Impactsuspect » Nackedeispannerstrahler III.: Full frontal nudity (in color)
Jan
08
2010

Nackedeispannerstrahler III.: Full frontal nudity (in color)

„Vati, Vati, wo kommen all diese Verschwörungstheorien her?“
„Nun, Kind, einige haben ihren Ursprung bei der Bildzeitung!“

Wo fang‘ ich am besten an?

Nun die BILD hat ja scheinbar den Namen „Nacktscanner“ für die umstrittenen „Körperscanner“ geprägt, über die ich schon ein paar mal geschrieben habe, und die an Flughäfen eingesetzt werden sollen, um Fluggäste elektronisch von ihren Kleidern zu befreien.
Im Zuge dessen veröffentlichte die Bild auch einige – offenbar nicht als solche gekennzeichnete – Symbolfotos, die zeigen sollen, wie die Bilder von diesen Nacktscannern denn aussehen könnten.
Diese Bilder waren irgendwie merkwürdig, und verschiedene Leute haben verschiedene Schlüsse aus ihnen gezogen.

Bei Bildblog kam man zu dem Schluß, dass die Fotos im Grunde nur Negative von Bildern einer nackten Frau sind, die man bei einer Agentur für Symbolbilder zum Einbinden in seine mehr oder weniger journalistischen Artikel kaufen kann.

Bei Infowars.com kommt man hingegen zu der Konklusion, dass es sich tatsächlich um den Output dieser Nacktscanner handelt, und man diesen Output nur negativieren muss, um lebensechte Nacktbilder zu erhalten.

Wer da nun Recht hat, davon mag sich jeder selbst ein Bild machen, aber zum Vergleich hier nochmal das Video von einem tatsächlichen Nacktscanner bei der Arbeit.

Ich finde ja, das Konzept der Nacktscanner ist an sich schon gruselig genug. Da ist es mir als Fluggast auch egal, ob die Abbildung meines Körpers nun in Technicolor oder monochrom ist.
Recherchiert man seine Kritik an der Regierung, der Neuen Weltordnung oder was auch immer jedoch nicht gründlich genug, oder hübscht diese mit Halbwahrheiten auf, muss man sich nicht wundern, wenn einem Verschwörungstheoretisiererei vorgeworfen wird.

Im Kampf gegen einen globalen Überwachungsstaat oder ähnliches, ist sowas meines Erachtens nach kontraproduktiv.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Politisches | Schlagwörter: ,

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jan
08
2010

Nackedeispannerstrahler III.: Full frontal nudity (in color)

„Vati, Vati, wo kommen all diese Verschwörungstheorien her?“
„Nun, Kind, einige haben ihren Ursprung bei der Bildzeitung!“

Wo fang‘ ich am besten an?

Nun die BILD hat ja scheinbar den Namen „Nacktscanner“ für die umstrittenen „Körperscanner“ geprägt, über die ich schon ein paar mal geschrieben habe, und die an Flughäfen eingesetzt werden sollen, um Fluggäste elektronisch von ihren Kleidern zu befreien.
Im Zuge dessen veröffentlichte die Bild auch einige – offenbar nicht als solche gekennzeichnete – Symbolfotos, die zeigen sollen, wie die Bilder von diesen Nacktscannern denn aussehen könnten.
Diese Bilder waren irgendwie merkwürdig, und verschiedene Leute haben verschiedene Schlüsse aus ihnen gezogen.

Bei Bildblog kam man zu dem Schluß, dass die Fotos im Grunde nur Negative von Bildern einer nackten Frau sind, die man bei einer Agentur für Symbolbilder zum Einbinden in seine mehr oder weniger journalistischen Artikel kaufen kann.

Bei Infowars.com kommt man hingegen zu der Konklusion, dass es sich tatsächlich um den Output dieser Nacktscanner handelt, und man diesen Output nur negativieren muss, um lebensechte Nacktbilder zu erhalten.

Wer da nun Recht hat, davon mag sich jeder selbst ein Bild machen, aber zum Vergleich hier nochmal das Video von einem tatsächlichen Nacktscanner bei der Arbeit.

Ich finde ja, das Konzept der Nacktscanner ist an sich schon gruselig genug. Da ist es mir als Fluggast auch egal, ob die Abbildung meines Körpers nun in Technicolor oder monochrom ist.
Recherchiert man seine Kritik an der Regierung, der Neuen Weltordnung oder was auch immer jedoch nicht gründlich genug, oder hübscht diese mit Halbwahrheiten auf, muss man sich nicht wundern, wenn einem Verschwörungstheoretisiererei vorgeworfen wird.

Im Kampf gegen einen globalen Überwachungsstaat oder ähnliches, ist sowas meines Erachtens nach kontraproduktiv.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Politisches | Schlagwörter: ,

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment