Impactsuspect » 2010 » Mai
Mai
02
2010
5

Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen…

Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen sie sich einen Stiefel vor der, auf ein Gesicht tritt. Unaufhörlich. – George Orwell

Tjaaa…..
Scheinbar sind die Vorgänge im letzten September, wo ein Polizist einem unbewaffneten Mann bei der Freiheit statt Angst Demo ins Gesicht geschlagen hat, nicht wirklich einmalige Ausrutscher, wie diese Aufnahmen vom gestrigen 1. Mai zeigen:

…und da kann auch keiner mehr kommen uns Sachen sagen wie „Der hat doch provoziert“ oder „Der musste erst mal locker gemacht werden, sieht nicht schön aus…“, denn der Typ da liegt bereits am Boden. Ihm dann noch ins Gesicht treten, das machen nur Leute, die George Orwells „1984“ tatsächlich für eine Anleitung halten.

Und wer kann da noch ernsthaft und glaubwürdig gegen eine Kennzeichnungspflicht von Polizisten sein?

Nachtrag:
Der ausgewogenen Berichterstattung halber sei mal gesagt, dass die Polizei den Treter schon angezeigt hat. Man sei zuversichtlich ihn zu identifizieren, weil man die Einheit kenne.
Ich finde ja: In Zukunft entweder die klare Kennzeichnung von Einzelbeamten, oder die ganze Einheit entlassen, wenn sowas ist, und keiner aus der Einheit angeblich was weiß.
Letzteres könnte vielleicht dazu führen, dass die Mitbeamten einen stärkeren Anreiz haben, den Schuldigen zu benennen.

Noch’n Nachtrag:
Wow. Das ging schnell: Der mutmaßliche Treter hat sich gestellt. Hier zu lesen beim Stern.

Noch’n Nachtrag:
Ob das ganze jedoch zu einer Verurteilung führt, erscheint mir fraglich, wenn ich mir folgenden Artikel bei Reizzentrum durchlese: Link!

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges | Schlagwörter: ,

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Mai
02
2010
5

Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen…

Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen sie sich einen Stiefel vor der, auf ein Gesicht tritt. Unaufhörlich. – George Orwell

Tjaaa…..
Scheinbar sind die Vorgänge im letzten September, wo ein Polizist einem unbewaffneten Mann bei der Freiheit statt Angst Demo ins Gesicht geschlagen hat, nicht wirklich einmalige Ausrutscher, wie diese Aufnahmen vom gestrigen 1. Mai zeigen:

…und da kann auch keiner mehr kommen uns Sachen sagen wie „Der hat doch provoziert“ oder „Der musste erst mal locker gemacht werden, sieht nicht schön aus…“, denn der Typ da liegt bereits am Boden. Ihm dann noch ins Gesicht treten, das machen nur Leute, die George Orwells „1984“ tatsächlich für eine Anleitung halten.

Und wer kann da noch ernsthaft und glaubwürdig gegen eine Kennzeichnungspflicht von Polizisten sein?

Nachtrag:
Der ausgewogenen Berichterstattung halber sei mal gesagt, dass die Polizei den Treter schon angezeigt hat. Man sei zuversichtlich ihn zu identifizieren, weil man die Einheit kenne.
Ich finde ja: In Zukunft entweder die klare Kennzeichnung von Einzelbeamten, oder die ganze Einheit entlassen, wenn sowas ist, und keiner aus der Einheit angeblich was weiß.
Letzteres könnte vielleicht dazu führen, dass die Mitbeamten einen stärkeren Anreiz haben, den Schuldigen zu benennen.

Noch’n Nachtrag:
Wow. Das ging schnell: Der mutmaßliche Treter hat sich gestellt. Hier zu lesen beim Stern.

Noch’n Nachtrag:
Ob das ganze jedoch zu einer Verurteilung führt, erscheint mir fraglich, wenn ich mir folgenden Artikel bei Reizzentrum durchlese: Link!

Written by Heiko C. in: Dreistigkeiten,Gesellschaftliches,Gruseliges | Schlagwörter: ,