Impactsuspect » 2009 » September » 19
Sep
19
2009
1

Die Wahl zum 13. Rechtsfreien Raumes der Woche

Nachdem die Auswahl letzte Woche ein wenig klein war, haben wir diese Woche wieder eine dicke Wundertüte voll mit Nominierten, die teilweise schon lange auf diesen Preis warten (wie ich finde), teilweise alte Bekannte sind und deren Anwesenheit unter den Nominierten einen ehrlich gesagt eher überrascht.
Diese Woche bekommt der Gewinner der letzten beiden Wochen, Wolfgang Schäuble, ernsthafte Konkurrenz durch seine Chefin, eine Spaßpartei deren Name mir im Moment entfallen ist und ein paar liebe Gäste aus dem europäischen Ausland.

Diese Woche wird es ganz besonders spannend!

1.)Andy Müller-Maguhn vom Chaos Computer Club

Andy Müller-Maguhn, Sprecher des CCC sagte, „Polizeieinsätze dürfen kein rechtsfreier Raum sein, die im Schutz der Anonymität zu Entgleisungen einladen.“

2.)Wolfgang Schäuble
…diesmal on-tour in Quenstedt mit dieser Phrase…

und in Schweinfurt:

3.)Frau Dr. Merkel

«Ich sehe zurzeit keine Notwendigkeit, weitere Inhalte im Internet zu sperren», sagte die CDU-Vorsitzende. «Wir wollen keine Zensur im Internet, auch wenn uns das manche unterstellen.» Allerdings dürfe das Internet «kein rechtsfreier Raum für Straftäter sein».

4.)Die F.D.P.
Mit dem Knaller:

Das Internet darf kein urheberrechtsfreier Raum sein

Nahallermarsch!
Zu finden hier.
Oder hier zusammengefasst.

Und diese Woche ist auch wieder das Ausland dabei, nämlich Frankreich:

5.)Henri Guaino, Berater von Nicolas Sarkozy

Henri Guaino, Berater von Nicolas Sarkozy, meinte auf France Info, daß „das Internet nicht der einzige rechtsfreie, von gesellschaftlicher Moral befreite Raum, nicht der einzige Raum sein könne, wo die üblichen Werte, die ein Zusammenleben ermöglichen, nicht akzeptiert werden.“

6.)Ségolène Royal

Eine Partei ist kein rechtsfreier Raum

Die Abstimmung läuft diesmal bis Montag 16:00. Abstimmen bitte hier als Kommentar, oder wie gehabt im Petitionsforum.

Noch was: Wenn ihr nicht wollt, dass euer Kommentar sichbar ist, dann schreibt das dazu. Dann zähle ich nur die Stimme, und lösche ihn wieder. (Ich sag das nur sicherheitshalber, weil diese netzaffinen Onlinecommunitybesitzer immer so heikel mit ihren Daten sind.)

Written by Heiko C. in: Rechtsfreier Raum der Woche | Schlagwörter:

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Sep
19
2009
1

Die Wahl zum 13. Rechtsfreien Raumes der Woche

Nachdem die Auswahl letzte Woche ein wenig klein war, haben wir diese Woche wieder eine dicke Wundertüte voll mit Nominierten, die teilweise schon lange auf diesen Preis warten (wie ich finde), teilweise alte Bekannte sind und deren Anwesenheit unter den Nominierten einen ehrlich gesagt eher überrascht.
Diese Woche bekommt der Gewinner der letzten beiden Wochen, Wolfgang Schäuble, ernsthafte Konkurrenz durch seine Chefin, eine Spaßpartei deren Name mir im Moment entfallen ist und ein paar liebe Gäste aus dem europäischen Ausland.

Diese Woche wird es ganz besonders spannend!

1.)Andy Müller-Maguhn vom Chaos Computer Club

Andy Müller-Maguhn, Sprecher des CCC sagte, „Polizeieinsätze dürfen kein rechtsfreier Raum sein, die im Schutz der Anonymität zu Entgleisungen einladen.“

2.)Wolfgang Schäuble
…diesmal on-tour in Quenstedt mit dieser Phrase…

und in Schweinfurt:

3.)Frau Dr. Merkel

«Ich sehe zurzeit keine Notwendigkeit, weitere Inhalte im Internet zu sperren», sagte die CDU-Vorsitzende. «Wir wollen keine Zensur im Internet, auch wenn uns das manche unterstellen.» Allerdings dürfe das Internet «kein rechtsfreier Raum für Straftäter sein».

4.)Die F.D.P.
Mit dem Knaller:

Das Internet darf kein urheberrechtsfreier Raum sein

Nahallermarsch!
Zu finden hier.
Oder hier zusammengefasst.

Und diese Woche ist auch wieder das Ausland dabei, nämlich Frankreich:

5.)Henri Guaino, Berater von Nicolas Sarkozy

Henri Guaino, Berater von Nicolas Sarkozy, meinte auf France Info, daß „das Internet nicht der einzige rechtsfreie, von gesellschaftlicher Moral befreite Raum, nicht der einzige Raum sein könne, wo die üblichen Werte, die ein Zusammenleben ermöglichen, nicht akzeptiert werden.“

6.)Ségolène Royal

Eine Partei ist kein rechtsfreier Raum

Die Abstimmung läuft diesmal bis Montag 16:00. Abstimmen bitte hier als Kommentar, oder wie gehabt im Petitionsforum.

Noch was: Wenn ihr nicht wollt, dass euer Kommentar sichbar ist, dann schreibt das dazu. Dann zähle ich nur die Stimme, und lösche ihn wieder. (Ich sag das nur sicherheitshalber, weil diese netzaffinen Onlinecommunitybesitzer immer so heikel mit ihren Daten sind.)

Written by Heiko C. in: Rechtsfreier Raum der Woche | Schlagwörter: