Jul
15
2009

Die IDEE: Die Krümmelasse

Forscher forschen doch immer an allem, und Gentechniker setzten doch immer neue Tierarten und so zusammen. War nicht mal von Algen oder so die Rede, die Ölteppiche aus dem Meer fressen, oder von Milben, die sich von Kunststoff ernähren? In der heutigen Zeit, wo AKW Krümmel alle zwei Wochen für Zwei Jahre abgeschaltet werden muss, und wo radioaktive Lauge aus der Asse austritt, warum erfinden die da nicht mal einen Käfer, der sich von Radioaktivität ernährt, und – mal sagen … – Orangenlimonade ausscheidet? Das wär doch mal was. Man könnte als Rohmaterial vielleicht eine Kellerassel und eine Küchenschabe nehmen. Letztere sollen ja hohe Dosen von Radioaktivität aushalten können.
Dem ganzen manipuliert man dann so ein wenig am Erbgut herum, und fertig ist die Krümmelasse. Die Viecher setzt man dann einfach überall da frei, wo die Energiewirtschaft mal wieder Mist gebaut hat, und freut sich an den hellen Strömen gesundheitlich unbedenklicher Orangenlimo.


homesweethome by =moonspit on deviantART

Aber selbst wenn das nichts wird, könnte man die aus Asse ausgetretene radioaktive Lauge ja auch als neuen Zusatz in Waschmitteln benutzen. Der Slogan „Ihre Wäsche wird strahlen wie noch nie“ liegt ja nun auf der Hand. Ich fänd die Krümmelasse aber noch toller. Ich mag Orangenlimonade.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Technisches | Schlagwörter: ,

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud