Impactsuspect » 2009 » November
Nov
05
2009
4
Nov
04
2009
0

H.P. Lovecraft und die Grenzen der Spracherkennung II

Nachdem man der Software „Iä!“ beigebracht bzw. das „Iä!“ lieber selbst getippt hat, und man sich schon freut, dass „Cthulhu“ tatsächlich im Wortschatz vorhanden ist, kommt der nächste dumme Aussetzer:

Iä! Iä! Cthulhu vertragen!

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Nov
04
2009
1

Verbieten, verbieten, verbieten!

Warum es Quatsch ist, Computerspiele oder Paintball zu verbieten, kann man zum Beispiel bei Konrad Lorenz nachlesen. Hier ein Zitat aus seinem Buch „Das sogenannte Böse“, aus Kapitel 13, in dem er nicht über Tiere, sondern über Menschen spricht:

Zwei naheliegende Versuche, die Aggression zu steuern, sind nach allem, was wir über Instinkte im Allgemeinen und die Aggression im besonderen wissen, völlig hoffnungslos.
Man kann sie erstens ganz sicher nicht dadurch ausschalten, daß man auslösende Reizsituationen vom Menschen fernhält, und man kann sie zweitens nicht dadurch meistern, daß man ein moralisch motiviertes Verbot über sie verhängt.
Beides wäre ebenso gute Strategie, als wolle man dem Ansteigen des Dampfdrucks in einem dauernd geheitzten Kessel dadurch begegnen, daß man am Sicherheitsventil die Verschlußschraube fester schraubt.

Also, schön alles verbieten: Computerspiele, Paintball, Horrorfilme, Comics und wo wir gleich dabei sind auch noch Metal, Dark Wave und weißichwas.
Ihr werdet sehen was ihr davon habt.
Die konsequente, von der EU geplante Dauerüberwachung hat meiner Meinung nach genau den selben Effekt wie solch sinnlose Verbote: Alles wird nur noch schlimmer.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Psychologisches | Schlagwörter: ,
Nov
03
2009
5

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 6

Okay, abstrakter ist das auch nicht unbedingt… aber hier das Rätsel # 6:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Nov
02
2009
11

Der Rechtsfreie Raum der Woche XVII.

Denkbar knapp fiel die Entscheidung in dieser Woche aus. Mit nur einer Stimme Mehrheit wurde der Rechtsfreie Raum an diesem Montag dem 2.11.2009 entschieden, und zwar zugunsten der Frauenzeitschrift „Emma“.

Die „Emma“ fiel ja in Netzpolitischen Kreisen schonmal so ein wenig aus dem links-humanistischen Rahmen, als sie mal eben so die Unterzeichner der Onlinepetition gegen Internetsperren als „Internetfreaks“ beschimpfte, die nur ihr „goldenes Kalb“ beschützen wollen, und keine Alternivvorschläge zu den Netzsperren bringen.
Eine m. E. nach sehr gut gelungene Reaktion auf diesen Artikel kann man hier bei Computerbilly nachlesen.
Schon damals schwadronierte da eine anonyme Autorin (oder gar ein Autor?! Herr Wefing, waren Sie es?) von der „rechtsfreien Zone“ Internet, nur dass ich damals den RRW noch nicht verliehen habe.

Dieses Mal nun hat die EMMA eine zweite Chance bekommen – bzw. sich diese aktiv erarbeitet – und auch glatt verwandelt. Applaus!
Wenn die EMMA die Piratenpartei zum Pascha des Monats machen möchte, so darf sie das gerne.
Wenn sie bei der Begründung dafür jedoch auf halbgare Verschwörungstheorien und sexistische Klischees zurückgreifen muss, ist das einfach nur peinlich.
Und wenn sie dann auch noch diese Phrase benutzt, wird sie für den RRW nominiert. Und gewinnt dann auch noch.

Gratulation!

Nov
02
2009
2

H.P. Lovecraft und die Grenzen der Spracherkennung I.

Will man einer Spracherkennungssoftware Passagen aus H.P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos diktieren, dann kann diese durchaus etwas seltsam reagieren, was zu drolligen Assoziationen führt. Ein paar besonders schöne Fehlleistungen werde ich ab heute hier illustriert öffentlich machen.

Diktiert habe ich den Satz: „Iä! Iä! Cthulhu ftagn!“. Schon bei den ersten beiden Worten hat die Spracherkennung (verständlicher Weise) Mist gebaut:

Yeah, Yeah! Cthulhu ftagn!

Nachtrag: Ach ja, allen die jetzt sagen „Hey, du hast vergessen dem einen die Haare auszumalen“ sei gesagt:
Das ist John Chtulennon, der is blond!

Written by Heiko C. in: Linguistisches,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Nov
01
2009
6

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Nov
05
2009
4

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 7

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Nov
04
2009
0

H.P. Lovecraft und die Grenzen der Spracherkennung II

Nachdem man der Software „Iä!“ beigebracht bzw. das „Iä!“ lieber selbst getippt hat, und man sich schon freut, dass „Cthulhu“ tatsächlich im Wortschatz vorhanden ist, kommt der nächste dumme Aussetzer:

Iä! Iä! Cthulhu vertragen!

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Nov
04
2009
1

Verbieten, verbieten, verbieten!

Warum es Quatsch ist, Computerspiele oder Paintball zu verbieten, kann man zum Beispiel bei Konrad Lorenz nachlesen. Hier ein Zitat aus seinem Buch „Das sogenannte Böse“, aus Kapitel 13, in dem er nicht über Tiere, sondern über Menschen spricht:

Zwei naheliegende Versuche, die Aggression zu steuern, sind nach allem, was wir über Instinkte im Allgemeinen und die Aggression im besonderen wissen, völlig hoffnungslos.
Man kann sie erstens ganz sicher nicht dadurch ausschalten, daß man auslösende Reizsituationen vom Menschen fernhält, und man kann sie zweitens nicht dadurch meistern, daß man ein moralisch motiviertes Verbot über sie verhängt.
Beides wäre ebenso gute Strategie, als wolle man dem Ansteigen des Dampfdrucks in einem dauernd geheitzten Kessel dadurch begegnen, daß man am Sicherheitsventil die Verschlußschraube fester schraubt.

Also, schön alles verbieten: Computerspiele, Paintball, Horrorfilme, Comics und wo wir gleich dabei sind auch noch Metal, Dark Wave und weißichwas.
Ihr werdet sehen was ihr davon habt.
Die konsequente, von der EU geplante Dauerüberwachung hat meiner Meinung nach genau den selben Effekt wie solch sinnlose Verbote: Alles wird nur noch schlimmer.

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Psychologisches | Schlagwörter: ,
Nov
03
2009
5

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 6

Okay, abstrakter ist das auch nicht unbedingt… aber hier das Rätsel # 6:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Nov
02
2009
11

Der Rechtsfreie Raum der Woche XVII.

Denkbar knapp fiel die Entscheidung in dieser Woche aus. Mit nur einer Stimme Mehrheit wurde der Rechtsfreie Raum an diesem Montag dem 2.11.2009 entschieden, und zwar zugunsten der Frauenzeitschrift „Emma“.

Die „Emma“ fiel ja in Netzpolitischen Kreisen schonmal so ein wenig aus dem links-humanistischen Rahmen, als sie mal eben so die Unterzeichner der Onlinepetition gegen Internetsperren als „Internetfreaks“ beschimpfte, die nur ihr „goldenes Kalb“ beschützen wollen, und keine Alternivvorschläge zu den Netzsperren bringen.
Eine m. E. nach sehr gut gelungene Reaktion auf diesen Artikel kann man hier bei Computerbilly nachlesen.
Schon damals schwadronierte da eine anonyme Autorin (oder gar ein Autor?! Herr Wefing, waren Sie es?) von der „rechtsfreien Zone“ Internet, nur dass ich damals den RRW noch nicht verliehen habe.

Dieses Mal nun hat die EMMA eine zweite Chance bekommen – bzw. sich diese aktiv erarbeitet – und auch glatt verwandelt. Applaus!
Wenn die EMMA die Piratenpartei zum Pascha des Monats machen möchte, so darf sie das gerne.
Wenn sie bei der Begründung dafür jedoch auf halbgare Verschwörungstheorien und sexistische Klischees zurückgreifen muss, ist das einfach nur peinlich.
Und wenn sie dann auch noch diese Phrase benutzt, wird sie für den RRW nominiert. Und gewinnt dann auch noch.

Gratulation!

Nov
02
2009
2

H.P. Lovecraft und die Grenzen der Spracherkennung I.

Will man einer Spracherkennungssoftware Passagen aus H.P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos diktieren, dann kann diese durchaus etwas seltsam reagieren, was zu drolligen Assoziationen führt. Ein paar besonders schöne Fehlleistungen werde ich ab heute hier illustriert öffentlich machen.

Diktiert habe ich den Satz: „Iä! Iä! Cthulhu ftagn!“. Schon bei den ersten beiden Worten hat die Spracherkennung (verständlicher Weise) Mist gebaut:

Yeah, Yeah! Cthulhu ftagn!

Nachtrag: Ach ja, allen die jetzt sagen „Hey, du hast vergessen dem einen die Haare auszumalen“ sei gesagt:
Das ist John Chtulennon, der is blond!

Written by Heiko C. in: Linguistisches,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Nov
01
2009
6

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 5

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter: