Impactsuspect » Ein Baum im Wandel der Zeiten
Jan
19
2010

Ein Baum im Wandel der Zeiten

Auch wenn’s mir langsam langweilig wird, und der beste Teil immer durch mein Geschreibsel verdeckt wird, so mag ich doch mein Bloghintergrundbild.
Besonders den toten Baum, der wohl die meiste Zeit nicht zu sehen ist, es sei denn, ich schreibe sehr wenig, was eher selten vorkommt, da ich – bei Lichte betrachtet – zu Bandwurmsätzen wie diesem hier neige.

In alten Fotos meiner Eltern habe ich tatsächlich nun eine ältere Version meines Hintergrundmotivs gefunden, wenn auch aus einer etwas anderen Perspektive – und mit Schafen – fotografiert. Auf diesem Bild ist der arme Baum noch am Leben:

Hier nochmal im Vergleich alle drei Bäume im Ausschnitt:


Da lebt er noch…


Da isser schon tot, wegen Borkenkäfern oder Ulmenkrankheit oder weißichwas…


Und so sieht das ganze im Schnee aus.

Bemerkenswert auch, wie viel mehr Wasser die Au offenbar früher führte. Ich erinnere mich: Als ich klein war, konnte man noch drin baden, heute ist sie eher flach. Aber vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich selbst nicht unerheblich größer geworden bin.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter:

2 Comments »

  • Moin.

    Wie alt ist das Bild ganz oben denn?
    Hm … naja, die Au hatte wahrlich mal mehr Wasser geführt, davon ab ist es ja immer noch abhängig von den Regenfällen. Ich erinnere mich gern daran, wie ich, als der Augarten unter Wasser stand, mit dem Rad durch gefahren bin und saudreckig und nass wurde. Total toll … aber heute scheint wirklich weniger Wasser drin … hmm … aber wenn man dann bedenkt, daß die Au früher noch ein Schiffshandelsweg war …

    Mit lieben Gruß
    Birger

    Comment | 19. Januar 2010
  • Heiko C.

    Von wann genau das obere Bild ist, weiß ich nicht. Ich tippe allerdings auf 80er – oder vielleicht sogar 70er.

    Comment | 19. Januar 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

2 Comments »

  • Moin.

    Wie alt ist das Bild ganz oben denn?
    Hm … naja, die Au hatte wahrlich mal mehr Wasser geführt, davon ab ist es ja immer noch abhängig von den Regenfällen. Ich erinnere mich gern daran, wie ich, als der Augarten unter Wasser stand, mit dem Rad durch gefahren bin und saudreckig und nass wurde. Total toll … aber heute scheint wirklich weniger Wasser drin … hmm … aber wenn man dann bedenkt, daß die Au früher noch ein Schiffshandelsweg war …

    Mit lieben Gruß
    Birger

    Comment | 19. Januar 2010
  • Heiko C.

    Von wann genau das obere Bild ist, weiß ich nicht. Ich tippe allerdings auf 80er – oder vielleicht sogar 70er.

    Comment | 19. Januar 2010

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jan
19
2010

Ein Baum im Wandel der Zeiten

Auch wenn’s mir langsam langweilig wird, und der beste Teil immer durch mein Geschreibsel verdeckt wird, so mag ich doch mein Bloghintergrundbild.
Besonders den toten Baum, der wohl die meiste Zeit nicht zu sehen ist, es sei denn, ich schreibe sehr wenig, was eher selten vorkommt, da ich – bei Lichte betrachtet – zu Bandwurmsätzen wie diesem hier neige.

In alten Fotos meiner Eltern habe ich tatsächlich nun eine ältere Version meines Hintergrundmotivs gefunden, wenn auch aus einer etwas anderen Perspektive – und mit Schafen – fotografiert. Auf diesem Bild ist der arme Baum noch am Leben:

Hier nochmal im Vergleich alle drei Bäume im Ausschnitt:


Da lebt er noch…


Da isser schon tot, wegen Borkenkäfern oder Ulmenkrankheit oder weißichwas…


Und so sieht das ganze im Schnee aus.

Bemerkenswert auch, wie viel mehr Wasser die Au offenbar früher führte. Ich erinnere mich: Als ich klein war, konnte man noch drin baden, heute ist sie eher flach. Aber vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich selbst nicht unerheblich größer geworden bin.

Written by Heiko C. in: Friesisches | Schlagwörter:

2 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

2 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment