Impactsuspect » Mehr Pro-CO2-Endlager
Jul
01
2009

Mehr Pro-CO2-Endlager

Obwohl uns die Politik weismachen wollte, dass ein neues CCS-Gesetz noch in den Sternen steht, verstärkt RWE weiter die Anstrengungen, die Bewohner von Nordfriesland zu überzeugen all die Risiken für Menschen, Land und Wasser einzugehen.
Es finden wieder vermehrt Informationsveranstaltungen im Raum statt. Der Bericht über eine findet sich hier. Weitere geplante kann man auf den Seiten der Kohlefirma einsehen.

Desweiteren scheinen hier schon Menschen gesichtet worden zu sein, die seltsame Messungen in der Gegend vorgenommen haben. Ich hoffe mal, dass es sich nur um die gesunde Paranoia der Anwohner handelt, kann aber nur dazu aufrufen das Betreten des eigenen Landes im Zweifelsfall zu verwehren.

In der Zeit, die sich ja in der letzten Zeit durch einige bemerkenswerte Artikel auffällig gemacht hat, wird nun auch ins CCS-Horn geblasen. Dort wurde unlängst über die Verärgerung der Forscher und Ingenieure berichtet, die an dem Projekt arbeiten sollen, ohne jedoch im ganzen Artikel auf die Gefahren der CCS-Technologie einzugehen.
Statt dem Wohl der Anwohner steht dort im Vordergrrund, ob nicht ein paar Ingenieure wegen der bösen Nordfriesen arbeitslos werden könnten. So kennt man die Zeit.
Auch ist dem Artikel wieder von „Klimaschutz“ die Rede.

Kohle verfeuern für den Klimaschutz!

So stellt sich das jedenfalls RWE vor. Durch die Verhinderung der CCS-Technologie wird jedoch der Klimaschutz vorangetrieben, weil dies auch bedeuten würde, dass keine neuen Kohlekraftwerke gebaut würden. Erneuerbare Energien. Das ist Klimaschutz.

Also geht weiter auf die Montagsdemos, ruft eure Volksvertreter an, oder schreibt ihnen Briefe!

Written by Heiko C. in: Politisches | Schlagwörter: , ,

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jul
01
2009

Mehr Pro-CO2-Endlager

Obwohl uns die Politik weismachen wollte, dass ein neues CCS-Gesetz noch in den Sternen steht, verstärkt RWE weiter die Anstrengungen, die Bewohner von Nordfriesland zu überzeugen all die Risiken für Menschen, Land und Wasser einzugehen.
Es finden wieder vermehrt Informationsveranstaltungen im Raum statt. Der Bericht über eine findet sich hier. Weitere geplante kann man auf den Seiten der Kohlefirma einsehen.

Desweiteren scheinen hier schon Menschen gesichtet worden zu sein, die seltsame Messungen in der Gegend vorgenommen haben. Ich hoffe mal, dass es sich nur um die gesunde Paranoia der Anwohner handelt, kann aber nur dazu aufrufen das Betreten des eigenen Landes im Zweifelsfall zu verwehren.

In der Zeit, die sich ja in der letzten Zeit durch einige bemerkenswerte Artikel auffällig gemacht hat, wird nun auch ins CCS-Horn geblasen. Dort wurde unlängst über die Verärgerung der Forscher und Ingenieure berichtet, die an dem Projekt arbeiten sollen, ohne jedoch im ganzen Artikel auf die Gefahren der CCS-Technologie einzugehen.
Statt dem Wohl der Anwohner steht dort im Vordergrrund, ob nicht ein paar Ingenieure wegen der bösen Nordfriesen arbeitslos werden könnten. So kennt man die Zeit.
Auch ist dem Artikel wieder von „Klimaschutz“ die Rede.

Kohle verfeuern für den Klimaschutz!

So stellt sich das jedenfalls RWE vor. Durch die Verhinderung der CCS-Technologie wird jedoch der Klimaschutz vorangetrieben, weil dies auch bedeuten würde, dass keine neuen Kohlekraftwerke gebaut würden. Erneuerbare Energien. Das ist Klimaschutz.

Also geht weiter auf die Montagsdemos, ruft eure Volksvertreter an, oder schreibt ihnen Briefe!

Written by Heiko C. in: Politisches | Schlagwörter: , ,

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment