Impactsuspect » Flashmobs verbieten!
Jul
25
2009

Flashmobs verbieten!

Mit m. E. absurder Begründung hat Braunschweig zukünftige Flash-Mobs verboten. Nachzulesen hier bei Nerdcore. Nach der Meinung der Verwaltung Braunschweigs ist das „Draußen“ wohl nur da, um sich möglichst schnell und reibungslos hindurch zu bewegen.

Der öffentliche Raum in Braunschweig dient ausschließlich dem Verkehr, also dem Transfer von Wohnung a zu Wohnung b, von Wohnung a zu Geschäft b oder von Geschäft a zu Geschäft b.

Vielleicht sollte Braunschweig demnächst mal diesen Spot schalten:

Dann lungern nicht immer diese sogenannten „Bürger“ auf den Strassen und in den Parks herum und machen alles kaputt.

Schon einige spontane Demonstrationen wurden ja mit unangemessen hohem Polizeieinsatz verhindert. Kommt jetzt bald das generelle Demonstrationsverbot in Deutschland? Ist Braunschweig nur der Anfang?
Langsam glaube ich zu ahnen was Angela Merkel 2005 mit dem Satz „denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft in alle Ewigkeit“ ausdrücken wollte.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Politisches,Wahnhaftes | Schlagwörter:

3 Comments »

  • Sprach

    Naja, dass ein Essen mit Freunden im Freien gemeingefährlich ist, haben wir schon gelernt.

    In Anbetracht dieser Meldung stellt sich aber für mich die Frage, welche polizeilichen Maßnahmen die Stadt Braunschweig gegen all die Rentner ergreift, die mal kurz eine Verschnaufpause machen und damit in randalierender Art und Weise die Öffentliche Sicherheit unterlaufen. Oder ist dies nicht als Unterbrechung des störungsfreien Verkehrs zwischen A und B zu verstehen?

    Comment | 25. Juli 2009
  • Mark

    Exakt am selben Tag 8. Aug. und exakt zur gleichen Uhrzeit läuft bei uns in Braunschweig, in unmittelbarer Nähe des Schlossplatzes eine Veranstaltung mit geladenen Gästen und Bürgermeister..

    Diese ist vor dem Volk geheim gehalten worden!

    Das Volk ist da nicht nicht erwünscht, nur geladene Polikgrößen und das Volk soll auch ja nichts davon mitbekommen..!

    Comment | 3. August 2009
  • Heiko C.

    Deswegen gleich etwas zu beschließen, was man fast schon „generelle Ausgangssperre“ nennen könnte, ist doch wohl ein wenig übertrieben.
    Warum haben die Angst vor Picknickern?

    Comment | 3. August 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

3 Comments »

  • Sprach

    Naja, dass ein Essen mit Freunden im Freien gemeingefährlich ist, haben wir schon gelernt.

    In Anbetracht dieser Meldung stellt sich aber für mich die Frage, welche polizeilichen Maßnahmen die Stadt Braunschweig gegen all die Rentner ergreift, die mal kurz eine Verschnaufpause machen und damit in randalierender Art und Weise die Öffentliche Sicherheit unterlaufen. Oder ist dies nicht als Unterbrechung des störungsfreien Verkehrs zwischen A und B zu verstehen?

    Comment | 25. Juli 2009
  • Mark

    Exakt am selben Tag 8. Aug. und exakt zur gleichen Uhrzeit läuft bei uns in Braunschweig, in unmittelbarer Nähe des Schlossplatzes eine Veranstaltung mit geladenen Gästen und Bürgermeister..

    Diese ist vor dem Volk geheim gehalten worden!

    Das Volk ist da nicht nicht erwünscht, nur geladene Polikgrößen und das Volk soll auch ja nichts davon mitbekommen..!

    Comment | 3. August 2009
  • Heiko C.

    Deswegen gleich etwas zu beschließen, was man fast schon „generelle Ausgangssperre“ nennen könnte, ist doch wohl ein wenig übertrieben.
    Warum haben die Angst vor Picknickern?

    Comment | 3. August 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jul
25
2009

Flashmobs verbieten!

Mit m. E. absurder Begründung hat Braunschweig zukünftige Flash-Mobs verboten. Nachzulesen hier bei Nerdcore. Nach der Meinung der Verwaltung Braunschweigs ist das „Draußen“ wohl nur da, um sich möglichst schnell und reibungslos hindurch zu bewegen.

Der öffentliche Raum in Braunschweig dient ausschließlich dem Verkehr, also dem Transfer von Wohnung a zu Wohnung b, von Wohnung a zu Geschäft b oder von Geschäft a zu Geschäft b.

Vielleicht sollte Braunschweig demnächst mal diesen Spot schalten:

Dann lungern nicht immer diese sogenannten „Bürger“ auf den Strassen und in den Parks herum und machen alles kaputt.

Schon einige spontane Demonstrationen wurden ja mit unangemessen hohem Polizeieinsatz verhindert. Kommt jetzt bald das generelle Demonstrationsverbot in Deutschland? Ist Braunschweig nur der Anfang?
Langsam glaube ich zu ahnen was Angela Merkel 2005 mit dem Satz „denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft in alle Ewigkeit“ ausdrücken wollte.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Politisches,Wahnhaftes | Schlagwörter:

3 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

3 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment