Jun
03
2009
0

Mal so, mal so. Wie’s einem grade so passt.

Man bekommt immer mehr den Eindruck, als kapieren die da oben entweder gar nichts mehr, oder wollten mit aller Gewalt dem „kleinen Mann von der Strasse“ das Internet und die damit verbundene Kommunikations- und Informationsfreiheit wieder wegnehmen.

Zuerst verbietet man sogenannte „Hacker Tools“, was dazu führt, dass Sicherheitsexperten für Datensysteme ihren Job nicht mehr machen können. Und nun beschwert man sich über das „ach so unsichere“ Internet.

So berichtet Gulli, dass die Innenminister von Bund und Ländern nun noch mehr Sonderbefugnisse zum ausspähen unserer digitalen Post und Gewohnheiten fordern. Um die Computersicherheit in Großkonzernen zu erhöhen, und wirtschaftlichen Schaden von diesen abzuwehren. Als erstes fällt da auf, dass wieder mal Politik für Großkonzerne gemacht wird, und nicht für die Menschen. Dann fällt auf, dass man einfach nur den Hacker-Paragraphen wieder streichen müsste, um die Sicherheit im Netz zu erhöhen. Dann fällt auf, dass alle immer nur neue und neue Sonderbefugnisse wollen, um unsere Bürgerrechte aufzuweichen.

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud