Impactsuspect » Getting lost in space… (Merkelchens Mondfahrt III)
Aug
26
2009

Getting lost in space… (Merkelchens Mondfahrt III)

Dass, die CDU nach der Wahl zum Mond will, darüber habe ich ja schon geschrieben. Und warum das wahrscheinlich so ist, darüber habe ich auch schon gegrübelt, und hier im Blog eine mögliche Antwort vorgestellt.
Mittlerweile sind mir da noch ein paar Ideen mehr gekommen, was die CDU auf dem Mond bezwecken könnte. Ich geh die einfach mal der Reihe nach durch:

Überirdischer Plakatterror
Eventuell will die CDU einfach nur vor der nächsten Wahl in übergroßen Lettern Wahlwerbung auf den Mond schreiben. Dies hätte den Vorteil, dass der Mond ständig (also zumindest ständig regelmäßig)  zu sehen ist, und kein anderer ihn mehr zur Werbung nutzen kann.


Der Mond als Wahlplakat

Neue Wähler finden
Vielleicht will die CDU ja auf den Mond, um die Seleniten, eine käferähnliche intelligente Spezies, die bekanntlich unter der Mondoberfläche lebt, mit zur Erde zu nehmen, sie in Deutschland einbürgern, damit diese dann die CDU wählen.
Hat ja immerhin schonmal geklappt. Direkt nach der Wende war man im Osten Kohl ja auch so dankbar, dass man im Osten fleißig CDU gewählt hat.

Vielleicht also wählen die neudeutschen Migranten selenitischer Herkunft auch alle erstmal CDU, wenn sie erst in die Deutschen Großstädte übersiedelt werden.


Wahlkampf auf dem Mond

Bessere Verhandlungsbasis

Oder CDU-Astronauten (oder -Kosmonauten) könnten auch auf die Idee kommen ein riesiges Katapult auf dem Mond zu bauen. Da könnte man dann kurz vor der Wahl sagen: „Wählt uns, sonst werfen wir Steine!“

Das glaube ich aber nicht. Das wäre dann selbst der CDU zu undemokratisch, auch wenn ja jetzt auch mit Angst im Wahlkampf Stimmung gemacht wird.

Die CDU ist eine herbe Geliebte

Notausgang
Oder  und – wie ich finde – wahrscheinlicher will die CDU nur nach Vorbild der Serie „Mondbasis Alpha 1“ einfach den Mond zu einem Raumschiff umbauen, und unser Sonnensystem für immer verlassen.
Jenseits des Pluto – der für mich im übrigen immer noch ein Planet ist – finden sich fremde neue Welten, unbekannte Zivilisationen und Galaxien, in die noch nie ein Christdemokrat vorgedrungen ist.
Dort kennt man die CDU noch nicht, und wählt sie vielleicht. Ich wünsche eine gute Reise!


„Mondbasis Adenauer 1“

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Politisches | Schlagwörter: , , ,

8 Comments »

  • selbst gezeichnet? wenn ja: respekt.

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Danke auch!
    Ich war es irgendwie einfach leid mir immer mühsam Bilder zusammenzusuchen, die *irgendwie* passen. Selbst zeichnen geht im Zweifelsfall schneller. (wenn auch nicht viel)

    Comment | 26. August 2009
  • nemesis

    Du meinst also, die CDU/CSU sucht sich ein neues Volk?

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Wär‘ doch ne Möglichkeit, oder? Ob die CSU mitfliegen darf, darüber weiß ich nichts. Zu hoffen wäre es aber.

    Comment | 26. August 2009
  • die CDU wirbt doch immer mit der Natur und mit der Bibel. Ist halt christliche Politik, wenn man den Mond einfach in Besitz nimmt, getreu dem Motto: Was nicht Dein ist, lass nicht liegen, denn es könnt ein anderer kriegen.
    Hitler jammerte immer nach „Lebensraum im Osten“ für das deutsche Volk, vielleicht sucht die CDU ja Lebensraum auf dem Mond. Aber wer vom deutschen Volk möchte schon mit auf – oder gar hinter – den Mond?

    Comment | 26. August 2009
  • womit hast du das gezeichnet – per hand und dann eingescannt oder direkt am pc mit maus (wohl kaum mit maus…)?

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Auf Papier und dann eingescannt. Anders kann ich das gar nicht.

    Comment | 26. August 2009
  • […] Toll. Noch nicht einmal der Weltuntergang befreit uns von der CDU. Den Schäuble hab ich nicht entdecken können, aber wie ich den Laden kenne, lenkt der eins von den Schiffen. Wie muss ich mir das im weiteren vorstellen? Bauen die Merkel samt Union im postapokalyptischen Afrika eine neue Zivilisation auf? Patroullieren die Grenzen von “Neudeutschland” wachende Giraffenreiter der jungen Union? Gekleidet in Nashornleder? Und warum ist eigentlich die CDU noch nicht auf dem Mond? […]

    Pingback | 13. November 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

8 Comments »

  • selbst gezeichnet? wenn ja: respekt.

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Danke auch!
    Ich war es irgendwie einfach leid mir immer mühsam Bilder zusammenzusuchen, die *irgendwie* passen. Selbst zeichnen geht im Zweifelsfall schneller. (wenn auch nicht viel)

    Comment | 26. August 2009
  • nemesis

    Du meinst also, die CDU/CSU sucht sich ein neues Volk?

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Wär‘ doch ne Möglichkeit, oder? Ob die CSU mitfliegen darf, darüber weiß ich nichts. Zu hoffen wäre es aber.

    Comment | 26. August 2009
  • die CDU wirbt doch immer mit der Natur und mit der Bibel. Ist halt christliche Politik, wenn man den Mond einfach in Besitz nimmt, getreu dem Motto: Was nicht Dein ist, lass nicht liegen, denn es könnt ein anderer kriegen.
    Hitler jammerte immer nach „Lebensraum im Osten“ für das deutsche Volk, vielleicht sucht die CDU ja Lebensraum auf dem Mond. Aber wer vom deutschen Volk möchte schon mit auf – oder gar hinter – den Mond?

    Comment | 26. August 2009
  • womit hast du das gezeichnet – per hand und dann eingescannt oder direkt am pc mit maus (wohl kaum mit maus…)?

    Comment | 26. August 2009
  • Heiko C.

    Auf Papier und dann eingescannt. Anders kann ich das gar nicht.

    Comment | 26. August 2009
  • […] Toll. Noch nicht einmal der Weltuntergang befreit uns von der CDU. Den Schäuble hab ich nicht entdecken können, aber wie ich den Laden kenne, lenkt der eins von den Schiffen. Wie muss ich mir das im weiteren vorstellen? Bauen die Merkel samt Union im postapokalyptischen Afrika eine neue Zivilisation auf? Patroullieren die Grenzen von “Neudeutschland” wachende Giraffenreiter der jungen Union? Gekleidet in Nashornleder? Und warum ist eigentlich die CDU noch nicht auf dem Mond? […]

    Pingback | 13. November 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Aug
26
2009

Getting lost in space… (Merkelchens Mondfahrt III)

Dass, die CDU nach der Wahl zum Mond will, darüber habe ich ja schon geschrieben. Und warum das wahrscheinlich so ist, darüber habe ich auch schon gegrübelt, und hier im Blog eine mögliche Antwort vorgestellt.
Mittlerweile sind mir da noch ein paar Ideen mehr gekommen, was die CDU auf dem Mond bezwecken könnte. Ich geh die einfach mal der Reihe nach durch:

Überirdischer Plakatterror
Eventuell will die CDU einfach nur vor der nächsten Wahl in übergroßen Lettern Wahlwerbung auf den Mond schreiben. Dies hätte den Vorteil, dass der Mond ständig (also zumindest ständig regelmäßig)  zu sehen ist, und kein anderer ihn mehr zur Werbung nutzen kann.


Der Mond als Wahlplakat

Neue Wähler finden
Vielleicht will die CDU ja auf den Mond, um die Seleniten, eine käferähnliche intelligente Spezies, die bekanntlich unter der Mondoberfläche lebt, mit zur Erde zu nehmen, sie in Deutschland einbürgern, damit diese dann die CDU wählen.
Hat ja immerhin schonmal geklappt. Direkt nach der Wende war man im Osten Kohl ja auch so dankbar, dass man im Osten fleißig CDU gewählt hat.

Vielleicht also wählen die neudeutschen Migranten selenitischer Herkunft auch alle erstmal CDU, wenn sie erst in die Deutschen Großstädte übersiedelt werden.


Wahlkampf auf dem Mond

Bessere Verhandlungsbasis

Oder CDU-Astronauten (oder -Kosmonauten) könnten auch auf die Idee kommen ein riesiges Katapult auf dem Mond zu bauen. Da könnte man dann kurz vor der Wahl sagen: „Wählt uns, sonst werfen wir Steine!“

Das glaube ich aber nicht. Das wäre dann selbst der CDU zu undemokratisch, auch wenn ja jetzt auch mit Angst im Wahlkampf Stimmung gemacht wird.

Die CDU ist eine herbe Geliebte

Notausgang
Oder  und – wie ich finde – wahrscheinlicher will die CDU nur nach Vorbild der Serie „Mondbasis Alpha 1“ einfach den Mond zu einem Raumschiff umbauen, und unser Sonnensystem für immer verlassen.
Jenseits des Pluto – der für mich im übrigen immer noch ein Planet ist – finden sich fremde neue Welten, unbekannte Zivilisationen und Galaxien, in die noch nie ein Christdemokrat vorgedrungen ist.
Dort kennt man die CDU noch nicht, und wählt sie vielleicht. Ich wünsche eine gute Reise!


„Mondbasis Adenauer 1“

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Politisches | Schlagwörter: , , ,

8 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

8 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment