Mrz
08
2011
0

Sich gegen die Zensur zur Wehr setzen

Nicht nur verschiedene Regierungen und Verwaltungen wollen einen Hebel kreiren, mit dem sie Seiten aus dem Internet ausblenden können. Auch die großen Plattenlabels machen uns seit einiger Zeit das Leben schwer, indem Sie Videos auf Youtube geoblocken lassen, nur weil diese teilweise 150 Jahre alte Musikstücke enthalten, denen man im Radio nicht entkommen kann, die Online aber nur gegen Vergütung verbreitet werden düfen.

Wer sich an diese Aktion erinnert, und sie gut fand, wird sich freuen, dass man nun auch die großen Plattenlabel automatisiert von seiner Webseite halten kann.
Die neue Aktion nennt sich „Bust all major Labels“ und kommt komplett mit einer satirischen Version dieses unsäglichen Bildes daher, mit dem Youtbe einem bedauernd mitteilt, dass es heute kein Video für uns gibt.

Update: Hm. Funktioniert so anscheinend gar nicht, weil Crawler Javascript ignorieren, und Menschen es abschalten, wie man mir zutrug. 🙁

Written by Heiko C. in: Gesellschaftliches,Gruseliges,Wahnhaftes | Schlagwörter: , ,
Mrz
07
2011
0

Untote am Vormittag

Wie Fefe und der Blog „Everyday is Halloween“ schon meldeten, hat ein Herr aus der schwarzen Szene – vermutlich einer von diesen „Vampiren“ – erfolgreich eine Bank verklagt, und pfänden lassen.

Hier gibt es die Geschichte ausführlich und in englisch: LINK!

Und hier die Geschichte von dem Parasitenpilz, der Ameisen in willenlose Zombies verwandelt. Erinnert ein wenig an die Invasion der Körperfresser oder Alien.

Written by Heiko C. in: Gruseliges | Schlagwörter: ,
Mrz
07
2011
0

CCS – Links

Bei uns wird immer noch demonstriert, das Thema ist auch noch nicht – wie viele Politiker hofften – aus den Köpfen der Menschen verschwunden.

Die CCS – Debatte hat es dann langsam auch aus den regionalen ‚Tageblättern in andere Zeitungen Deutschlands geschafft.

Am 2.3. berichtet der Tagesspiegel über das geplante CCS – Gesetz.

Am 1.3. pocht der Landrat in den Husumer Nachrichten auf gemachte Zusagen des Bundesumweltministers.

Am 23.2. berichtet gar die Welt über eine Demonstration in Schlüttsiel gegen CCS.

Schön, dass das Thema nicht nur in den Medien bleibt, sondern auch der Zweifel an der Zuverlässigkeit der CCS-Technologie langsam in andere Mainstreammedien herüberschwappt. Beim shz-Verlag hat man ja manchmal das Gefühl, dass die Berichterstattung hauptsächlich die Anwohner beruhigen soll.

Update: Und heute gibt es was in der Taz. Da haben die in Norwegen die Pläne wohl erstmal eingemottet, die CCS-Technik in großem Maßstab zu verwenden. LINK!

Written by Heiko C. in: Gruseliges,Politisches,Wahnhaftes | Schlagwörter: , ,
Mrz
05
2011
7

Für Vampire, und die, die es werden wollen…

Lag doch im Ela eine kostenlose Gruftiezeitung aus, in der mir sofort folgende Werbung auffiel:

Quelle: Negatief-Zeitschrift aus dem Ela

Das offizielle Magazin für Vampire und Werwölfe?
Erstens mal, dass es diese merkwürdige Vampir-Subkultur gibt, wusste ich ja schon, aber das gibt es jetzt auch für Werwölfe? Wie muss ich mir das vorstellen? Sind das besonders behaarte Menschen mit eingesetzten Raubtierzähnen und Tieraugenkontaktlinsen? Und wenn die Vampire immer besonders distinguiert tun, laufen die Werwölfe dann rum, und rufen „RAH-RAH-RAH!!!“, oder am Ende gar „WUFF“?
Und es gibt ein „offizielles“ Magazin? In wie fern offiziell? Vom Zentralrat der Vampire und dem Internationalen Werwolfbund genehmigt?

Irgendwie bezweifele ich, dass „offizielle Vampire“ auch nur irgendwas mit Twilight zu tun haben wollen würden, aber ich kann mich irren. True Blood schon eher.
Wäre ich ein Vampir, würde ich mir ja kein Vampirzeugs wie Twilight, True Blood, Vampire Diaries oder Edgar reinziehen, denn ich würde das Vampirleben ja schon leben, bzw. den Vampiruntot…. nichtleben. Äh…

Mrz
03
2011
0

Schnipsel

Jetzt ist er ja weg, der Guttenzuberg. Bezeichnenderweise ohne irgendwas von dem zuzugeben, was dank der mühsamen Schwarmarbeit von Guttenplagwiki irgendwie ja sowieso auf der Hand liegt.
Statt dessen schickt der Herr Baron wieder vor, er möchte diese Debatte „nicht auf dem Rücken von Soldaten“ austragen. Das ist irgendwie seine Standardausrede.


(via @HakanNasa)

Hier setzt sich Holger Klein im Radio mit den Argumenten der Guttenberggutfinder auseinander:

Hier parodiert mspro diese Argumentationsweise:

Derweil berichtet der Postillion über den vermutlichen Nachfolger hier.

Die fiesen Gerüchte, Herr zu Guttenberg habe bei seiner Abschiedsrede aus Star Trek II abgekupfert, sind übrigens nicht wahr, haben aber die Kreativität einiger Netizens sichtlich beflügelt.

Written by Heiko C. in: Politisches,Psychologisches,Wahnhaftes | Schlagwörter: ,
Mrz
02
2011
9

Impressionen von der CeBit

Während anderswo Kriegsminister zurückgetreten sind, war ich auf der CeBit. Ein Freund hatte zwei Freikarten gewonnen und mir eine davon angeboten. So sind wir heute relativ kurzfristig nach Hannover gefahren, und haben uns das mal angesehen.

So erst einmal möchte ich konstatieren, dass die CeBit ehen langweilig für Leute ist, die eigentlich keine rechte Ahnung von Computern haben. Ich meine, ich weiß auf welchen Knopf ich drücken muss, damit was passiert und wenn ich die passenden Komponenten habe, kann ich mir auch einen Rechner aus Einzelteilen zusammenbasteln.
Welche Teile ich allerdings dazu benutze, entscheide ich nicht aus eigener Fachkenntnis heraus, sondern da frag ich immer wen.

Written by Heiko C. in: Technisches | Schlagwörter: ,
Feb
28
2011
0

Guttenbergs Befreiungsschlag…

Der Freiherr möchte nicht zurücktreten, in einem letzten Versuch appelliert er an das Verständnis in der Bevölkerung…

Written by Heiko C. in: Lustiges,Psychologisches,Wahnhaftes | Schlagwörter: ,
Feb
27
2011
0

Youtube Fundstück 3

Nix dolles, nur ein ABSOLUTES Lieblingsstück Musik von mir, optisch mit den Augen sichtbar gemacht (und bunt):

Written by Heiko C. in: Youtube Fundstück | Schlagwörter:
Feb
26
2011
0

Rio ist umgezogen…

Über seinen damals noch bevorstehenden Umzug hatte ich ja schon ein paar Zeilen geschrieben. Nun isser hier weg, und dafür dort da. In Berlin. Nic von Nics Bloghaus hat ihn schon besucht. Ich denke in Berlin wird er wohl auch öfter Besuch haben, trotzdem finde ich es immer noch schade, dass sie ihn umbetten mussten. Aber was will man machen?

Das Herz haben Sie offenbar schön sauber gemacht, wie man auf den Bildern bei Nic sieht. Bei uns sah es noch so aus: Link!

Written by Heiko C. in: Friesisches |
Feb
26
2011
1

DeMail: Der Staat liest mit.

Oder zumindest kann er das, denn die DeMails werden nicht Ende zu Ende verschlüsselt, sondern mindestens einmal auf dem DeMail-Server entschlüsselt und umkodiert. Das ist in etwa so, als würde die Post jeden Brief einzeln öffnen, umtippen, wieder verschließen und dann erst weiter schicken.
Ausserdem ist man wohl mit DeMail gezwungen stets und ständig seinen Posteingang zu überprüfen, aber das lest ihr am besten alles ausführlicher bei Netzpolitik nach.

Seite 3 von 5312345...102030...Letzte »

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud