Jan
12
2008
0

Lenzen und Partner – Warum ich nicht mehr fernsehe

Ich bin grad durchs Wohnzimmer gelaufen, wo meine Schwester Lenzen und Partner schaut.
Ein böser Bösewicht, und böse war er, da hat auch die ausgesprochene Laiendarstellerei kainen Zweifel dran gelassen, hat einen von Lenzens Privatdetektiven gerade an den Herd gefesselt. Das ganze passierte offenbar in der Wohnung eines Zeugen, der auf einem Läufer tot am Boden lag.
Der Bösewicht holt eine Gasflasche raus, und sagt: „Ich lasse es wie einen Unfall aussehen. Er (offenbar auf den Toten bezogen) hat Sie beim Einbruch in diese Wohnung erwischt, und wollte sie mit dieser Gasflasche in die Luft sprengen. Nur leider war er zu blöd dazu.“
Dann hat der Bösewicht die Gasflasche aufgedreht, und ungefähr 10 cm vor dem austretenden Gas eine Kerze angezündet.
Mal ganz abgesehen davon, dass der böse Bösewicht im richtigen Leben ebenfalls zu blöd wäre eine Gasflasche zur Explosion zu bringen, ohne selbst darin umzukommen: Was für ein Unfall soll das sein?
Wer sprengt einen schon gefesselten Einbrecher samt seiner Wohnung in die Luft?
Ebensogut könnte die Polizei es für einen Unfall halten, wenn ein Mann in einer luftdicht verschlossenen Kiste von einer Herde Elefanten totgetrampelt wird, und das mitten im Gästeklo eines Rentners.

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Serien | Schlagwörter:

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud