Impactsuspect » Gruseliges
Okt
05
2008
1

Leute kauft Computerspiele!!!

Okay, diese Online Aktivierung von Spielen nervt. Besonders wenn man seinen Gamingrechner normal nicht am Netz hat. Will man trotzdem zum Beispiel das berüchtigte Spore spielen, muss man seinen Rechner wohl oder übel zum nächsten Internetanschluß tragen. Aber dafür muss ich die CD nicht im Laufwerk lassen, wenn ich spiele. Super. Aber das muss mich jetzt ja nicht mehr lange ärgern, denn insgesamt darf ich Spore ja sowieso nur auf drei Rechnern installieren. Wenn ich also jetzt von XP auf Vista umstiege, gilt das schon als neuer Rechner, wenn ich das richtig sehe. Dann zu Windows 7 wechseln, und alle meine Installationen sind weg. Wenn dann mein Computer schlappmachen würde, müsste ich mir Spore nochmal kaufen. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das alte Spore noch nicht einmal weiterverkaufen kann, wenn es mir keinen Spass macht.
Man stelle sich vor, das gäbe es bei Schuhen: Ich muss sie online registrieren lassen, damit ich sie anziehen kann, und ich darf sie insgesamt nur drei Mal anziehen „um Missbrauch zu vermeiden“. Käse!!
Der Chef von EA Deutschland hat in der aktuellen Gamestar so etwas gesagt wie : „Die Menschen müssen endlich lernen, dass gute Software auch bezahlt werden muss!“ Guter Einwand. Aber warum versucht EA das den Leuten beizubringen, die das Spiel schon bezahlt haben? Die sind schließlich die, die bestraft werden durch diesen ganzen Mumpitz.
Na ja. Da scheinbar die Boycottaufrufe nichts bringen, oder zumindest die Spielehersteller nicht beeindrucken, habe ich eine andere Idee:
Kauft jeden Monat mindestens ein Spiel OHNE Kopierschutz. Ich denke die Botschaft die dadurch gesendet würde, würde auch ankommen.

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges,Technisches | Schlagwörter: ,
Apr
08
2008
--

Wochentage

Morgen war letztes Jahr Mittwoch. Heute ist morgen aber Donnerstag.
Seltsam.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gruseliges | Schlagwörter:
Jan
02
2008
2

The Underground Comedy Movie – WARNUNG VOR DEM FILME!!

Der Film zeigt eine Reihe von Sketchen, die teilweise ineinander übergehen, was ich allerdings erst spät merkte, und mich zu Anfang etwas irritierte.
Unter den Figuren des Films finden sich zwei Karikaturen von Comicsuperhelden bzw. Bösewichten, die nichts besseres zu tun haben, als Mist zu bauen, und einer alten Frau den Kopf von den Schultern zu hauen.
Ausserdem gibt es noch den weiblichen „Paten“, eine Pronofilmreview, die Wahl der „Miss Obdachlos“, scheißende Models und einen schwulen „Dirty (Flirty) Harry“.
Viele der Episoden in diesem Film kommen ohne erkennbare Pointe daher, und versuchen sich aufgrund ihrer Absurdität und Obszönität trotzdem als Comedy durchzumogeln.

Mein persönliches und vermutlich subjektives Fazit: Wieder ein Film aus der Kategorie: „Gewollt und nicht gekonnt.“

Allerdings ist dieser im Gegensatz zu anderen Ausrutschern ein Totalausrutscher. Ich korrigiere: Ein Übertotalausrutschersupergau.
Ein Film in dem die Gags so schlecht sind, dass sie schon wieder gar nicht witzig sind. Also gegen den Uhrzeigersinn volle Kanne zwei mal ums Geschmacks- und Humorspektrum herumgeschnellt, an „schlecht“ und „sehr schlecht“ vorbei, über „überschlecht(so schlecht, dass er schon wieder lustig ist)“ hinausgeschossen, und schließlich bei „unterunterschlecht“ gelandet. Ich hätte nie gedacht dass so etwas überhaupt in dieser Form möglich ist, und danke dem Schreiber/Regisseur/Hauptdarsteller hiermit für diese Erfahrung, so schmerzhaft sie auch gewesen sein sollte.
Eine Pointe über die man ansatzweise schmunzeln konnte teilte sich hier drei bis fünf sketchähnliche Episoden.
Viele geplante Pointen hinterließen einen dann aber ratlos bis irritiert, und andere hat man verstanden, aber sie waren nicht witzig.

Auch das Niveau der Gags lässt zu wünschen übrig, ein Umstand über den man hinwegsehen könnte, wenn diese Gags wenigstens lustig oder in einigen Fällen auch einfach nur vorhanden wären.
Ich dachte nicht dass ich einen Film auf einem niedrigeren Niveau als „Team America World Police“ sehen würde. Bei „Team America“ unterstützt allerdings dasniedrige Niveau sogar die Witzigkeit des Filmes.
Dann habe ich „Disaster!“ gesehen, und wurde eines besseren belehrt. Allerdings ist auch Disaster witzig.

„The Underground Comedy Movie“ hat nun das Unmögliche geschafft, und das Niveau von „Disaster!“ noch mit großem, groooooooßem Abstand unterschritten.
Schade, dass es den Film nicht witziger macht.

Normalerweise würde ich mir einen Film der so schlecht ist, dass er damit Naturgesetze zu verletzen scheint für mein Kuriositätenkabinett besorgen, aber ich will ihn wirklich nicht noch einmal sehen, noch werde ich meinen sowieso bei Filmen schon angeschlagenen Ruf ruinieren, indem ich ihn jemandem empfehle.

Written by Heiko C. in: Filme,Gruseliges | Schlagwörter:

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Okt
05
2008
1

Leute kauft Computerspiele!!!

Okay, diese Online Aktivierung von Spielen nervt. Besonders wenn man seinen Gamingrechner normal nicht am Netz hat. Will man trotzdem zum Beispiel das berüchtigte Spore spielen, muss man seinen Rechner wohl oder übel zum nächsten Internetanschluß tragen. Aber dafür muss ich die CD nicht im Laufwerk lassen, wenn ich spiele. Super. Aber das muss mich jetzt ja nicht mehr lange ärgern, denn insgesamt darf ich Spore ja sowieso nur auf drei Rechnern installieren. Wenn ich also jetzt von XP auf Vista umstiege, gilt das schon als neuer Rechner, wenn ich das richtig sehe. Dann zu Windows 7 wechseln, und alle meine Installationen sind weg. Wenn dann mein Computer schlappmachen würde, müsste ich mir Spore nochmal kaufen. Mal ganz abgesehen davon, dass ich das alte Spore noch nicht einmal weiterverkaufen kann, wenn es mir keinen Spass macht.
Man stelle sich vor, das gäbe es bei Schuhen: Ich muss sie online registrieren lassen, damit ich sie anziehen kann, und ich darf sie insgesamt nur drei Mal anziehen „um Missbrauch zu vermeiden“. Käse!!
Der Chef von EA Deutschland hat in der aktuellen Gamestar so etwas gesagt wie : „Die Menschen müssen endlich lernen, dass gute Software auch bezahlt werden muss!“ Guter Einwand. Aber warum versucht EA das den Leuten beizubringen, die das Spiel schon bezahlt haben? Die sind schließlich die, die bestraft werden durch diesen ganzen Mumpitz.
Na ja. Da scheinbar die Boycottaufrufe nichts bringen, oder zumindest die Spielehersteller nicht beeindrucken, habe ich eine andere Idee:
Kauft jeden Monat mindestens ein Spiel OHNE Kopierschutz. Ich denke die Botschaft die dadurch gesendet würde, würde auch ankommen.

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges,Technisches | Schlagwörter: ,
Apr
08
2008
--

Wochentage

Morgen war letztes Jahr Mittwoch. Heute ist morgen aber Donnerstag.
Seltsam.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gruseliges | Schlagwörter:
Jan
02
2008
2

The Underground Comedy Movie – WARNUNG VOR DEM FILME!!

Der Film zeigt eine Reihe von Sketchen, die teilweise ineinander übergehen, was ich allerdings erst spät merkte, und mich zu Anfang etwas irritierte.
Unter den Figuren des Films finden sich zwei Karikaturen von Comicsuperhelden bzw. Bösewichten, die nichts besseres zu tun haben, als Mist zu bauen, und einer alten Frau den Kopf von den Schultern zu hauen.
Ausserdem gibt es noch den weiblichen „Paten“, eine Pronofilmreview, die Wahl der „Miss Obdachlos“, scheißende Models und einen schwulen „Dirty (Flirty) Harry“.
Viele der Episoden in diesem Film kommen ohne erkennbare Pointe daher, und versuchen sich aufgrund ihrer Absurdität und Obszönität trotzdem als Comedy durchzumogeln.

Mein persönliches und vermutlich subjektives Fazit: Wieder ein Film aus der Kategorie: „Gewollt und nicht gekonnt.“

Allerdings ist dieser im Gegensatz zu anderen Ausrutschern ein Totalausrutscher. Ich korrigiere: Ein Übertotalausrutschersupergau.
Ein Film in dem die Gags so schlecht sind, dass sie schon wieder gar nicht witzig sind. Also gegen den Uhrzeigersinn volle Kanne zwei mal ums Geschmacks- und Humorspektrum herumgeschnellt, an „schlecht“ und „sehr schlecht“ vorbei, über „überschlecht(so schlecht, dass er schon wieder lustig ist)“ hinausgeschossen, und schließlich bei „unterunterschlecht“ gelandet. Ich hätte nie gedacht dass so etwas überhaupt in dieser Form möglich ist, und danke dem Schreiber/Regisseur/Hauptdarsteller hiermit für diese Erfahrung, so schmerzhaft sie auch gewesen sein sollte.
Eine Pointe über die man ansatzweise schmunzeln konnte teilte sich hier drei bis fünf sketchähnliche Episoden.
Viele geplante Pointen hinterließen einen dann aber ratlos bis irritiert, und andere hat man verstanden, aber sie waren nicht witzig.

Auch das Niveau der Gags lässt zu wünschen übrig, ein Umstand über den man hinwegsehen könnte, wenn diese Gags wenigstens lustig oder in einigen Fällen auch einfach nur vorhanden wären.
Ich dachte nicht dass ich einen Film auf einem niedrigeren Niveau als „Team America World Police“ sehen würde. Bei „Team America“ unterstützt allerdings dasniedrige Niveau sogar die Witzigkeit des Filmes.
Dann habe ich „Disaster!“ gesehen, und wurde eines besseren belehrt. Allerdings ist auch Disaster witzig.

„The Underground Comedy Movie“ hat nun das Unmögliche geschafft, und das Niveau von „Disaster!“ noch mit großem, groooooooßem Abstand unterschritten.
Schade, dass es den Film nicht witziger macht.

Normalerweise würde ich mir einen Film der so schlecht ist, dass er damit Naturgesetze zu verletzen scheint für mein Kuriositätenkabinett besorgen, aber ich will ihn wirklich nicht noch einmal sehen, noch werde ich meinen sowieso bei Filmen schon angeschlagenen Ruf ruinieren, indem ich ihn jemandem empfehle.

Written by Heiko C. in: Filme,Gruseliges | Schlagwörter: