten und eingewiesenen Sicherheitspersonals sein. Keineswegs geht es darum, die ´Durchleuchtung´ durchzuführen zum Zweck der Unterhaltung für „interessierte Bürger“.

Warum wirkt eigentlich „Bürger“ immer öfter wie ein Schimpfwort, wenn es aus dem Mund (bzw. der Feder) eines Unionspolitikers kommt?

Jan
11
2010
3

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 21

Aufgrund der längeren Pause bei den Rätseln, hier mal was einfaches, zum wieder warm werden:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Jan
09
2010
5

Der Schneesturm kommt!

Also wenn die Schweinegrippe eine „Pandemie“ war, und die unfähigen Sauerlandbomber eine „gefährliche terroristische Bedrohung“ waren, dann ist das laue Lüftchen, was draußen gerade weht, verbunden mit den 0,3cm Neuschnee heute wohl auch ein „Schneesturm“.

Und da hab ich mir gestern extra die Disco verkniffen, weil wieder mal irgendwelche Weltuntergangspropheten – diesmal bei den Wetterfröschen – das Ende aller Tage herbeibeschwören wollten.

Hätte es draußen so ausgesehen wie letzte Woche, hätte ich ja noch gesagt: Gut, okay!

Erstaunlich in diesem Zusammenhang ist, wie die Bundesregierung tatsächlich zu Hamsterkäufen aufgerufen hat. Ich kann mich noch an die Regierung Kohl erinnern, wo immer vor Hamsterkäufen gewarnt wurde. …und heute wird dazu aufgerufen. „Kaufen Sie alle Läden leer, damit Leute, die nichts bekommen, in Panik geraten, und den Tengelmannladen anzünden!“
Aber na ja, in so einer Wirtschaftskrise greift man halt auch zum letzten Strohhalm, um den Konsumwillen der Bevölkerung künstlich anzustacheln. Ich halte das trotzdem für unverantwortlich, und diese „Schneekatastrophe“ für nur ein weiteres Kapitel im großen Buch der Panikmache, aus dem uns jeden anderen Abend vorgelesen wird.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Wahnhaftes | Schlagwörter:
Jan
08
2010
0

Nackedeispannerstrahler III.: Full frontal nudity (in color)

„Vati, Vati, wo kommen all diese Verschwörungstheorien her?“
„Nun, Kind, einige haben ihren Ursprung bei der Bildzeitung!“

Wo fang‘ ich am besten an?

Nun die BILD hat ja scheinbar den Namen „Nacktscanner“ für die umstrittenen „Körperscanner“ geprägt, über die ich schon ein paar mal geschrieben habe, und die an Flughäfen eingesetzt werden sollen, um Fluggäste elektronisch von ihren Kleidern zu befreien.
Im Zuge dessen veröffentlichte die Bild auch einige – offenbar nicht als solche gekennzeichnete – Symbolfotos, die zeigen sollen, wie die Bilder von diesen Nacktscannern denn aussehen könnten.
Diese Bilder waren irgendwie merkwürdig, und verschiedene Leute haben verschiedene Schlüsse aus ihnen gezogen.

Bei Bildblog kam man zu dem Schluß, dass die Fotos im Grunde nur Negative von Bildern einer nackten Frau sind, die man bei einer Agentur für Symbolbilder zum Einbinden in seine mehr oder weniger journalistischen Artikel kaufen kann.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Politisches | Schlagwörter: ,
Jan
07
2010
1

Nackedeispannerstrahler II.

P.S: Dieser Cartoon wurde komplett angekleidet eingescannt. 😉

Written by Heiko C. in: Gruseliges,Lustiges,Politisches | Schlagwörter: , ,
Jan
06
2010
5

Vampirbücher!!! AAAAHHHH!!!!

Mittlerweile gibt’s auch in den Bahnhofsbuchhandlungen von Niebüll und Westerland, die ich fast täglich frequentiere, fast ein ganzes Regal nur allein für verschiedene Vampirbücher. Sind Vampire in unseren Jahren das, was in den Achzigern die Dinosaurier waren?

Ich mein, es ist ja schön, wenn plötzlich alle jungen Leute lesen, aber es gibt doch auch noch andere Themen als Vampire, oder? Und sind nicht die meisten der erhältlichen Titel im Grunde sehr stark an Twilight angelehnt? Brauchen wir mehr wie Twilight?

Es gab vor einigen Jahren schonmal was ähnliches. Wegen Harry Potter. JK Rowling hat sich mit der Harry Potter Reihe ja von einer Sozialhilfeempfängerin zu einer der reichsten Frauen Englands geschrieben, und da wollten auch schon einige es ihr nachmachen, und haben mal bessere und mal schlechtere Harry-Potter Ripp-Offs geschrieben. Oder vielleicht wurden selbige auch nur lieber von den Verlegern aufgegriffen, um auf der Zauberschul-Welle zu reiten, solange sie anhält? Ich weiß es nicht.
Zwar hat Frau Rowling das Genre des „Zauberschulromans“ sicher nicht erfunden, sowas gibts schon sicher mindestens seit Achtzehnhunderttobak, aber Fakt ist, dass sie das Genre gewissermaßen modernisiert hat, und somit einen neuen Boom für diese Bücher – und Fantasy im Allgemeinen – auslöste.

Written by Heiko C. in: Bücher,Kurzrezensionen | Schlagwörter: ,
Jan
06
2010
4

Wo ein nordfriesischer Superbösewicht wohnen würde…

Als ich heute am Kurzentrum vorbei kam, und zufällig meine Kamera dabeihatte, ist mir das erstaunliche architektonische Konglomerat aufgefallen, dass das Schwimmbad „Sylter Welle“ mit dem nebenstehenden – meiner Meinung nach unglücklich benamten – „Syltness Center“ abgibt.
Und nein, ich werde leider nicht bezahlt, dafür, dass ich die beiden erwähne. Zumindest bisher nicht. Wenn mich jemand dafür bezahlen möchte, kann er mir gerne eine Email schicken.

Aber genug davon.
Beide Gebäude sehen jedenfalls so aus, als würden sie viel besser auf eine Geheimversteck-Vulkaninsel in der Südsee passen, und als ob in ihnen eine geheime Geheimorganisation irgendwelche dunklen Machenschaften vorantreibt.


Auf diesem Foto ist der Eingang des Schwimmbads zu sehen, man achte auf die verschiedenen Stile; Teile wirken verspielt, andere nüchtern, wieder andere eher futuristisch. Dieser Stilmisch findet sich oft auch bei den Zentralbasen von genialen Verbrechergenies in Filmen.

Written by Heiko C. in: Friesisches,Lustiges | Schlagwörter:
Jan
05
2010
1

Das dumme an Zahlen: Man kann sie vergleichen.

Ein netter Link für euch, über den ich bei Twitter gestolpert bin. Da sieht man verschiedene Kostenfaktoren mal grafisch anschaulich aufbereitet:

http://www.informationisbeautiful.net/visualizations/the-billion-dollar-gram/

Dass man mit den Bestechungsgeldern, die in Russland fließen locker einen Menschen zum Mars schicken könnte, lässt einen schon kopfschüttelnd zurück. Das Geld, das weltweit für Werbung ausgegeben wird, würde da sogar fast zweimal reichen, ebenso das Geld, das im Markt mit illegalen Drogen fließt.

Wenn man sich aber mal das „Worst Case Szenario“ der US-Finanzkrise anschaut, und dann mal mit dem relativ kleinen Betrag vergleicht, der reicht um alle Kinder der Welt (!) ein Jahr (!!) zu ernähren, dann möchte man nur noch kotzen.
Wie oft passt das kleine Rechteck in das große? Vielleicht 50/60 mal? Das hieße, dass man alle Kinder der Welt knapp EIN LEBEN LANG mit den Mitteln ernähren könnte, die wohl im Laufe der nächsten Zeit fließen, um das marode Finanzsystem der USA künstlich am Leben zu erhalten.

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud