Impactsuspect » Flashmobs vor Gericht
Jul
11
2009

Flashmobs vor Gericht

Soll derjenige, der als erster zu einen Flashmob aufruft auch der sein, der für Schäden haftet? Das jedenfalls findet die Insel Sylt nur logisch.
In besagtem Fall sagt der Initiator aber, dass er gar kein Veranstalter sei. Man ist geneigt ihm recht zu geben, denn „Ich fahr nach Sylt, wer will kann ja auch kommen“, ist schwerlich eine Verantsaltung.


Ich Will Wieder An Die Nordsee by ~vrdesigner on deviantART

Wenn Tokio Bill Hotel zum Beispiel nach Hamburg fährt, und das eine Woche davor mit seinem gebuchten Hotel in der Bravo bekanntgibt, ist er dann auch dafür haftbar zu machen, wenn 10.000 wildgewordene Girlies mit Zahnspangen die Lobby des Hotels auseinandernehmen? Der wird sich bedanken, wenn er die Rechnung bekommt.
Wenn im Zuge der Tokio Bill Hotel Randale eine psychopathische Stalkerin einen anderen Fan umbringt, weil die von hinten wie Tokio Bill Hotel aussieht, ist dann auch Tokio Bill Hotel schuld und muss ins Gefängnis, weil er der „“Veranstalter“ ist? Ich glaube nicht. Nö, nö.

Ich finde bei den Flashmobs ist es das gleiche Prinzip. Wenn auch jemand zu ihm eingeladen hat, so stand doch die mutwillige Zerstörung von stadteigenem Sylteigentum nicht auf dem Plan, noch hat er dazu aufgerufen. Bezahlen muss immer der, der’s kaputt gemacht hat. Das es schwierig ist, die im Sylt-Fall alle noch zu finden und zuzuordnen, seh ich ja gerne ein, aber die Arbeit kann ich Sylt nun nicht auch noch abnehmen.

Ausserdem bin ich sowieso kein Anwalt, daher hat dieser Artikel nicht den Charakter einer Rechtsberatung, und kann eine solche auch nicht ersetzen. Ist halt nur meine Meinung, und das, was ich für gesunden Menschenverstand halte. Eben das hat aber oft weder mit Gesetzen noch Entscheidungen von Gerichten zu tun, also wenn der Austragungsort eines Flashmobs euch verklagt, dann geht zum Anwalt.

Nachtrag 16.7:  Scheinbar stehen die Leute schon Schlage… 40.000 Euro will man inzwischen vom Initiator. Unter anderem für’s Aufstellen von Dixiekos. Hat er die etwa bestellt? Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, dass Sylt der Veranstalter sein könnte: Wer Klos aufstellt, sollte sich nicht wundern, wenn Gäste kommen.  Hat nicht auch irgendein offizieller von Sylt im Vorherein gesagt,  dass er „zuversichtlich sei gewappnet zu sein“ oder s0?

Na, ja bin gespannt was nun dabei rauskommt. Mehr dazu übrigens auf Sylt TV.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gesellschaftliches | Schlagwörter: ,

1 Kommentar »

  • Ich bin gespannt, wie das ganze ausgeht.
    Ich habe die Gruppe selber gesehen vorher und überlegt hinzugehen, es aber dann wieder vergessen.

    Prinzipiell sehe ich es wie du, aber ich kann mir vorstellen, dass das Gericht da anders Entscheiden wird (zumindest in erster Instanz) um Nachmachern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Spätestens vor der höchsten Instanz dürften die aber scheitern.

    Allerdings hat der Veranstalter einen Fehler gemacht: Er hat eine Rede gehalten und Verhaltenstipps gegeben. Sowas hat schon veranstalterischen Charakter in meinen Augen. Er hätte um auf Nummer sicher zu gehen am Besten die Klappe gehalten 😉

    Comment | 11. Juli 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

1 Kommentar »

  • Ich bin gespannt, wie das ganze ausgeht.
    Ich habe die Gruppe selber gesehen vorher und überlegt hinzugehen, es aber dann wieder vergessen.

    Prinzipiell sehe ich es wie du, aber ich kann mir vorstellen, dass das Gericht da anders Entscheiden wird (zumindest in erster Instanz) um Nachmachern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Spätestens vor der höchsten Instanz dürften die aber scheitern.

    Allerdings hat der Veranstalter einen Fehler gemacht: Er hat eine Rede gehalten und Verhaltenstipps gegeben. Sowas hat schon veranstalterischen Charakter in meinen Augen. Er hätte um auf Nummer sicher zu gehen am Besten die Klappe gehalten 😉

    Comment | 11. Juli 2009

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jul
11
2009

Flashmobs vor Gericht

Soll derjenige, der als erster zu einen Flashmob aufruft auch der sein, der für Schäden haftet? Das jedenfalls findet die Insel Sylt nur logisch.
In besagtem Fall sagt der Initiator aber, dass er gar kein Veranstalter sei. Man ist geneigt ihm recht zu geben, denn „Ich fahr nach Sylt, wer will kann ja auch kommen“, ist schwerlich eine Verantsaltung.


Ich Will Wieder An Die Nordsee by ~vrdesigner on deviantART

Wenn Tokio Bill Hotel zum Beispiel nach Hamburg fährt, und das eine Woche davor mit seinem gebuchten Hotel in der Bravo bekanntgibt, ist er dann auch dafür haftbar zu machen, wenn 10.000 wildgewordene Girlies mit Zahnspangen die Lobby des Hotels auseinandernehmen? Der wird sich bedanken, wenn er die Rechnung bekommt.
Wenn im Zuge der Tokio Bill Hotel Randale eine psychopathische Stalkerin einen anderen Fan umbringt, weil die von hinten wie Tokio Bill Hotel aussieht, ist dann auch Tokio Bill Hotel schuld und muss ins Gefängnis, weil er der „“Veranstalter“ ist? Ich glaube nicht. Nö, nö.

Ich finde bei den Flashmobs ist es das gleiche Prinzip. Wenn auch jemand zu ihm eingeladen hat, so stand doch die mutwillige Zerstörung von stadteigenem Sylteigentum nicht auf dem Plan, noch hat er dazu aufgerufen. Bezahlen muss immer der, der’s kaputt gemacht hat. Das es schwierig ist, die im Sylt-Fall alle noch zu finden und zuzuordnen, seh ich ja gerne ein, aber die Arbeit kann ich Sylt nun nicht auch noch abnehmen.

Ausserdem bin ich sowieso kein Anwalt, daher hat dieser Artikel nicht den Charakter einer Rechtsberatung, und kann eine solche auch nicht ersetzen. Ist halt nur meine Meinung, und das, was ich für gesunden Menschenverstand halte. Eben das hat aber oft weder mit Gesetzen noch Entscheidungen von Gerichten zu tun, also wenn der Austragungsort eines Flashmobs euch verklagt, dann geht zum Anwalt.

Nachtrag 16.7:  Scheinbar stehen die Leute schon Schlage… 40.000 Euro will man inzwischen vom Initiator. Unter anderem für’s Aufstellen von Dixiekos. Hat er die etwa bestellt? Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, dass Sylt der Veranstalter sein könnte: Wer Klos aufstellt, sollte sich nicht wundern, wenn Gäste kommen.  Hat nicht auch irgendein offizieller von Sylt im Vorherein gesagt,  dass er „zuversichtlich sei gewappnet zu sein“ oder s0?

Na, ja bin gespannt was nun dabei rauskommt. Mehr dazu übrigens auf Sylt TV.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Gesellschaftliches | Schlagwörter: ,

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment