Impactsuspect » 2010 » April » 18
Apr
18
2010
4

Das Regierende Notfall-Hologramm

Nun haben wir den Salat. Seit dem Ausbruch des Vulkans mit dem unaussprechlichen Namen auf Island, kann niemand mehr in Europa herumfliegen. Die Kanzlerin saß fest in Portugal, der umgangssprachlich Kriegsminister zu nennende Zu Guttenberg in der Türkei.


Obamatic Man by ~drunknmunky32 on deviantART

Symbolbild

Alle Zeitungen sprachen nicht nur davon, dass Deutschland derweil im Chaos versinke, nein, noch schlimmer: Deutschland stürze ins Chaos! Europas auflagenstärkstes Boulevardblatt sprach sogar von einem „Asche-Monster“.
Ich muss zugeben, ich hab von dem angeblichen Chaos nicht besonders viel mitbekommen, aber ich wohne ja auch nicht sehr zentral, und wenn die „Qualitätspresse“ von der drohenden Asche-Anarchie spricht, dann wird das schon stimmen, oder?

Was aber tun, wenn dieser Zustand anhält, oder erneut auftritt, während die Kabinettsmitglieder in der Weltgeschichte verstreut sind? Am Ende merkt man in Deutschland noch, dass man auch ohne Schwarz-Gelb auskommt, und das wäre ja schrecklich!

Bei dem neuerlichen Konsum der späteren Folgen der Star-Trek-Serie „Voyager“ hatte ich die zündende Idee, die man vielleicht mit ein wenig technischem Geschick für die Zukunft umsetzen könnte.

Auf dem Raumschiff Voyager, das am Anfang der Serie durch ein gefährliches und exotisches Plotelement in die Tiefen der Galaxie geschleudert wurde, und so vom von Menschen bewohnten Weltraum auf Jahre abgeschnitten ist, hat man keinen richtigen Schiffsarzt, weil der ebenso den Folgen eines Plotelementes erlag.
Seit dem ist der einzige Arzt auf dem Schiff ein Notfallhologramm, welches mit zahlreichen medizinischen Protokollen und Handlungsweisen programmiert wurde, und mehr oder weniger wie ein echter Arzt funktioniert.

In späteren Staffeln wird dieses Arztprogramm umgewandelt, damit es in äußersten Notsituationen auch das Schiff kommandieren kann.

Warum also kein holografischer Bundeskanzler? So für den Notfall? Wenn sonst alle irgendwo sitzen und nicht nach hause kommen?

So wie der Doktor der Voyager mit dem Erfahrungsschatz aller möglichen Ärzte von Paracelsus über Sauerbruch und Schweizer bis zu Medizinern aus der Zeit programmiert ist, in der die Serie spielt, könnte man auch das „Regierende Notfall Hologramm (RNH)“ mit dem Erfahrungsschatz aller bundesdeutschen Bundeskanzler von Adenauer bis Merkel programmieren.
Um das ganze politisch ausgewogen zu machen, könnte man auch ikonenhafte Politiker aller großen Parteien nehmen, und sie in den holografischen Kanzler stecken. Adenauer, Brandt, Genscher, Fischer und stellvertretend für die Linke vielleicht Gregor Gysi oder so.

Für faktenorientiertes, fachkundiges Debattieren fügt man noch ein paar Helmut-Schmidt-Subroutinen ein und für den richtigen sprachlichen Pepp ein wenig Herbert Wehner.
Für Frieden und Umwelt programmiert man noch ein wenig Petra Kelly hinein, und für den Standby-Modus ist niemand geeigneter als Helmut Kohl. Auf letzteres wies mich @bewitchedmind auf Twitter hin, ich kann nur zustimmen.
Als Bildschirmschoner würden sich F.J.Strauß oder Edmund Stoiber gleich gut machen, denen man stundenlang amüsiert zusehen kann (bzw. konnte), ohne dass einem langweilig wird (bzw. wurde), oder man sie besonders ernst nimmt (bzw. nahm).

Das Aussehen des holografischen Kanzlers ist dabei eigentlich relativ egal. Man könnte die Erscheinungsbilder der enthaltenen Persönlichkeiten zusammenmixen, oder als optische Vorlage jemanden nehmen, der für seine Seriosität bekannt und beliebt ist. Ulrich Wickert zum Beispiel, oder Sandra Maischberger.
Wenn man das Programm dann erst einmal fertiggestellt hat, und eine Notsituation eintritt – sagen wir mal: Deutschland wird von einer außerirdischen Technologie in den Deltaquadranten der Milchstrasse geschleudert, während das Kabinett gerade auf irgendeinem Auslandsbesuch ist – dann ruft der Bundestagspräsident oder sein Vertreter das RNH auf, welches sich dann mit den Worten: „Bitte nennen Sie die Art des politischen Notfalls!“ meldet und die nötigen Entscheidungen trifft.

Weitere Vorteile des RNHs wären, dass man es einfach abschalten kann, wenn es beginnt Unsinn zu reden oder wenn man es nicht mehr braucht.

Written by Heiko C. in: Allgemein,Politisches | Schlagwörter: ,
Apr
18
2010
--

Vulkanaschensonnenuntergang

Ein paar Fotos, die ich vorgestern zum Sonnenuntergang gemacht habe. Die ansonsten kaum sichtbare Aschewolke hat die Farben des Sonnenuntergangs zwar recht rot, aber farblich auch recht blass hat werden lassen. Die fehlenden Flugzeugabgase scheinen ausserdem den Sonnenuntergang nicht ganz so rot werden lassen, wie er hätte werden können.
Ich finde es sind trotzdem hübsche Bilder geworden. Hier sind einige von ihnen unbearbeitet.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Apr
18
2010
4

Das Regierende Notfall-Hologramm

Nun haben wir den Salat. Seit dem Ausbruch des Vulkans mit dem unaussprechlichen Namen auf Island, kann niemand mehr in Europa herumfliegen. Die Kanzlerin saß fest in Portugal, der umgangssprachlich Kriegsminister zu nennende Zu Guttenberg in der Türkei.


Obamatic Man by ~drunknmunky32 on deviantART

Symbolbild

Alle Zeitungen sprachen nicht nur davon, dass Deutschland derweil im Chaos versinke, nein, noch schlimmer: Deutschland stürze ins Chaos! Europas auflagenstärkstes Boulevardblatt sprach sogar von einem „Asche-Monster“.
Ich muss zugeben, ich hab von dem angeblichen Chaos nicht besonders viel mitbekommen, aber ich wohne ja auch nicht sehr zentral, und wenn die „Qualitätspresse“ von der drohenden Asche-Anarchie spricht, dann wird das schon stimmen, oder?

Was aber tun, wenn dieser Zustand anhält, oder erneut auftritt, während die Kabinettsmitglieder in der Weltgeschichte verstreut sind? Am Ende merkt man in Deutschland noch, dass man auch ohne Schwarz-Gelb auskommt, und das wäre ja schrecklich!

Bei dem neuerlichen Konsum der späteren Folgen der Star-Trek-Serie „Voyager“ hatte ich die zündende Idee, die man vielleicht mit ein wenig technischem Geschick für die Zukunft umsetzen könnte.

Auf dem Raumschiff Voyager, das am Anfang der Serie durch ein gefährliches und exotisches Plotelement in die Tiefen der Galaxie geschleudert wurde, und so vom von Menschen bewohnten Weltraum auf Jahre abgeschnitten ist, hat man keinen richtigen Schiffsarzt, weil der ebenso den Folgen eines Plotelementes erlag.
Seit dem ist der einzige Arzt auf dem Schiff ein Notfallhologramm, welches mit zahlreichen medizinischen Protokollen und Handlungsweisen programmiert wurde, und mehr oder weniger wie ein echter Arzt funktioniert.

In späteren Staffeln wird dieses Arztprogramm umgewandelt, damit es in äußersten Notsituationen auch das Schiff kommandieren kann.

Warum also kein holografischer Bundeskanzler? So für den Notfall? Wenn sonst alle irgendwo sitzen und nicht nach hause kommen?

So wie der Doktor der Voyager mit dem Erfahrungsschatz aller möglichen Ärzte von Paracelsus über Sauerbruch und Schweizer bis zu Medizinern aus der Zeit programmiert ist, in der die Serie spielt, könnte man auch das „Regierende Notfall Hologramm (RNH)“ mit dem Erfahrungsschatz aller bundesdeutschen Bundeskanzler von Adenauer bis Merkel programmieren.
Um das ganze politisch ausgewogen zu machen, könnte man auch ikonenhafte Politiker aller großen Parteien nehmen, und sie in den holografischen Kanzler stecken. Adenauer, Brandt, Genscher, Fischer und stellvertretend für die Linke vielleicht Gregor Gysi oder so.

Für faktenorientiertes, fachkundiges Debattieren fügt man noch ein paar Helmut-Schmidt-Subroutinen ein und für den richtigen sprachlichen Pepp ein wenig Herbert Wehner.
Für Frieden und Umwelt programmiert man noch ein wenig Petra Kelly hinein, und für den Standby-Modus ist niemand geeigneter als Helmut Kohl. Auf letzteres wies mich @bewitchedmind auf Twitter hin, ich kann nur zustimmen.
Als Bildschirmschoner würden sich F.J.Strauß oder Edmund Stoiber gleich gut machen, denen man stundenlang amüsiert zusehen kann (bzw. konnte), ohne dass einem langweilig wird (bzw. wurde), oder man sie besonders ernst nimmt (bzw. nahm).

Das Aussehen des holografischen Kanzlers ist dabei eigentlich relativ egal. Man könnte die Erscheinungsbilder der enthaltenen Persönlichkeiten zusammenmixen, oder als optische Vorlage jemanden nehmen, der für seine Seriosität bekannt und beliebt ist. Ulrich Wickert zum Beispiel, oder Sandra Maischberger.
Wenn man das Programm dann erst einmal fertiggestellt hat, und eine Notsituation eintritt – sagen wir mal: Deutschland wird von einer außerirdischen Technologie in den Deltaquadranten der Milchstrasse geschleudert, während das Kabinett gerade auf irgendeinem Auslandsbesuch ist – dann ruft der Bundestagspräsident oder sein Vertreter das RNH auf, welches sich dann mit den Worten: „Bitte nennen Sie die Art des politischen Notfalls!“ meldet und die nötigen Entscheidungen trifft.

Weitere Vorteile des RNHs wären, dass man es einfach abschalten kann, wenn es beginnt Unsinn zu reden oder wenn man es nicht mehr braucht.

Written by Heiko C. in: Allgemein,Politisches | Schlagwörter: ,
Apr
18
2010
--

Vulkanaschensonnenuntergang

Ein paar Fotos, die ich vorgestern zum Sonnenuntergang gemacht habe. Die ansonsten kaum sichtbare Aschewolke hat die Farben des Sonnenuntergangs zwar recht rot, aber farblich auch recht blass hat werden lassen. Die fehlenden Flugzeugabgase scheinen ausserdem den Sonnenuntergang nicht ganz so rot werden lassen, wie er hätte werden können.
Ich finde es sind trotzdem hübsche Bilder geworden. Hier sind einige von ihnen unbearbeitet.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter: ,