Impactsuspect » 2009 » Juni » 05
Jun
05
2009
--

Ich will auch mal schlaue Sachen sagen:

Die Bundesrepublik hat weltweit das drittgrößte Parlament. Nur Nordkorea und China haben ein größeres.
Passend, dass seit einiger Zeit in Deutschland versucht wird sich auch in anderer Hinsicht diesen beiden Vorbildern anzunähern.

Written by Heiko C. in: Allgemein | Schlagwörter: , , ,
Jun
05
2009
--

Und wieder Killerspiele…

Nachdem der Beschluß der Leute die uns regieren, Paintball zu verbieten, nach massiven Protesten schnell wieder in der Schublade verschwunden ist, wenden sich die Innenminister Deutschlands wieder einmal den Killerspielen zu. Die sollen jetzt ganz und gar in Deutschland verboten werden, samt Herstellung und Verkauf und allem. Grund ist natürlich der Amoklauf in Winnenden.

„Für Spiele, bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen oder anderen grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist, ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen.“

Das Verbot soll so schnell wie möglich kommen. Am besten noch vor der Sommerpause, damit sich niemand beschweren kann, gell? Die Begründung ist von der gewohnten Logik unserer Politiker, die altgriechische Philosophen im Grabe rotieren lässt.

„Durch Killerspiele sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt. Amokläufer haben sich vor ihren Taten immer wieder mit solchen Spielen beschäftigt.“

Der erste Teil der Begründung wartet noch immer darauf von der Wissenschaft verifiziert zu werden, und das vergeblich, wie ich annehme. Der zweite Teil trifft auf eine ganze Menge Dinge genauso zu. Fangen wir damit an, dass all diese vielen Amokläufer mit unglaublicher Leichtigkeit an Waffen kamen. Dann wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass die blutrünstige Berichterstattung von bisherigen Amokläufen, bei denen die Täter geradezu heroisiert wurden, auch ihr Schärflein dazu beigetragen werden haben, dumme Jungs mit Gewaltpotential auf noch dümmere Ideen zu bringen. Zu guter letzt wären vielleicht auch noch die desaströsen sozialen Zustände an Schulen heutzutage zu nennen, und die dummdreiste Symbolpolitik, für die sich die Bundesregierung statt echter Maßnahmen entschieden hat.
Statt gegen die echten Ursachen was zu machen, setzt man in Wahlkampfzeiten lieber mal wieder darauf wahllos Sachen zu verbieten. Wenns keine Killerspiele gäbe – wobei eigentlich immer noch nicht so recht klar ist, was mit diesem Wort gemeint ist – dann würden die Skat verbieten wollen, oder Dame. Hauptsache man verbietet was, und es scheint nichts zu kosten.
Wenn die ganzen Spieleschmieden in Deutschland nun zumachen oder Abwandern… Tja, da werden sich noch einige Leute umkucken…

EDIT: Ein gutes hat die Sache: World of Warcarft, Ade!

EDIT: Zu den möglichen Gründen von Amokläufen… Ich habe vergessen Antidepressiva zu erwähnen.

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Jun
05
2009
--

Ich will auch mal schlaue Sachen sagen:

Die Bundesrepublik hat weltweit das drittgrößte Parlament. Nur Nordkorea und China haben ein größeres.
Passend, dass seit einiger Zeit in Deutschland versucht wird sich auch in anderer Hinsicht diesen beiden Vorbildern anzunähern.

Written by Heiko C. in: Allgemein | Schlagwörter: , , ,
Jun
05
2009
--

Und wieder Killerspiele…

Nachdem der Beschluß der Leute die uns regieren, Paintball zu verbieten, nach massiven Protesten schnell wieder in der Schublade verschwunden ist, wenden sich die Innenminister Deutschlands wieder einmal den Killerspielen zu. Die sollen jetzt ganz und gar in Deutschland verboten werden, samt Herstellung und Verkauf und allem. Grund ist natürlich der Amoklauf in Winnenden.

„Für Spiele, bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen oder anderen grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist, ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen.“

Das Verbot soll so schnell wie möglich kommen. Am besten noch vor der Sommerpause, damit sich niemand beschweren kann, gell? Die Begründung ist von der gewohnten Logik unserer Politiker, die altgriechische Philosophen im Grabe rotieren lässt.

„Durch Killerspiele sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt. Amokläufer haben sich vor ihren Taten immer wieder mit solchen Spielen beschäftigt.“

Der erste Teil der Begründung wartet noch immer darauf von der Wissenschaft verifiziert zu werden, und das vergeblich, wie ich annehme. Der zweite Teil trifft auf eine ganze Menge Dinge genauso zu. Fangen wir damit an, dass all diese vielen Amokläufer mit unglaublicher Leichtigkeit an Waffen kamen. Dann wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass die blutrünstige Berichterstattung von bisherigen Amokläufen, bei denen die Täter geradezu heroisiert wurden, auch ihr Schärflein dazu beigetragen werden haben, dumme Jungs mit Gewaltpotential auf noch dümmere Ideen zu bringen. Zu guter letzt wären vielleicht auch noch die desaströsen sozialen Zustände an Schulen heutzutage zu nennen, und die dummdreiste Symbolpolitik, für die sich die Bundesregierung statt echter Maßnahmen entschieden hat.
Statt gegen die echten Ursachen was zu machen, setzt man in Wahlkampfzeiten lieber mal wieder darauf wahllos Sachen zu verbieten. Wenns keine Killerspiele gäbe – wobei eigentlich immer noch nicht so recht klar ist, was mit diesem Wort gemeint ist – dann würden die Skat verbieten wollen, oder Dame. Hauptsache man verbietet was, und es scheint nichts zu kosten.
Wenn die ganzen Spieleschmieden in Deutschland nun zumachen oder Abwandern… Tja, da werden sich noch einige Leute umkucken…

EDIT: Ein gutes hat die Sache: World of Warcarft, Ade!

EDIT: Zu den möglichen Gründen von Amokläufen… Ich habe vergessen Antidepressiva zu erwähnen.