Impactsuspect » 2010 » April » 01
Apr
01
2010
3

Spam, Spam, Spam, Beans, Steak, Eggs and Spam

Ich hab heute mal wieder einen witzigen Spam Kommentar erhalten.

Hi there I’m Veronica and I’ve been reading the forum for a while now and I thought it was that I said Hello and introduced myself. I’m 22 and run a penis enlargement company with my brother and live in sunny San Diego, California with my 3 wonderful kids. I love climbing and badminton but hate mushrooms…and I guess that’s all you need to know! 😀

Wo fang ich an? Erstens mal scheinen all die Spam-Kommentare, die ich hier bekomme, diese Seite für ein Forum zu halten. Das alleine lässt es sehr fraglich erscheinen, dass tatsächlich jemand auf sowas reinfallen würde.
Dann sind die meisten Spam-Kommentare auf Englisch, was weiter ihre Glaubwürdigkeit zerstört. Nicht, dass ich nicht einen Artikel in englischer Sprache hätte, aber es ist eben nur einer, und alle anderen Artikel, und die ganzen Kommentare sind alle auf deutsch.

Dann die 22jährige Veronica, die mit ihrem Bruder eine „Penisvergrößerungsfirma“ betreibt. Was ist eine „Penisvergrößerungsfirma“? Lässt man sowas nicht eher in einer Klinik machen? Oder ist es im sonnigen San Diego üblich, dass man seinen kurzen Penis – einem kaputten Auto gleich – in eine Werkstatt trägt, und richten lässt?

Den besonderen, menschelnden Touch machen bei diesem Spam-Kommentar aber Veronicas private Informationen aus: Sie hat im zarten Alter von 22 schon drei Kinder, mag Klettern und Badminton, hasst aber Pilze.
Wenn ich in einer Penisvergößerungswerkstatt arbeiten würde, hätte ich wohl auch eine Aversion gegen phallusartige Gewächse, in so fern ist das schon sinnig. Aber Klettern und Badminton?
Man klettert vornehmlich auf Berge. Freeclimber auch gerne mal auf Hochhäuser. Beide Arten von Erhebungen könnte man als phallusartig wahrnehmen, wo liegt also die Logik darin, sie als Hobbies aufzuführen? So ein Spam-Kommentar sollte doch aus einem Guss wirken, um Leute zu überzeugen, dass es sich um einen validen Kommentar handelt. Oder redet sich Veronica etwa ein, dass Berge und Hochhäuser eher weiblichen Brüsten ähnlich sehen, als dem männlichen Geschlechtsteil? Man weiß es nicht.
Und Badminton? Wurde dieser Kommentar von einer speziellen Software erstellt, die zufällige Hobbies, Kinderzahlen und Vornamen einsetzt?

Und wer fällt auf sowas rein?

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Dreistigkeiten | Schlagwörter:

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Apr
01
2010
3

Spam, Spam, Spam, Beans, Steak, Eggs and Spam

Ich hab heute mal wieder einen witzigen Spam Kommentar erhalten.

Hi there I’m Veronica and I’ve been reading the forum for a while now and I thought it was that I said Hello and introduced myself. I’m 22 and run a penis enlargement company with my brother and live in sunny San Diego, California with my 3 wonderful kids. I love climbing and badminton but hate mushrooms…and I guess that’s all you need to know! 😀

Wo fang ich an? Erstens mal scheinen all die Spam-Kommentare, die ich hier bekomme, diese Seite für ein Forum zu halten. Das alleine lässt es sehr fraglich erscheinen, dass tatsächlich jemand auf sowas reinfallen würde.
Dann sind die meisten Spam-Kommentare auf Englisch, was weiter ihre Glaubwürdigkeit zerstört. Nicht, dass ich nicht einen Artikel in englischer Sprache hätte, aber es ist eben nur einer, und alle anderen Artikel, und die ganzen Kommentare sind alle auf deutsch.

Dann die 22jährige Veronica, die mit ihrem Bruder eine „Penisvergrößerungsfirma“ betreibt. Was ist eine „Penisvergrößerungsfirma“? Lässt man sowas nicht eher in einer Klinik machen? Oder ist es im sonnigen San Diego üblich, dass man seinen kurzen Penis – einem kaputten Auto gleich – in eine Werkstatt trägt, und richten lässt?

Den besonderen, menschelnden Touch machen bei diesem Spam-Kommentar aber Veronicas private Informationen aus: Sie hat im zarten Alter von 22 schon drei Kinder, mag Klettern und Badminton, hasst aber Pilze.
Wenn ich in einer Penisvergößerungswerkstatt arbeiten würde, hätte ich wohl auch eine Aversion gegen phallusartige Gewächse, in so fern ist das schon sinnig. Aber Klettern und Badminton?
Man klettert vornehmlich auf Berge. Freeclimber auch gerne mal auf Hochhäuser. Beide Arten von Erhebungen könnte man als phallusartig wahrnehmen, wo liegt also die Logik darin, sie als Hobbies aufzuführen? So ein Spam-Kommentar sollte doch aus einem Guss wirken, um Leute zu überzeugen, dass es sich um einen validen Kommentar handelt. Oder redet sich Veronica etwa ein, dass Berge und Hochhäuser eher weiblichen Brüsten ähnlich sehen, als dem männlichen Geschlechtsteil? Man weiß es nicht.
Und Badminton? Wurde dieser Kommentar von einer speziellen Software erstellt, die zufällige Hobbies, Kinderzahlen und Vornamen einsetzt?

Und wer fällt auf sowas rein?

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Dreistigkeiten | Schlagwörter: