Impactsuspect » Semantik für Fortgeschrittene: Warum „Space“ und „Raum“ nicht identisch sind.
Jul
24
2009

Semantik für Fortgeschrittene: Warum „Space“ und „Raum“ nicht identisch sind.

Es ist ja immer so eine Sache, wenn man übersetzt. Da gibt es allerlei Tücken. Die wenigsten Worte haben nur eine Bedeutung, und so gut wie nie ist das Bedeutungspektrum eines Wortes gleich dem des entsprechenden Wortes in einer anderen Sprache. Bevor wir zu „Space“ kommen, nehmen wir ein deutlicheres Wort als Beispiel: „Holz“.

„Holz“ heißt im Deutschen jenes Material was aus Bäumen gewonnen, und zur Herstellung allerlei Zeugs verwendet wird. Das am ehesten dem deutschen „Holz“ entsprechende Wort im Englischen ist „Wood“. „Wood“ hat aber ein breiteres Bedeutungsspektrum als „Holz“. „Wood“ kann auch ebensogut mit „Wald“ übersetzt werden. Das ganze ist, wie sehr viel in der Semantik, kontextabhängig. Im Dänischen übersetzt man „Holz“ am besten mit „træ“, was allerdings auch gleichzeitig „Baum“ bedeuten kann.


Secret Wood by ~autumn-ethereal on deviantART

Wenn wir „Raum“ ins Englische übersetzen wollen, dann haben wir mehrere Möglichkeiten: „Room“, wenn mit „Raum“ ein Zimmer oder ein Saal gemeint ist, „Space“ oder „Range“, wenn es sich um eine räumliche Ausdehnung ganz allgemein handelt oder auch „Gullet“ wenn der Raum zwischen den Sägezähnen einer Säge gemeint ist. Wenn ein Engländer oder Amerikaner also einfach „Raum“ mit „Room“ übersetzt, ohne den Kontext der Benutzung zu beachten, dann bekommt er unter Umständen dasselbe Problem, wenn wir „Deep in the Woods“ mit „Tief in den Hölzern“ übersetzen.
Aus „Es stehen Vorwürfe im Raum“ würde dann „There are standing accusations in the room.“ was nicht viel Sinn ergibt.
Ähnlich ist es auch, wenn man Englische Worte ins Deutsche übersetzen will. Da kann halt so viel schiefgehen, weil eben kaum irgendwelche Worte in verschiedenen Sprachen semantisch deckungsgleich sind.

Kommen wir also endlich zu „Space“. Kann man sicherlich mit „Raum“ übersetzen. Bloss eben nicht immer.

Der bekannte Anfang jeder Star Trek Folge zum Beispiel lautet auf Englisch „Space, the final frontier…“ Wenn ich da einfach „Raum“ einsetze, erhalte ich „Raum, die letzte Grenze…“ Kann man eventuell noch halbwegs herleiten, was gemeint ist, richtiger wäre hier aber „Space“ mit „Weltraum“, „All“ oder „Kosmos“ zu übersetzen.
„Aha!“, wird der kundige Leser jetzt ausrufen, „Aber es heißt doch Raumschiff!“


SpaceShip by ~zsolti65 on deviantART

Stimmt. Es heißt Raumschiff. Aber das ist vermutlich schon eine fehlerhafte Übersetzung die sich irgendwann beim Übertragen von Englischsprachigen Science-Fiction-Romanen eingeschlichen hat, und nun zum Usus geworden ist. Früher hieß es in Deutschland noch „Weltraumschiff“.
„I’m flying into space!“, ist im Englischen eindeutig. Hier ist der Flug ins All gemeint. Sagt man aber im Deutschen „Ich fliege in den Raum!“, dann ist die erste Assoziation dazu ein Mensch, der unsanft von irgendwelchen Rüpeln durch eine Tür geworfen wird. Den englischen Satz würde man vermutlich eher mit „Ich fliege ins All“ oder „Ich fliege in den Weltraum“ übersetzen.

Noch ein Beispiel: Zwischen den beiden Alt-Tasten meiner Tastatur sitzt auf englisch „the space bar“. Weder würde ich diese Taste auf Deutsch „Raumtaste“ nennen, noch „Weltraumtaste“, sondern eben „Leertaste“. „Space“ kann also auch sowas bedeuten wie „Zwischenraum“ oder „Abstand“.
Wenn man auf Englisch gesagt bekommt „I need space.“, dann heißt es ja auch nicht „Ich brauche RAUM!“ sondern „Ich brauche Abstand!“. Kann sein, dass einige Leute tatsächlich heutzutage „Ich brauche Raum!“ sagen, wenn sie sich von ihrem Partner zwischenzeitlich trennen wollen, aber das ist dann ein unschöner Übersetzungsanglizismus, der leicht faschistoid wirkt, wie ich finde.

So, jetzt hab ich euch genug gelangweilt, ich gehe jetzt in die „Space Bar“ was trinken. Prost!


Space Bar by ~AlexWild on deviantART

Written by Heiko C. in: Linguistisches | Schlagwörter: ,

4 Comments »

  • Na denn guten Flug, enjoy your flight with space beer!
    (Is the bar tender, here?)

    Mindestens einen hast du natürlich vergessen:

    Lebensraum mit living-room zu übersetzen, wobei das für manche Leute heutzutage wohl zutreffend sein mag.
    (Oder room service mit Räumdienst.)

    Warte auf die nächsten 1000 Kommentare, fast jedes übersetzte Handbuch/Bedienungsanleitung ist eine reichhaltige Quelle.

    P.S.: „Semantik für Fortgeschrittene“ ist auch mehrdeutig; ich würde das eher als ersten Schritt beyond syntax bezeichnen. 😉

    No space left on device.
    (Kein Weltall auf dem Gerät vergessen. / Kein Weltall links auf dem Gerät.)

    Comment | 25. Juli 2009
  • Heiko C.

    Also, dass es sich hier um Semantik handelt, und nicht um Syntax, sollte unstrittig sein. Immerhin geht es um Bedeutungsnester. Und ob es für Fortgeschrittene ist, ist sicherlich eine Frage der Perspektive.

    Comment | 25. Juli 2009
  • Nun, daß das syntaktisch selbe Wort in verschiedenen Kontexten in verschiedene Worte der Zielsprache übersetzt wird, kann man noch bedingt syntaktisch, also mit Grammatiken, beschreiben (obwohl natürliche Sprache ohnehin nicht eindeutig ist; bei formalen Sprachen hat man es da etwas einfacher).

    Die Bedeutung eines Begriffs der natürlichen Sprache im kognitiven Sinne ist sehr subjektiv, d.h. hier gibt es maximal eine Schnittmenge der von verschiedenen Personen assoziierten „Dinge“.

    Um also die Bedeutung von Worten bzw. Sätzen zu definieren, bedarf es eines formalen Modells der Objektebene, das meist fehlt.
    Erst darauf aufbauend läßt sich eine – meist jedoch weiterhin mehrdeutige, also eigentlich unvollständige – Interpretation konstruieren.
    Es lassen sich zwar relativ leicht (eindeutig) „falsche“ Übersetzungen beschreiben, dagegen jedoch sehr schwer „richtige“.

    Comment | 25. Juli 2009
  • P.S.: Zum Holzaktien-Konzert (oder waren es Baum-/Waldaktien?) ist übrigens neues, bisher unveröffentlichtes Material erschienen. 🙂

    Comment | 25. Juli 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

4 Comments »

  • Na denn guten Flug, enjoy your flight with space beer!
    (Is the bar tender, here?)

    Mindestens einen hast du natürlich vergessen:

    Lebensraum mit living-room zu übersetzen, wobei das für manche Leute heutzutage wohl zutreffend sein mag.
    (Oder room service mit Räumdienst.)

    Warte auf die nächsten 1000 Kommentare, fast jedes übersetzte Handbuch/Bedienungsanleitung ist eine reichhaltige Quelle.

    P.S.: „Semantik für Fortgeschrittene“ ist auch mehrdeutig; ich würde das eher als ersten Schritt beyond syntax bezeichnen. 😉

    No space left on device.
    (Kein Weltall auf dem Gerät vergessen. / Kein Weltall links auf dem Gerät.)

    Comment | 25. Juli 2009
  • Heiko C.

    Also, dass es sich hier um Semantik handelt, und nicht um Syntax, sollte unstrittig sein. Immerhin geht es um Bedeutungsnester. Und ob es für Fortgeschrittene ist, ist sicherlich eine Frage der Perspektive.

    Comment | 25. Juli 2009
  • Nun, daß das syntaktisch selbe Wort in verschiedenen Kontexten in verschiedene Worte der Zielsprache übersetzt wird, kann man noch bedingt syntaktisch, also mit Grammatiken, beschreiben (obwohl natürliche Sprache ohnehin nicht eindeutig ist; bei formalen Sprachen hat man es da etwas einfacher).

    Die Bedeutung eines Begriffs der natürlichen Sprache im kognitiven Sinne ist sehr subjektiv, d.h. hier gibt es maximal eine Schnittmenge der von verschiedenen Personen assoziierten „Dinge“.

    Um also die Bedeutung von Worten bzw. Sätzen zu definieren, bedarf es eines formalen Modells der Objektebene, das meist fehlt.
    Erst darauf aufbauend läßt sich eine – meist jedoch weiterhin mehrdeutige, also eigentlich unvollständige – Interpretation konstruieren.
    Es lassen sich zwar relativ leicht (eindeutig) „falsche“ Übersetzungen beschreiben, dagegen jedoch sehr schwer „richtige“.

    Comment | 25. Juli 2009
  • P.S.: Zum Holzaktien-Konzert (oder waren es Baum-/Waldaktien?) ist übrigens neues, bisher unveröffentlichtes Material erschienen. 🙂

    Comment | 25. Juli 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jul
24
2009

Semantik für Fortgeschrittene: Warum „Space“ und „Raum“ nicht identisch sind.

Es ist ja immer so eine Sache, wenn man übersetzt. Da gibt es allerlei Tücken. Die wenigsten Worte haben nur eine Bedeutung, und so gut wie nie ist das Bedeutungspektrum eines Wortes gleich dem des entsprechenden Wortes in einer anderen Sprache. Bevor wir zu „Space“ kommen, nehmen wir ein deutlicheres Wort als Beispiel: „Holz“.

„Holz“ heißt im Deutschen jenes Material was aus Bäumen gewonnen, und zur Herstellung allerlei Zeugs verwendet wird. Das am ehesten dem deutschen „Holz“ entsprechende Wort im Englischen ist „Wood“. „Wood“ hat aber ein breiteres Bedeutungsspektrum als „Holz“. „Wood“ kann auch ebensogut mit „Wald“ übersetzt werden. Das ganze ist, wie sehr viel in der Semantik, kontextabhängig. Im Dänischen übersetzt man „Holz“ am besten mit „træ“, was allerdings auch gleichzeitig „Baum“ bedeuten kann.


Secret Wood by ~autumn-ethereal on deviantART

Wenn wir „Raum“ ins Englische übersetzen wollen, dann haben wir mehrere Möglichkeiten: „Room“, wenn mit „Raum“ ein Zimmer oder ein Saal gemeint ist, „Space“ oder „Range“, wenn es sich um eine räumliche Ausdehnung ganz allgemein handelt oder auch „Gullet“ wenn der Raum zwischen den Sägezähnen einer Säge gemeint ist. Wenn ein Engländer oder Amerikaner also einfach „Raum“ mit „Room“ übersetzt, ohne den Kontext der Benutzung zu beachten, dann bekommt er unter Umständen dasselbe Problem, wenn wir „Deep in the Woods“ mit „Tief in den Hölzern“ übersetzen.
Aus „Es stehen Vorwürfe im Raum“ würde dann „There are standing accusations in the room.“ was nicht viel Sinn ergibt.
Ähnlich ist es auch, wenn man Englische Worte ins Deutsche übersetzen will. Da kann halt so viel schiefgehen, weil eben kaum irgendwelche Worte in verschiedenen Sprachen semantisch deckungsgleich sind.

Kommen wir also endlich zu „Space“. Kann man sicherlich mit „Raum“ übersetzen. Bloss eben nicht immer.

Der bekannte Anfang jeder Star Trek Folge zum Beispiel lautet auf Englisch „Space, the final frontier…“ Wenn ich da einfach „Raum“ einsetze, erhalte ich „Raum, die letzte Grenze…“ Kann man eventuell noch halbwegs herleiten, was gemeint ist, richtiger wäre hier aber „Space“ mit „Weltraum“, „All“ oder „Kosmos“ zu übersetzen.
„Aha!“, wird der kundige Leser jetzt ausrufen, „Aber es heißt doch Raumschiff!“


SpaceShip by ~zsolti65 on deviantART

Stimmt. Es heißt Raumschiff. Aber das ist vermutlich schon eine fehlerhafte Übersetzung die sich irgendwann beim Übertragen von Englischsprachigen Science-Fiction-Romanen eingeschlichen hat, und nun zum Usus geworden ist. Früher hieß es in Deutschland noch „Weltraumschiff“.
„I’m flying into space!“, ist im Englischen eindeutig. Hier ist der Flug ins All gemeint. Sagt man aber im Deutschen „Ich fliege in den Raum!“, dann ist die erste Assoziation dazu ein Mensch, der unsanft von irgendwelchen Rüpeln durch eine Tür geworfen wird. Den englischen Satz würde man vermutlich eher mit „Ich fliege ins All“ oder „Ich fliege in den Weltraum“ übersetzen.

Noch ein Beispiel: Zwischen den beiden Alt-Tasten meiner Tastatur sitzt auf englisch „the space bar“. Weder würde ich diese Taste auf Deutsch „Raumtaste“ nennen, noch „Weltraumtaste“, sondern eben „Leertaste“. „Space“ kann also auch sowas bedeuten wie „Zwischenraum“ oder „Abstand“.
Wenn man auf Englisch gesagt bekommt „I need space.“, dann heißt es ja auch nicht „Ich brauche RAUM!“ sondern „Ich brauche Abstand!“. Kann sein, dass einige Leute tatsächlich heutzutage „Ich brauche Raum!“ sagen, wenn sie sich von ihrem Partner zwischenzeitlich trennen wollen, aber das ist dann ein unschöner Übersetzungsanglizismus, der leicht faschistoid wirkt, wie ich finde.

So, jetzt hab ich euch genug gelangweilt, ich gehe jetzt in die „Space Bar“ was trinken. Prost!


Space Bar by ~AlexWild on deviantART

Written by Heiko C. in: Linguistisches | Schlagwörter: ,

4 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

4 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment