Nov
19
2009

Des Pudels CERN?

Von CERN hat man ja nun schon gehört, nehme ich an. Das ist diese Organisation die diesen neuen Super-Duper-Teilchenbeschleuniger in der Schweiz (LHC) betreibt, um den sich schon vor dessen Fertigstellung wilde Spekulationen rankten. So hieß es beispielsweise, wenn dat Dingen eingeschaltet wird, würde es ein schwarzes Loch herstellen, welches die Erde verschluckt. Diese These fand nicht nur in verschiedenen Blogs Verbreitung, sondern auch in der herkömmlichen Presse.

Vor einem Monat kam dann Spreeblick mit einem Artikel, in dem es darum ging, dass die Experimente von CERN grad nicht so richtig funktionieren, was ein paar der dort arbeitenden Wissenschaftler zu der Theorie brachte, dass der LHC in der Zukunft das funktionieren des LHC in der Gegenwart verhindere.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Die Zukunft sabotiert unsere wissenschaftlichen Experimente! Schock!

Dann berichtete vor etwa zwei Wochen wieder Spreeblick darüber, dass ein Vogel durch das unglückliche Platzieren eines Brotkrumens eine Apparatur zum überhitzen gebracht hätte.

Und was muss ich jetzt bei Fefe lesen?

Hahaha, einer der CERN-Direktoren hat einen Lovecraft gepullt und den versammelten Reportern was von Dimensionstoren und „unknown unknowns“ erzählt, und dass da Dinge durchkommen könnten, durch die Dimensionstore. Sehr schöner Fnord 🙂

Und wenn man Fringe oder AkteX schaut, denkt man sich immer, dass das, was man da so sieht nix mit den Realitäten eines Wissenschaftlers zu tun habe, und nun scheint die Grenze zwischen LHC und LSD immer mehr zu verschwimmen.
Ich meine, hör‘ mal: Zeitreisen, Schwarze Löcher, die die Erde verschlucken, sabotierende Vögel und Besuche aus Parallelwelten? Was kommt als nächstes? Berichtet CERN etwa bald davon, dass bei einem Experiment ein Forscher versehentlich mit der DNA einer Stubenfliege infiziert wurde, und sich jetzt langsam in eine menschliche Fliege verwandelt? Oder bauen die eine Telefonverbindung zu Gott auf? Alles scheint möglich bei denen!

Ich möchte ja gerne glauben, dass das alles möglich ist, was da so berichtet wird, aber ein anderer Verdacht drängt sich auf. Vielleicht hat CERN ja die Medienöffentlichkeit wegen der „Schwarzen Löcher“ irgendwie genossen, und jetzt lancieren die mal die eine oder andere Meldung mit ähnlich phantastischen Dingen, um im Gespräch zu bleiben. Interessiert sich ja sonst keiner für den Teilchenkram. Was der Normalbürger über Teilchenbeschleuniger weiß ist doch im Bestfall: Da bauen die ein irre teures Dings, in dem Nichts mit Nichts beschossen, und das daraus entstehende neue Nichts dann untersucht wird.

Oder, die verarschen schlicht gerne Journalisten.
Vielleicht wird schon bald der erste Spiegelreporter von einem CERN-Forscher in Cthulhu-Maske erschreckt. Ich find‘ das lustig. Da will ich auch mal arbeiten, wenn ich mal groß bin!

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud