Dez
24
2009
0

Frohes Fest!

Und so. Erstaunlicherweise mal sogar weiße Weihnachten. Und da reden alle von Treibhauseffekt.

Und an alle 1337: Froh3 W18N!

Written by Heiko C. in: Allgemein |
Dez
18
2009
2

Dänisch für Anfänger: Julenisser

„Jul“ ist ja das dänische Wort für Weihnachten, und anders als in südlicheren europäischen Ländern gibt es in Dänemark nicht nur den Weihnachtsmann, der die Geschenke bringt, sondern auch die lustigen, kleinen, gnomenhaften Julenisser, eine Art Meinzelmännchen Heinzelmännchen, die dem Weihnachtsmann hilfreich zur Seite stehen, ganz ähnlich wie die Weihnachtselfen in den vereinigten Staaten.
Was wenige wissen: Es gibt noch andere, weniger bekannte Nisser in der dänischen Folklore.

Neben den Diakonisser, die vorwiegend in Kirchen zu finden sind, und sich von liegengebliebenen Oblaten und Meßwein ernähren, gibt es natürlich auch noch die „Geheimnisser“, die sich von verschwundenen Socken und Verschwörungstheorien ernähren.
Außerdem gibt es die in Strafvollzugsanstalten lebenden „Gefängnisser“.

Written by Heiko C. in: Linguistisches,Lustiges | Schlagwörter: , ,
Dez
18
2009
3

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 20

Ein klein wenig bilingual, dieses Rätsel, aber dafür umso einfacher:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Dez
16
2009
1

Der Rechtsfreie Raum – Preisträger November 2009

Trotzdem es ein klein wenig ruhig geworden ist, im netzpolitischen Tollhaus von Politik und Medien, ist es immerhin nicht ganz still geworden. Wöchentlich reicht es nicht mehr, um den Rechtsfreien Raum zu verleihen, aber in einem Monat kommt immer noch ein wenig zusammen.
Und was mussten wir uns diesen Sommer nicht alles schon anhören, bzw. durchlesen: Das Internet war unzählige Male ein „rechtsfreier Raum“, dank den Grünen wurde auch vor dem „bürgerrechtsfreien Raum“ gewarnt, und nicht zuletzt auch von der FDP vor dem „urheberrechtsfreien Raum“.

Während die Ex-Familienministerin von der Leyen sehr kreativ mit dieser unserer meistgehassten Phrase umging, und Stilblüten wie „moralfreier Raum“ und „rechtsfreier Chaosraum“ schuf, wähnte sich der Ex-Innenminister Schäuble am sichersten mit dem Bewährten, und baute die originale Phrase vom „rechtsfreien Raum“ in möglichst jede Wahlkampfveranstaltung ein.
Für manche wurde das Internet sogar zur „See der Gesetzlosigkeit“, eine Konstruktion, für deren Schaffung man schon sehr viel Fantasie und Kreativität benötigt.

Dez
16
2009
0
Dez
15
2009
5

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 19

Wieder ein Album:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Dez
12
2009
0

Horrorfilme, Remakes und lesbische Lebensweise

Ich kam mit ein paar Freunden neulich wieder dazu einen Klassiker des Horrorfilm zu schauen. Es handelt sich um „The Haunting“, eine Adaption des Romans „The Haunting of Hill House“ in der Version von Ray Wise aus dem Jahre 1963. Auf Deutsch heißt der Film „Bis das Blut gefriert“.

Das wohl letzte Mal davor hatte ich den Film gesehen, als ich so 14 war, und damals fand ich ihn wirklich gruselig, trotz – oder gerade weil – er sehr sparsam mit visuellen Effekten umgeht. Ähnlich wie „Blairwitch Projekt“ – den man nun mögen kann, oder auch nicht – oder jüngst „Paranormal Activity“ legt auch „The Haunting“ ein größeres Gewicht auf die Glaubwürdigkeit der Charaktere, als auf möglichst grausame Darstellung von Monstren, Spuk oder Verstümmelung. Aus heutiger Sicht mag man den Film daher vielleicht als „zahmen Gruselfilm“ bezeichnen, lässt man sich jedoch auf die grimme Atmosphäre ein, hält er immer noch den einen oder anderen Schrecken für den Betrachter bereit.

Written by Heiko C. in: Filme,Gesellschaftliches,Gruseliges,Psychologisches | Schlagwörter: , ,
Dez
12
2009
7

Das Nostalgie-Pink-Floyd-Bilderrätsel Teil 18

Es handelt sich heute wieder um ein Album:

Written by Heiko C. in: Spass und Spiel | Schlagwörter:
Dez
12
2009
1

Native American myths – cold ones – vampires!!!

Hello zere! Today is english speaking day! On english speaking days I will translate each one of my most popular articles into ze language of english, to introduce zem to a worldwide audience.
This way I will achieve ze world domination. Har Har.

And now to my most viewed article „Indianische Legenden – Kalte Wesen – Vampire“ but translated into english:

Every day some people stumble across my blog, searching for „cold ones“, „native american legends vampires“, „vapire the cold one“ or, or, or. That is of course connected to the hype of those unspeakable vampire-books by Susanne Meier Stephanie Meyer or the movie adaptations of those.
Since all those seekers in the digital desert – who appear to come mostly from lower saxony – only find my two rants (both in german) of the first two twilight books, and may be dissapointed of that, I just type this article now as a peace offering.

Written by Heiko C. in: Bücher,English speaking day,Filme | Schlagwörter: , ,
Dez
11
2009
1

Die Wahl zum Rechtsfreien Raum des Monats November

„Ich liebe Abgabetermine. Ich liebe das zischende Geräusch, das sie machen, wenn sie verstreichen.“
Douglas Adams

So mit reichlicher Verspätung will ich nun mal zusammenfassen, welche Kandidaten sich diesen Monat angesammelt haben.

1. Herr Uhl natürlich. Der hat zwar schon den 18. RRW gewonnen, aber der war ja im November, also wird er hier nochmal nominiert. Für sein „obrigkeitsstaatliches“ Geschwurbel hat er das auch verdient, wie ich denke.

2. Der BKA-Chef Jörg Zierke fordert eine „klare rechtliche Regelung“ um nun auch noch VoIP abhören zu dürfen, und spricht vom Internet als „verfolgungsfreiem Raum“.

3. Jasper von Altenbockum für seinen Kommentar bei FAZ.net mit dem Titel: „World Wide Wirrwarr“, indem er diese Phrase in Reinform benutzt. Dafür hat er bei Netzpolitik immerhin schon den „rechtsfreien Raum des Tages“ bekommen. Wusste gar nicht, dass der jetzt tageweise verliehen wird, dann kann ich mich ja eigentlich zur Ruhe setzten. 😉 (Link Netzpolitik)

Seite 1 von 212

Powered by WordPress | Aeros Theme | TheBuckmaker.com WordPress Themes

Better Tag Cloud