Dez
06
2012
0

Studentin aus Las Vegas heiratet Pappschablone von Edward Cullen

Das das Twilight-Fandom teilweise merkwürdige Blüten treibt, haben wir ja schon gesehen, allerdings wird es dann jetzt spätestens albern. Wie die Mail Online vermeldet, wird sich eine Studentin der Universität von Nevada im Januar das Ja-Wort geben. Und zwar mit einer lebensgroßen Pappschablone des bekannten Glitzervampirs aus Funk und Fernsehen.
Mit ausreichenden Englischkenntnissen könnt ihr die ganze Geschichte hier nachlesen.

Die 24jährige ist allerdings nicht komplett verrückt geworden, sondern führt die ganze Sache als ein Projekt für ihre Masterarbeit auf. Das beruhigt mich etwas, allerdings ist mir nicht so recht klar, was bei der Sache herauskommen soll.
Aber: Wenn’s der Wahrheitsfindung dient?

Mrz
05
2011
7

Für Vampire, und die, die es werden wollen…

Lag doch im Ela eine kostenlose Gruftiezeitung aus, in der mir sofort folgende Werbung auffiel:

Quelle: Negatief-Zeitschrift aus dem Ela

Das offizielle Magazin für Vampire und Werwölfe?
Erstens mal, dass es diese merkwürdige Vampir-Subkultur gibt, wusste ich ja schon, aber das gibt es jetzt auch für Werwölfe? Wie muss ich mir das vorstellen? Sind das besonders behaarte Menschen mit eingesetzten Raubtierzähnen und Tieraugenkontaktlinsen? Und wenn die Vampire immer besonders distinguiert tun, laufen die Werwölfe dann rum, und rufen „RAH-RAH-RAH!!!“, oder am Ende gar „WUFF“?
Und es gibt ein „offizielles“ Magazin? In wie fern offiziell? Vom Zentralrat der Vampire und dem Internationalen Werwolfbund genehmigt?

Irgendwie bezweifele ich, dass „offizielle Vampire“ auch nur irgendwas mit Twilight zu tun haben wollen würden, aber ich kann mich irren. True Blood schon eher.
Wäre ich ein Vampir, würde ich mir ja kein Vampirzeugs wie Twilight, True Blood, Vampire Diaries oder Edgar reinziehen, denn ich würde das Vampirleben ja schon leben, bzw. den Vampiruntot…. nichtleben. Äh…

Mrz
19
2010
3

Extreme Twilight-Acting Method

Wer sich schon immer gewundert hat, was das gewisse je ne sais quoi, der Schauspielkunst von Kirsten Kristen Steward, dem Star der Twilight Reihe, sein könnte, dem wird ebendies in folgendem Video enthüllt:

Genau! Sie macht irgendwas mit den Lippen, und das stets und ständig.

Irgendwie muss ich dran denken, wie Bellas und Edward Ehe irgendwann später mal aussieht, sagen wir, wenn die beiden irgendwo sitzen, in der Woche in der Edward gerade pensioniert wurde, und Bella nun zuhause nervt:

Edward: (schaut als müsse er aufs Klo)

Bella: Hör‘ auf damit!

Edward: Womit?

Bella: Mit deinem Tick!

Edward. Was für einem Tick?

Bella: Immer kuckst du so, als müsstest du aufs Klo!

Edward: Das ist kein Tick, das ist eine liebenswerte Eigenart! (kuckt als müsste er aufs Klo)

Bella: Da! Du machst es schon wieder!

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Filme | Schlagwörter: , ,
Mrz
13
2010
3

Hexen, Vampire undsozeug…

Hier bei Gwup findet man einen interessanten Artikel drüber, warum viele heranwachsende Mädchen das Konzept der „Hexe“ so faszinierend finden.
Das hat zwar nicht wirklich viel mit Vampiren zu tun, doch denke ich, dass einige der Erklärungsansätze auch auf die Twilight-Reihe anzuwenden sind.

Ein typisches Hexenhaus mit einer eher untypischen Hexe im Anorak im Vordergrund. Ja lästert nur, hab ich mit der Maus gezeichnet, dafür isses gut geworden.

Immerhin sind in Twilight alle Vampire mit irgendwelchen magieähnlichen Fähigkeiten ausgestattet. So kann die eine Vampirin in Twilight hellsehen, und die Heldin der Twilightreihe, Bella, hat eine Art antimagischen Schild, sogar schon bevor sie zum Vampir wird.

Na ja, zusammenfassend vermutet der oben verlinkte Artikel, dass heranwachsende junge Frauen von der Hexe als starker Frau fasziniert sind, die ihnen als Identifikationsfigur dient.

Written by Heiko C. in: Esoterisches,Gesellschaftliches | Schlagwörter: , , , ,
Mrz
02
2010
7

Zwielichtige Vampire III

In diesem Artikel möchte ich den dritten Band der Twilight-Reihe auseinandernehmen, wie ich auch schon Band eins und zwei kritisiert habe. Die Rezensionen zu den Büchern findet ihr hier: Link und hier: Link.

Auch im wirklichen Leben Erzrivalen? Wölfe und Fledermäuse.

Nun aber Band 3, der da heißt „Biss zum Abendrot“.

*

Ich muss gestehen, dass ich einige Hoffnung hatte,  die Reihe würde nun immer besser werden. Immerhin war das erste Buch der Erstling von Stephene Meyer, da kann man noch einiges durchgehen lassen, und das zweite Buch empfand ich als um einiges besser als das erste. „Wird schon!“, dachte ich mir, vielleicht ist das dritte ja – analog zur Harry Potter Reihe – das beste?

Aber nein.  Der dritte Band der Twilight-Reihe war – für mich persönlich – die bisher schmerzhafteste Vampirerfahrung:

Written by Heiko C. in: Bücher,Beklopptes,Gruseliges,Kurzrezensionen | Schlagwörter: , , ,
Jan
23
2010
2

Biss zur Öffnung des Höllenschlunds…

Einfach herrlich: Was würde Buffy tun, wenn sie Edward „Michschnitte“ Cullen von Twilight an der Backe hätte:

Gefunden im Genderblog.

Ich meine, das ist ja natürlich Geschmacksache, aber da zeigt sich für mich zumindest, wie gut Buffy im Vergleich zu Twilight doch war. Sicher, die Stories bei Buffy neigten dazu sich allesamt etwas sehr ähnlich zu sein, aber die Charaktere kommen bei Buffy nachvollziehbarer, intelligenter und weniger stereotypisch rüber.

Written by Heiko C. in: Beklopptes,Filme,Wahnhaftes | Schlagwörter: , ,
Jan
06
2010
5

Vampirbücher!!! AAAAHHHH!!!!

Mittlerweile gibt’s auch in den Bahnhofsbuchhandlungen von Niebüll und Westerland, die ich fast täglich frequentiere, fast ein ganzes Regal nur allein für verschiedene Vampirbücher. Sind Vampire in unseren Jahren das, was in den Achzigern die Dinosaurier waren?

Ich mein, es ist ja schön, wenn plötzlich alle jungen Leute lesen, aber es gibt doch auch noch andere Themen als Vampire, oder? Und sind nicht die meisten der erhältlichen Titel im Grunde sehr stark an Twilight angelehnt? Brauchen wir mehr wie Twilight?

Es gab vor einigen Jahren schonmal was ähnliches. Wegen Harry Potter. JK Rowling hat sich mit der Harry Potter Reihe ja von einer Sozialhilfeempfängerin zu einer der reichsten Frauen Englands geschrieben, und da wollten auch schon einige es ihr nachmachen, und haben mal bessere und mal schlechtere Harry-Potter Ripp-Offs geschrieben. Oder vielleicht wurden selbige auch nur lieber von den Verlegern aufgegriffen, um auf der Zauberschul-Welle zu reiten, solange sie anhält? Ich weiß es nicht.
Zwar hat Frau Rowling das Genre des „Zauberschulromans“ sicher nicht erfunden, sowas gibts schon sicher mindestens seit Achtzehnhunderttobak, aber Fakt ist, dass sie das Genre gewissermaßen modernisiert hat, und somit einen neuen Boom für diese Bücher – und Fantasy im Allgemeinen – auslöste.

Written by Heiko C. in: Bücher,Kurzrezensionen | Schlagwörter: ,
Dez
12
2009
1

Native American myths – cold ones – vampires!!!

Hello zere! Today is english speaking day! On english speaking days I will translate each one of my most popular articles into ze language of english, to introduce zem to a worldwide audience.
This way I will achieve ze world domination. Har Har.

And now to my most viewed article „Indianische Legenden – Kalte Wesen – Vampire“ but translated into english:

Every day some people stumble across my blog, searching for „cold ones“, „native american legends vampires“, „vapire the cold one“ or, or, or. That is of course connected to the hype of those unspeakable vampire-books by Susanne Meier Stephanie Meyer or the movie adaptations of those.
Since all those seekers in the digital desert – who appear to come mostly from lower saxony – only find my two rants (both in german) of the first two twilight books, and may be dissapointed of that, I just type this article now as a peace offering.

Written by Heiko C. in: Bücher,English speaking day,Filme | Schlagwörter: , ,
Nov
23
2009
2

New Moon – „Biss zum Erbrechen“

So, der kommt ja nun in die Kinos. Ich werde ihn mir ganz sicher NICHT im Kino anschauen. Da ich jedoch den ersten Film „Twilight“ und die ersten beiden Bücher der Twilightsaga hier besprochen habe, möchte ich dem interessierten Kinogänger von Welt gerne ein paar Reviews in englischer Sprache ans Herz legen, welche vielleicht die Entscheidung zu erleichtern vermögen, ob man sich den Knelz im Kino anschauen soll, oder besser nicht.

Folgende Videoreviews sind mir bisher aufgefallen:

hier bei Bum Reviews,

bei The Spoony Experiment

oder bei The Cinema Snob

Wenn ich mehr finde, trage ich’s nach.

Ach ja: KALTE WESEN!!!

Written by Heiko C. in: Kurzrezensionen | Schlagwörter: ,
Jul
21
2009
62

Was hat es denn jetzt mit diesen kalten Wesen und indianischen Legenden auf sich?

Okay, ich bin es ja mittlerweile gewohnt, dass jeden Tag zwei drei Leute auf meinen Blog kommen, die nach „kalte Wesen“ oder ähnlichem googeln. Gestern jedoch staunte ich nicht schlecht, als im Laufe des Abends 35 Leute durch dieses Suchwort von der sympathischen Datenkrake auf meine Seite geleitet wurden. Und dieser Fakt machte mich nachdenklich.
Wenn so eine Nachfrage nach der Antwort auf die Frage nach den „kalten Wesen“ besteht, warum soll ich dann nicht wirklich mal was Nützliches zum Thema anbieten?


Guardian of the Sanctuary by `Mithgariel on deviantART

Bin ich mit meinem Blog tatsächlich schon die beste Quelle im deutschsprachigen Internet um über kalte Wesen und vamipische Indianerlegenden etwas zu erfahren? Ich meine, ich habe ja selbst – wie Bella im Buch und Film „Twilight“ – nach dem Konsum ebendieses Filmes nach „kalte Wesen, indianische Legenden“ gegoogelt, und leider nichts gefunden. Wäre der Twilight Film von J.J. Abrams gemacht worden, hätte man doch im Vorfeld Fake-Seiten ins Netz gestellt, in denen die angesprochenen indianischen Legenden quasi-wissenschaftlich beleuchtet und erläutert werden. So wie bei Cloverfield, Lost und Fringe. Oder auch bei „Blair Witch Project“.

Written by Heiko C. in: Esoterisches,Gruseliges | Schlagwörter: , ,

Seite 1 von 212

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud