Impactsuspect » Gefährliches Sylt ist gefährlich!
Mai
04
2010

Gefährliches Sylt ist gefährlich!

Sylt ist nicht nur besonders exklusiv, sondern auch brandgefährlch wie es scheint. Das Risiko liegt so gut wie immer beim Besucher.

Nehmen wir einmal an, Sie wollen in Rantum auf den Deich gehen – vielleicht sogar dahinter – um ein paar Fotos zu machen, oder auch nur die frische Luft zu genießen.

Bevor Sie so etwas zu sehen bekommen:

Müssen Sie sich auf diesem Schild das volle Risiko für die Deichlaufaktion aufladen lassen:

Vielleicht gehen Sie dann aber lieber nach Hörnum an den Strand, denken Sie sich…
Doch als sie sich diesem Steg hier nähern:

Begrüßt Sie dieses Schild:

Wenningstedt liegt zentraler, denken Sie sich, dort gehen ja auch alle an den Strand. Vielleicht wird ihnen dort ja das Risiko abgenommen, und sie können jemanden verklagen, wenn sie auf folgendem Weg über die Dünen ausrutschen:

Aber nein, dort sehen Sie so ein Schild:

„Sicher ist sicher!“, sagen Sie sich nun, und fahren mit ihrem Mietwagen nach List, um wenigstens ein wenig am Hafen herumzuflanieren.
Die Aussicht begrüßt Sie schon, als sie parken wollen:

Doch auch hier werden Sie mit dem Risiko alleine gelassen:

Die Verantwortungsabgebschilder stehen auf Sylt an jeder Ecke.

Mein Vorschlag:
Warum stellt man auf dem Hindenburgdamm nicht deutlich sichbar ein großes Schild auf:

Vorsicht SYLT!
Benutzung auf eigene Gefahr!

…dann könnte man sich alle anderen Schilder sparen. 😉

PS.:

Privatwege für Meerjungfrauen gibt es auf Sylt auch:

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Lustiges | Schlagwörter: ,

4 Comments

  • Dabei könnte man das doch alles viel einfacher machen. Jedem Menschen bei der Geburt einen Zettel in die Hand drücken: Leben auf eigene Gefahr.

    Comment | 4. Mai 2010
  • Heiko C.

    Auch ’ne Idee. Aber dass man Leute darauf hinweisen muss, dass Holzwege nicht gestreut werden, finde ich schon echt absurd.

    Comment | 4. Mai 2010
  • Och, etwa so absurd wie der Hinweis auf Schafscheiße auf dem Deich.

    Ich lach mich ja immer tot, wenn ich Bedienungsanleitungen übersetze. Neulich hatte ich eine für ein Stück Blech, auf dem man etwas festschrauben kann. 20 Seiten Sicherheitshinweise, die garantiert niemand liest.
    Vielleicht sind solche Hinweise inzwischen einfach deutsches Kulturgut und demnach folkloristisch zu verstehen.

    Comment | 4. Mai 2010
  • noita

    Jaha da ist mein Privatweg 😉 Sicher ist sicher…oder? Man weiß doch nie, ob nicht irgendein Wäschetransporter af die Idee kommt da alles noch einmal zu waschen, wie es vor einiger Zeit in Flensburg passiert ist *lol*

    Lg…

    Comment | 5. Mai 2010

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

4 Comments

  • Dabei könnte man das doch alles viel einfacher machen. Jedem Menschen bei der Geburt einen Zettel in die Hand drücken: Leben auf eigene Gefahr.

    Comment | 4. Mai 2010
  • Heiko C.

    Auch ’ne Idee. Aber dass man Leute darauf hinweisen muss, dass Holzwege nicht gestreut werden, finde ich schon echt absurd.

    Comment | 4. Mai 2010
  • Och, etwa so absurd wie der Hinweis auf Schafscheiße auf dem Deich.

    Ich lach mich ja immer tot, wenn ich Bedienungsanleitungen übersetze. Neulich hatte ich eine für ein Stück Blech, auf dem man etwas festschrauben kann. 20 Seiten Sicherheitshinweise, die garantiert niemand liest.
    Vielleicht sind solche Hinweise inzwischen einfach deutsches Kulturgut und demnach folkloristisch zu verstehen.

    Comment | 4. Mai 2010
  • noita

    Jaha da ist mein Privatweg 😉 Sicher ist sicher…oder? Man weiß doch nie, ob nicht irgendein Wäschetransporter af die Idee kommt da alles noch einmal zu waschen, wie es vor einiger Zeit in Flensburg passiert ist *lol*

    Lg…

    Comment | 5. Mai 2010

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Mai
04
2010

Gefährliches Sylt ist gefährlich!

Sylt ist nicht nur besonders exklusiv, sondern auch brandgefährlch wie es scheint. Das Risiko liegt so gut wie immer beim Besucher.

Nehmen wir einmal an, Sie wollen in Rantum auf den Deich gehen – vielleicht sogar dahinter – um ein paar Fotos zu machen, oder auch nur die frische Luft zu genießen.

Bevor Sie so etwas zu sehen bekommen:

Müssen Sie sich auf diesem Schild das volle Risiko für die Deichlaufaktion aufladen lassen:

Vielleicht gehen Sie dann aber lieber nach Hörnum an den Strand, denken Sie sich…
Doch als sie sich diesem Steg hier nähern:

Begrüßt Sie dieses Schild:

Wenningstedt liegt zentraler, denken Sie sich, dort gehen ja auch alle an den Strand. Vielleicht wird ihnen dort ja das Risiko abgenommen, und sie können jemanden verklagen, wenn sie auf folgendem Weg über die Dünen ausrutschen:

Aber nein, dort sehen Sie so ein Schild:

„Sicher ist sicher!“, sagen Sie sich nun, und fahren mit ihrem Mietwagen nach List, um wenigstens ein wenig am Hafen herumzuflanieren.
Die Aussicht begrüßt Sie schon, als sie parken wollen:

Doch auch hier werden Sie mit dem Risiko alleine gelassen:

Die Verantwortungsabgebschilder stehen auf Sylt an jeder Ecke.

Mein Vorschlag:
Warum stellt man auf dem Hindenburgdamm nicht deutlich sichbar ein großes Schild auf:

Vorsicht SYLT!
Benutzung auf eigene Gefahr!

…dann könnte man sich alle anderen Schilder sparen. 😉

PS.:

Privatwege für Meerjungfrauen gibt es auf Sylt auch:

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Lustiges | Schlagwörter: ,

4 Comments

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

4 Comments

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.