Okt
13
2009
0

Großbrittanien verfügt über Perpetuum Mobile

Über Jahrhunderte führte das heute im englischen Oxfordshire liegende Sutton Courtenay eher ein beschauliches Dasein, sogar fern des äußersten Randes des Weltgeschehens.
Seit einigen Monaten jedoch herrscht rege Betriebsamkeit dort, wo früher nur ein paar Bauernhöfe und eine Papiermühle standen.

Genau hinter der alten All-Saints-Church, die im 14.Jh. von normannischen Eroberern im Zickzack tapeziert wurde, erhebt sich nun bereits schon seit einigen Jahren die Energiesammelstelle mit dem schmuckvollen aber komplizierten Acronym „N.G.B.E.D.P.S.S“.

Doch warum hier, und warum jetzt?

Es begann alles nach den Terroranschlägen am 11.9. 2001. Großbritannien weitete die Videoüberwachung in öffentlichen Räumen aus, um der drohenden Gefahr des Terrorismus und vermutlicher Invasoren aus dem All, mit modernsten technischen Mitteln entgegen treten zu können.
Als dies geschah, konnten ortsansässige Experten bereits feststellen, dass die Erde unter Sutton Courtenay leicht vibrierte.
George Orwell, der hier zur ewigen Ruhe liegt, hatte sich in seinem Grab auf dem Friedhof in Sutton Courtenay umgedreht, und nach der offiziellen Bestätigung darüber, wurde auch die britische Regierung informiert.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Okt
08
2009
1

Hunde, die ewig leben

In den letzten Tagen hab ich mich immer wieder gescheut endlich den Gartenlaubenartikel einzustellen, da ich befürchtete, dass es doch wieder in die Hose geht.
Gestern hab ich mich dann aber mal wieder hingesetzt, den ganzen Artikel auf Papier (!) geschrieben, und wollte mich jetzt gerade daransetzen ihn abzutippen, als mir auffiel, dass aus Gründen, die mir vollkommen schleierhaft sind, schon wieder ein paralleler Austausch stattfand, wie schon hier, hier und auch hier.
Es war immer noch ein Artikel auf den Seiten, immer noch in meiner Handschrift verfasst, aber zu einem vollkommen anderem Thema. Allein um die Seltsamkeit dieses ganzen Vorgangs zu dokumentieren, hab ich den Artikel hier mal wieder eingegeben.
Ich möchte noch hinzufügen, dass ich es sehr gruselig finde, in meiner eigenen Schrift Worte zu lesen, die ich so nie geschrieben habe. Das Ganze ist aber nur unwesentlich gruseliger als all die anderen Parallelwelthacks der letzten Wochen.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Technisches | Schlagwörter: ,
Okt
07
2009
1

XIV. Rechtsfreier Raum der Woche

Mit einigem Abstand (wie immer, wenn ich so drüber nachdenke) gewinnt in dieser Woche Herr Herbert Mertin den RRW.
Der Leser wird fragen, wer dieser Herbert Mertin denn überhaupt ist. Ich zumindest habe vorher noch nie was von ihm gehört.
Herr Mertin ist der Chef der Landes-FDP in Rheinland-Pfalz, und ähnlich wie schon Herr Güldner hat auch er nun Stellung zu Themen wie Internet, Bürgerrecht und Datenschutz bezogen.
Ähnlich wie bei Herrn Güldner scheinen sich seine Meinung und die Meinung seiner Partei in vielen Punkten nicht zu decken.
Immerhin ist die FDP ja die Partei für Bürgerrecht und Datenschutz, die Deutschland zu einem „Internetland“ machen möchte.
Herr Mertin sieht das ein wenig anders.

Im Gegensatz zur Bundes-FDP, die strikt wieder das Bankgeheimnis fordert und gegen Internetzensur oder heimliche Online-Durchsuchungen Stellung bezieht, schlug Mertin moderatere Töne an und appellierte an die Eigenverantwortung. Zum obersten Prinzip erhob er: „Jeder muss ein Stück weit selber für seine Sicherheit sorgen“.

Sep
29
2009
1

Was erlaube SPD?

Eigentlich hat man es der Führungsriege der SPD recht einfach gemacht. Bei so ziemlich jedem Interview nach der Wahl wurden Steinmeier oder Münte – wer von beiden auch immer grad sein Gesicht in die Kameras hielt – immer auf die Agenda 2010 angesprochen, und die Rente mit 67, und ob diese beiden Dinge nicht eventuell mit der Halbierung der SPD-Wählerschaft über die letzten 10 Jahre zusammenhängen könnten.
Anstatt einfach zu sagen: „Ja, daran liegt es wohl… Als Anwalt des kleinen Mannes werden wir wohl nicht mehr wahrgenommen!“, wird da entrüstet geschnaubt und mit der Aussage gekontert, dass absolut nichts falsch an Agenda 2010 und Rente mit 67 wäre, und das man alles nochmal genau so machen würde. War halt nötig.
Ich meine, es wissen ja nicht nur die Wähler und die Reporter, woran es lag. Sogar die eigene Basis und der linke Flügel der Partei (sofern nicht schon in der Linkspartei) könnten die hohen Herren drüber informieren, dass Agenda 2010 und Rente mit 67 (neben anderen Dingen wie den Netzsperren und der Vorratsdatenspeicherung) wohl schuld an dem Wahldebakel sind.
Aber die Herren Münte und Steinmeier wollen trotzdem weiter machen wie bisher, anstatt die SPD wieder zu einer Alternative zur CDU zu machen.
Momentan ist sie nämlich keine. Momentan ist sie ein rot angemalter Zwilling.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches | Schlagwörter: ,
Sep
25
2009
0

Brötchen und Apfel

Tja, da bin ich heute morgen doch, wie so oft, zum Niebüller Bahnhof gefahren, um den 7 Uhr 31 Zug nach Westerland zu nehmen. Ich bin etwa gegen 20 nach sieben am Bahnhof in Niebüll angekommen, und sah am rechten Eingang eine ältere Dame mit mehreren Bäckereistiegen stehen.

„Nicht schon wieder was zu verkaufen…“, dachte ich mir, und machte mich schon auf irgendeinen Verbalspam gefasst. Statt dessen fragte die Frau freundlich, ob sie mir eine Tüte mit Brötchen geben dürfe. Ich sagte: „Klar.“ und sie drückte mir die Tüte in die Hand. Als meine Hand sich noch um die Brötchentüte schloss, kam ein junger Mann an, und drückte mir noch einen Flyer in die Hand. Der Flyer stammte von den Grünen. Ebenso wie der Junge Mann. Es handelte sich, wie ich glaube, um Valentin Seehausen, den sympathischen Abiturienten, der dieses Jahr als Direktkandidat für die Grünen antritt. Für den Bundestag.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: , ,
Sep
23
2009
1

Mangelnde Distanz zum rechten Rand

Also mir ist es ja lieber, wenn man klar sagt, dass man nicht mit rechten Parteien koalieren wird, wo die Anhänger solcher Parteien es vermutlich lesen, als wenn man so tut als gäbe es gar keine rechten Parteien und deren Anhänger.
Aber das kann natürlich jeder anders sehen.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: ,
Sep
22
2009
2

Epsilons, immer nur Epsilons!

Es ist ja schon ein paar Tage her, und wir leben in einer schnelllebigen Zeit, aber vielleicht erinnern sich noch einige an meine bisher 2 mißlungenen Versuche einen Artikel über antike oberschlesische Gartenlauben on zu stellen. Wenn nicht, schaut hier und hier.

Okay, mittlerweile hatte ich ein Backup gemacht von dem Artikel über die antiken oberschlesischen Gartenlauben. Und die Bilder, die ich in einem Schuhkarton aufbewahre, hab ich auch noch mal eingescannt.
Das hat eine Weile gedauert mit dem Einscannen, alleine schon, weil ich all die Schwarzweißfotos von Gartenlauben noch per Hand am Rechner nachbearbeiten musste. Dann hab ich sie also eingebunden in den Artikel, und das ganze – wie gesagt – in einer Textdatei gesichert.
Will ich’s heute Nachmittag in den Blog laden, und was seh ich?

Sep
20
2009
0

Neulich bei Twitter…

Man kann über die Piraten ja denken, was man will. Trotzdem scheinen sie dem objektiven Beobachter doch das einzig spannende an diesem Wahlkampf zu sein.

Hier ein wenig mehr zu dem Thema: Bei ennomane und bei mspro. Und hier noch was, und auch da bei fukami.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Politisches | Schlagwörter: , , ,
Sep
16
2009
3

Kleine Linksammlung zur Polizeigewalt

Am letzten Wochenende kam es ja zu – ich nenn’s mal – „Rangeleien“ zwischen unbewaffneten, friedlichen Demonstranten und der Polizei. Da es mittlerweile auch schon durch die Mainstrammedien gegangen ist, und irgendwie alle drüber schreiben, will ich auch.

Das ganze begab sich auf der Demo „Freiheit statt Angst“, die am 12.9 in Berlin stattfand. Eine Kurzzusammenfassung der Ereignisse findet sich unter anderem bei Fefe. Hier, weiter geht’s dann hier, hier, hier, hier, hier, hier und auch hier.

Die Videos stehen noch bei Youtube und Vimeo:

die Vorgeschichte

freiheit statt angst / freedom not fear – demo 12.09.2009 from Gerd Eist on Vimeo.

die Prügelei

Die Presseerklärung der Polizei gibt’s hier: Klick!

Und híer eine Gegenerklärung des Anwaltes eines der beteiligten Demonstranten: Klick!

So. Und weil ich gerade so schön viele Links raushau, hier noch ein paar, die bei der Einschätzung der Situation hilfreich sein könnten:
Intensitätsstufen körperlicher Gewalt
Einfache körperliche Gewalt

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges | Schlagwörter: ,
Sep
11
2009
0

Was kommt als nächstes? Kinderarbeit?

Ich hab ja schon mal kurz angerissen, dass die CDU und die FDP, sollte Schwarz-Geld Schwarz-Gelb tatsächlich gewählt werden, die Zwangsarbeit in Deutschland einführen will. Nicht wie heute, wo Hartz 4 Empfänger bereits 1 Euro Jobs anehmen können, die jedoch gemeinnützig sein sollen.
Nein, nach der Wahl sollen alle Hartz 4 Empfänger gesetzlich verpflichtet werden Arbeitsdienste anzunehmen. Sonst gibt’s gleich gar kein Geld mehr. Auch Gemeinnützigkeit soll dabei nicht mehr erforderlich sein. Nun ist auch klar, was die FDP mit „Arbeit muss sich wieder lohnen“ meint: „Wer nicht zwangsarbeitet, der verhungert halt. Ergo: Arbeit lohnt sich.“ Jedem rechtschaffenen Menschen sträuben sich hier alle Haare, wie seltsam das im Einzelfall auch aussehen mag. Doch es gibt ja leider heutzutage genug andere.

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges,Politisches | Schlagwörter: , , ,

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud